Hochzeit auf Schloss Böttstein – projectphoto.ch

Immer wenn “DAS” Schloss ruft sind wir natürlich zur Stelle – denn “das Schloss” ist unser Schloss – Schloss Böttstein:)) Also nicht das wir (bereits) Schlossbesitzer sind, so weit ist es (leider) noch nicht – nein wir haben selber unserer Hochzeit auf Schloss Böttstein gefeiert und deshalb haben wir natürlich einen ganz besonderen Bezug zu dieser Hochzeitslocation. Und bei jeder Hochzeit die wir – Vanessa & Stephan – dort fotografisch begleiten dürfen, dürfen wir auch wieder ein Stück weit in unseren eigenen Hochzeitserinnerungen schwelgen.

Wir selber haben vor allem den Abend nach unserer kirchlichen Hochzeit auf Schloss Böttstein verbracht und dort im Salon Blanc im Hauptgebäude gefeiert und auch zusammen mit unseren Hochzeitsgästen auf dem Schloss übernachtet (wir als Brautpaar natürlich im Schlosszimmer) um uns am nächsten Morgen mit allen unsere Hochzeitsgäste wieder zum Brunch zutreffen, denn das ist das wunderbare an Schloss Böttstein – dort ist einfach alles möglich und das an einem Ort:))

Ihr wollt kirchlich heiraten? Kein problem – angeschlossen an das Schlossensemble ist die kleine Schlosskapelle welche für katholische Trauungen gemietet werden kann. Ihr wollt lieber eine freie Zeremonie durchführen? Dafür steht Euch entweder der Schlossinnenhof zur Verfügung oder einer der Schlossräume je nach Eurer Gästeanzahl.

Unser heutiges Brautpaar hat sich für eine wunderbare freie Zeremonie im Innenhof des Schlosses entschieden mit anschliessendem Hochzeitsapéro und Hochzeitsdinner- &  party (mit unserer Photobooth…) im Festsaal des Schlosses (der ehemaligen Reithalle).

Und wisst ihr was ganz toll ist? Wir haben gerade die Zusage eines Brautpaares erhalten für eine weitere Hochzeit auf Schloss Böttstein:))

Aber erst einmal zu der aktuellen Hochzeit welche wir Euch heute gerne zeigen möchten. Die Vorbereitungen des Brautpaares fanden am Hochzeitsmorgen in ihrem gemeinsamen Haus statt. Aber gemeinsam heisst nicht zusammen – die Beiden hatten es sich gut überlegt wie sie es “handeln” wollten am Tag der Tage und sich dafür entschieden, zusammen mit uns einen “First Look” zu inszenieren und ihr erstes Aufeinandertreffen in Brautkleid und Hochzeitsanzug zu zelebrieren. Und deshalb hatten Sie ihr Haus aufgeteilt und sogar Barrieren in Form eines Parawents und ein paar Bettlaken gezielt positioniert um sich nicht doch noch per Zufall über den Weg zu laufen. Das lustige war das sich die Beiden zwar nicht gesehen haben während sie sich parat gemacht haben aber sie haben sich “gehört” . Und für uns als Hochzeitsfotografen war diese Set-up natürlich super so konnten wir zwischen Braut und Bräutigam hin und her springen und uns gegenseitig unterstützen. Wir teilen uns ja meist auf und einer von uns begleitet die Braut und der andere begleitet den Bräutigam am Hochzeitsmorgen – wenn die Vorbereitungen an zwei verschiedenen Locations stattfinden sehen wir uns dabei natürlich nicht und können uns auch nicht gegenseitig assistieren.

Das ganze Haus war voll mit Verwandten (Mutter & Schwester der Braut) & Freunden (Trauzeugin, Trauzeuge, Brautjungfer, “best men”) und der Make-up Artistin und der Hairstylistin und trotzdem “full house” ging es sehr entspannt zu und her.

Nach dem Styling ging es für uns, das Brautpaar und die Trauzeugen getrennt zur Location für den “First Look” direkt am Rhein. So konnte das Brautpaar den ersten gemeinsamen Moment in vollen Zügen geniessen. Anschliessend ging es für uns für unsere Hochzeitsfotoshooting & Brautpaarfotoshooting mit dem Brautpaar an zwei verschiedene Locations welche wir extra dafür ausgesucht hatten – einen wunderbaren Weinberg und auf eine Apfelwiese:)) Den Berg neben dem Weinberg haben wir dann ganz spontan vom Brautpaar erklimmen lassen und “DAS” Brautpaarfoto der Hochzeitssaison 2017 ist dabei entstanden – nah erratet ihr welches wir meinen? Okay so schwer ist das jetzt nicht…

Nach dem wir nach dem Bergsteigen auch noch mit Bällen äh Äpfeln jongliert haben ging es weiter zum besinnlichen & festlichen Teil zur freien Trauung auf Schloss Böttstein. Die freie Trauung der Beiden war allerdings nicht nur festlich, sondern auch locker und witzig genau passend zum Brautpaar und wie sie es sich gewünscht haben.

Nach diesem offiziellen Part, welcher von einer Sängerin und einem Bassisten musikalisch untermalt wurde, folgten die obligaten Gratulationen und der Hochzeitsapéro welchen das Brautpaar und seine Hochzeitsgäste im Freien, ebenfalls im Innenhof des Schlosses bei wunderbarem Sommerwetter geniessen konnten. Während dem Hochzeitsapéro nahmen wir uns Zeit für die ebenfalls obligaten Gruppen- & Familienfotos und den Brautstrausswurf sowie ein Gruppenfoto mit allen Gästen – welches sich wunderbar auf Schloss Böttstein erstellen lässt denn vom zweiten Stock des Treppenhauses im Hauptgebäude des Schlosses kann man nicht nur in den Innenhof schauen sondern auch sehr gut von dort aus fotografieren.

Das Hochzeitsfestessen in der ehemaligen Reithalle es Schlosses wurde von einem Gitarren-Duo und unserer Red-Carpet Photobooth “entertained” und begleitet. Unsere Photobooth ist immer ein Publikums-Magnet und hält die grossen und kleinen Gäste auf Trab (es sei erwähnt das es fast keinen besseren “Babysitter” gibt. Ganz verschiedenen Verkleidungen und Requisiten warten darauf ausprobiert zu werden aber auch Fotos “in natura” ohne “Fotoprops” sind möglich. Wenn also der eine oder andere Gast es tagsüber verpasst hat mit den entfernten Verwandten oder neu gewonnen Freunden ein Foto zu schiessen, oder doch noch ein Gruppenfotos mit dem Kegenclub her muss, kann dies am Abend vor unserer Photobooth noch zur Genüge nachgeholt werden. Natürlich hatten sich auch die Hochzeitsgäste des Brautpaares die eine oder andere Showeinlage – zum Beispiel eine lateinamerikanische Tanzdarbietung – ein Spiel bei dem es verschiedene Schoklade zu gewinnen gab – die eine oder andere Rede für und über das Brautpaar – ausgedacht. Zur späten Stunde wurde das Brautpaar mit einem wunderbaren Feuerwerk im Freien überrascht und auch wir entführten die Beiden noch kurz für 1-2 Nachtaufnahmen in den Schlossinnenhof des Schloss Böttstein

Hochzeit auf Schloss Böttstein - projectphoto.ch
View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

projectphoto.ch im Magazin fotoPROedition “Hochzeitsfotografie”

Huch…da kauft man nichts ahnend die Sonderedition des Magazins fotoPRO mit dem Titel “Hochzeitsfotografie” weil man auf Facebook mitbekommen hat, das der eine oder andere “Fotografen-Kollege” für dieses Magazin interviewt worden ist und in dem Zusammenhang wohl auch das das eine oder andere Hochzeitsfoto im Magazin veröffentlicht worden ist und beim durchblättern “lächelt” einem dann auf der Seite 44 das eigene Foto an – unser beim Braut Foto Award 2017 nominiertes Foto in der Kategorie “Kleine Hochzeitsgäste” – da schau her:))

Die Sonderedition widmet sich der zeitgemässen Hochzeits-Fotografie auf 148 Seiten: den aktuellen Trends, zeigt die bildstarken Portfolios der besten Hochzeitsfotografen Deutschlands (und der Österreich und der Schweiz….), liefert ausgesuchte Praxistipps und beleuchtet alles zu Kamerasystemen, Licht-Equipment und Video-Produktionen sowie Drohnen.

Also ein Magazin für Hochzeitsfotografen aber sicher nicht nur.

Aus dem Editorial des Magazins: “Liebe Leserin, lieber Leser – der schönste Tag des Lebens, das grösste Glück zu zweit, ein Fest der Emotionen: Hochzeiten sind der Brennpunkt überschäumender Gefühle und gehören dementsprechend für alle Beteiligten zu den wichtigsten Momenten ihres Daseins überhaupt. Dieser Tag, gefüllt mit Freudentränen und Lachern, pendelnd zwischen extermer Anspannung und emotionaler Befreiung, liefert unglaublich viele Motive. Also, Kamera ans Auge und einfach abdrücken? Natürlich nicht. Die unwiederbringlichen, einzigartigen Momente einer Hochzeit werden in vielen Jahren nur dann dieses prickelnde Gefühl bei den Betrachtern wecken, wenn die Szenen in eine perfekte fotografische Bildsprache übersetzt wurden. Das ist der Kern emotionaler, kreativer Hochzeitsfotografie: Die Träume des Hochzeitspaares wahr werden lassen, für immer erlebbar.

Dieses Hochzeitsfoto-Special will Ihnen mit jeder Menge Bildideen, Praxistipps und Hintergrundinformationen dabei helfen, den Hochzeitstag in ein Festival einzigartiger Bilder zu verwandeln.

Natürlich ist Hochzeitsfotografie auch Business. Zum Glück ist der Trend klar positiv: Hochzeitspaare werden nicht nur immer zahlreicher, sie geben auch deutlich mehr Geld aus als noch vor wenigen Jahren – im Schnitt zwischen 5’000 und 15’000 Euro, aber auch 50’000Euro sind keine Seltenheit. Das kommt verstärkt auch professionellen Fotografen zu Gute, weil die Paare jedes noch so kleine Detail ihrer aufwändigen Hochzeit in Top-Bildern dokumentiert und inszeniert auf den Social-Media-Plattformen kommunuzieren und zelebrieren

Letztlich ist es aber nicht das Geld, das so viele Fotografinnen und Fotografen hin zur Hochzeitsfotografie zieht, sondern diese ganz besondere Aufgabe und Verantwortung, grosses Glück und menschliche Gefühle in Bilder zu verdichten, die immer wieder die gleiche, wunderbare Geschichte erzählen; die der Liebe zweier Menschen.”

Und in der Sonderedition enthalten sind eben auch: ganze zehn Seiten mit einer Auswahl atemberaubender Fotos des BRAUT FOTO AWARD!

und damit auch unser nominiertes Foto:))

 

fotoPROedition Hochzeitsfotografie - projectphoto.ch

 

Hier noch der Bestelllink des Magazins:

https://imaging-media-house.de/fotopro-edition/

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Hochzeit in Baden – Villa Boveri & Hotel Blume & Grand Casino Baden – projectphoto.ch

Wir – projectphoto.ch – reisen sehr gerne, vorallem für unsere “Fotografie-Kunden” und sind in der ganzen Schweiz, in Liechtenstein und in Österreich unterwegs. Dann und wann auch weiter weg, in Europa, vorallem im hohen Norden in Skandinavien und wir freuen uns schon wie die Schneekönige (oder sollte es “Ice-könige” heissen?) auf unseren Island-Trip im Juli diesen Jahres welcher eine wunderbare Kombination aus “Familienferien & Arbeiten” wird – denn natürlich werden wir auch in unseren “Betriebsferien” unsere Kamera’s nicht zuhause lassen und neben den obligatorischen Landschaftsfotos in Island auch das eine oder andere Fotoshooting durchführen (wir sind gerade ganz fleissig am organisieren – falls ihr also zufällig im Juli 2018 auf “der Insel” seid und Ferien macht oder sogar Euren Honeymoon dort verbringt, meldet Euch unbedingt bei uns…wir treffen Euch sehr gerne auf einen Kaffee und das eine oder andere Fotos in fantastischer Landschaft…)

Und manchmal, ja manchmal begleiten wir einfach eine Hochzeit direkt vor unserer Haustüre im wunderschönen Baden.

Denn warum in die Ferne schweifen wenn das Gute liegt so nah? Unsere “Heimat-Stadt” bietet nämlich alles was es für einen ganz tollen Hochzeitstag braucht:

  • das Hochzeitsfotoshooting & Brautpaarfotoshooting auf der Ruine & Schloss Stein eines der Wahrzeichens Badens (die Badener reden von “ihrem Schloss” und die Zürcher reden von der “Ruine” – die haben das Schloss / die Burg ja schliesslich auch “geschleift”…)
  • und in den geschichtsträchtigen Gassen der Badener-Altstadt – Die Geschichte Badens reicht bis ins 1. Jahrhundert n. Chr. zurück, als die Römer im damaligen Aquae Helveticae die warmen Thermalquellen zu nutzen begannen. Im Jahr 1297 erfolgte die formelle Stadtgründung durch die Habsburger. Die Eidgenossen eroberten die Stadt 1415; bis 1798 war Baden eine Untertanenstadt, hatte aber als Kurort und wichtigster Versammlungsort der eidgenössischen Tagsatzungen (bis 1712) eine herausragende Stellung. Zur Zeit der Helvetischen Republik war Baden Hauptort des Kantons Baden, seit 1803 gehört die Stadt zum Kanton Aargau.
  • die zivile Trauung im Gartensaal der wunderbaren Villa Boveri – in deren “Musikzimmer” wir selber unsere zivile Trauung zelebrieren durften und nicht nur deshalb kehren wir immer wieder gerne in die Villa und deren traumhaften Park zurück-
  • der Hochzeitsapero im Hotel Blume – welches bereits im Jahre 1421 das erste Mal in den geschichtsbüchern erwähnt wird –  in der südlich anmutenden Innengalerie mit Glasdach mit Ausblick ins einzigartige Atrium des Hotels
  • und schlussendlich das Hochzeitsdinner und die Hochzeitsparty im weitüber die Stadtgrenzen hinaus bekannten Grand Casino Baden

Hochzeit in Baden - Villa Boveri & Hotel Blume & Grand Casino Baden - projectphoto.ch
View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Zankyou weddings veröffentlich projectphoto.ch – von der Hochzeitsfotografie zur renommierten Agentur

Zankyou weddings veröffentlicht einen Artikel über uns und unseren “Associate Workshop & Pre Wedding Styled Shoot” im Grand Resort Bad Ragaz – von der Hochzeitsfotografie zur renommierten Agentur:))

https://www.zankyou.ch/p/hochzeitsfotografie-workshops-styl…

Von der Hochzeitsfotografie zur renommierten Agentur – der Fotograf Stephan Winter von projectphoto.ch schaffte gemeinsam mit Vanessa Winter diesen Sprung. Heute sind sie mit einem grossen Team für Brautpaare in der ganzen Schweiz buchbar und können so mehrere Aufträge gleichzeitig annehmen.

Zankyou weddings veröffentlich projectphoto.ch - von der Hochzeitsfotografie zur renommierten Agentur

 

Dreamteam aus der Schweiz

Gemeinsam baute das Ehepaar Winter die Marke projectphoto.ch in den vergangenen Jahrzehnten auf und besonders aus Sicht von Schweizer Brautpaaren ist es immer angenehm, mit dem Husband & Wife-Team zusammenzuarbeiten. Über die Jahre hinweg hat das Paar zahlreiche Anfragen von Brautpaaren für die jeweils gleichen Hochzeitsdaten erhalten und mussten diese dann an die Mitbewerber in der Branche der Hochzeitsfotografie weiterleiten.

Oft waren das genau solche Brautpaare, die sich absolut in ihren außergewöhnlichen Bildstil verliebt hatten und nur allzu gerne von projectphoto.ch am grossen Tag begleitet werden sollten. Das tat Stephan & Vanessa Winter natürlich immer weh – schliesslich ist es ihnen eine grosse Freude, mit leidenschaftlichen Brautpaaren zusammenzuarbeiten, die genau wissen, welcher Stil perfekt zu ihrer Hochzeit passt.

Eine Agentur als Lösung

Dieses Problem löste sich plötzlich wie von selbst – in dem Moment, in dem sich das Paar dazu entschloss, ihr Duo für weitere Mitarbeiter zu öffnen und mit anderen Profis aus der Branche zu kooperieren. Aus dieser Idee ist bis heute eine renommierte Marke gewachsen, die es ermöglicht, das die Fotografen, die nun mit dem Ehepaar Winter zusammenarbeiten, unter ihrem Namen, ihrer Philosophie und ihrem Bildstil tätig sind – und somit an einem Tag gleich mehrere Brautpaare mit erstklassiger Fotografie glücklich machen können.

Mit dabei sind bis heute Manuel Riesterer als Hochzeitsfotograf, Kirstin Tödtling als Fotografin & Videografin, Marina Schedler als Fotografin sowie. Natalie von Harscher als Fotografin für kürzerer Engagements bis zu 8 Stunden. Das Kernteam widmet sich nun neben der Fotografie & Videografie auch anderen Bereichen, etwa Strategie, IT, Kommunikation & Marketing sowie Booking.

Mit Erfahrung für die besten Hochzeitsfotos

Alle Associates, die heute für projectphoto.ch tätig sind, glänzen mit hervorragenden Leistungen, langjährigen Erfahrungen und Auszeichnungen. Denn Vanessa & Stephan Winter konzentrieren sich nicht auf die Ausbildung neuer Fotografen, sondern stattdessen auf die Suche nach echten Profis, die Hochzeiten mit ihren Kamera in einzigartigen Bildern festhalten.

Projekt im Grand Resort Bad Ragaz

Gemeinsam mit ihrem Team verwirklichte projectphoto.ch im idyllischen Grand Resort Bad Ragaz einen Associate Workshop mit Styled Shoot, bei dem alle Partner mit dabei waren. Ziel war es, theoretisch & praktisch den Bildstil der Marke zu verinnerlichen. Dabei war auch ein zukünftiges Brautpaar mit dabei, das 2018 vor den Traualtar tritt und gerne beim Pre Wedding Styled Shoot mit dabei war. Dabei sind hinreißende Fotos entstanden, die zum einen ein wichtiger Teil des Workshops waren und zum anderen als tolle Erinnerungen für Biljana & Christoph, das an diesem Tag anwesende Brautpaar, dienen.

 

Zankyou weddings veröffentlich projectphoto.ch - von der Hochzeitsfotografie zur renommierten Agentur
Zankyou weddings veröffentlich projectphoto.ch - von der Hochzeitsfotografie zur renommierten Agentur

Zankyou weddings veröffentlich projectphoto.ch - von der Hochzeitsfotografie zur renommierten Agentur
Zankyou weddings veröffentlich projectphoto.ch - von der Hochzeitsfotografie zur renommierten Agentur
Zankyou weddings veröffentlich projectphoto.ch - von der Hochzeitsfotografie zur renommierten Agentur
Zankyou weddings veröffentlich projectphoto.ch - von der Hochzeitsfotografie zur renommierten Agentur
Zankyou weddings veröffentlich projectphoto.ch - von der Hochzeitsfotografie zur renommierten Agentur
Zankyou weddings veröffentlich projectphoto.ch - von der Hochzeitsfotografie zur renommierten Agentur
Zankyou weddings veröffentlich projectphoto.ch - von der Hochzeitsfotografie zur renommierten Agentur
Zankyou weddings veröffentlich projectphoto.ch - von der Hochzeitsfotografie zur renommierten Agentur
Zankyou weddings veröffentlich projectphoto.ch - von der Hochzeitsfotografie zur renommierten Agentur
Zankyou weddings veröffentlich projectphoto.ch - von der Hochzeitsfotografie zur renommierten Agentur
Zankyou weddings veröffentlich projectphoto.ch - von der Hochzeitsfotografie zur renommierten Agentur
Zankyou weddings veröffentlich projectphoto.ch - von der Hochzeitsfotografie zur renommierten Agentur
Zankyou weddings veröffentlich projectphoto.ch - von der Hochzeitsfotografie zur renommierten Agentur
Zankyou weddings veröffentlich projectphoto.ch - von der Hochzeitsfotografie zur renommierten Agentur
Zankyou weddings veröffentlich projectphoto.ch - von der Hochzeitsfotografie zur renommierten Agentur

 

ocation: Grand Resort Bad Ragaz
Make-up & Hair: Janine Jacoby Make Up Artist
Floristik: Die Hochzeitsfeen

View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Hochzeitspapeterie erstellen und kuverts drucken mit print24.com Schweiz

Fotocredit pexels.com

Fotocredit: pexels.com

Die Hochzeitspapeterie gehört zu jeder Hochzeit wie der Brautstrauss oder das Hochzeitskleid nur kann diese recht schnell zu einem grossen und teuren Hochzeits-Budgetposten werden.

Ihr müsst Euch als Brautpaar auch hier – wie bei jedem Part Eurer Hochzeit überlegen was ihr genau möchtet und welche Priorität und Wertigkeit für Euch die Hochzeits-Papeterie hat. Natürlich ist es schön ganz individuelle, eigens von einem Grafiker für Euch entworfene Papeterie zu haben – von den Einladungskarten, über die Tisch-, Namens- und Menükarten bis hin zu den Dankeskarten und die entsprechenden Kuverts & Briefumschläge dazu, im Nachgang Eurer Hochzeit. Oder ihr könnt natürlich auch Eure Hochzeitspapeterie in stunden- & wochenlanger Arbeit selber basteln – vielleicht zusammen mit engsten, liebsten Familienmitgliedern oder Euren besten Freunden. Wer Do-it-yourself liebt für den ist das sicher keine Frage aber was ist mit den anderen? Mit denen die weder den Grafiker / die Grafikerin bemühen wollen noch selber haptisch Hand anlegen und basteln möchten? Denen empfehlen wir die Hochzeitspapeterie online zu kreieren und insbesondere Eure Kuverts drucken zu lassen – den dies spart einmal ganz gewaltig und ihr könnt Euch dafür bei anderen Hochzeitsbudget-Posten austoben (zum Beispiel beim Hochzeitsfotografen ?) und zum anderen, könnt ihr dort immer noch selber gestalteten also ein bisschen “do-it-yourself” ist noch dabei aber ihr müsst hier kaum Zeit investieren und auch die Familie & Freunde sind fein raus.

Fotocredit Print24

Fotocredit: Print24

Wir haben im übrigen bei unserer eigenen Hochzeit unsere Hochzeitspapeterie auch online bestellt, denn unser grösster Hochzeitsbudgetposten – wenn wundert es – war die Hochzeitsfotografie und die Papeterie und die Kuverts drucken war für uns nicht so wichtig und wir haben hier ganz klar und bewusst gespart.

Ob kleine und feine Hochzeit im engsten Familienkreis oder riesige Hochzeitsfeier bei print24.com Schweiz könnt ihr schon ab 1 Stück Eure Hochzeitspapeterie und Eure Kuverts drucken lassen und dies noch dazu professionell und günstig. Ihr habt dabei die Auswahl zwischen ganz verschiedenen Formaten, Farben sowie zusätzlichen Veredelungen.

Fotocredit print24

Fotocredit: print24

Was ist alles denn möglich bei einer Online-Druckerei wie print24 ?

Ersteinmal könnt Ihr Eure Hochzeitseinladungskarten in ganz vielen verschiedenen Formaten drucken lassen

Ihr könnt hier durchaus auf klassische und gängige Formate setzen aber auch Karten und Kuverts in sogenannten Sonderformaten drucken lassen.

Wenn ihr Eure Hochzeitseinladungen per Post verschicken wollt und zu diesen also auch noch die entsprechenden Kuverts drucken wollt, bietet sich für Euch das DIN Lang Format an. Bei diesem habt ihr ausreichend Platz, um Euer individuelles Motiv und Euren Text unterzubringen und zudem passt die Karte perfekt in einem langen Briefumschlag. Ihr könnte als direkt zu Euren Karten das perfekte Kuverts drucken lassen.

Zu den klassischen Formaten zählen aber auch – neben dem bereits erwähnten DIN Lang die Formate DIN A5, DIN A6 oder DIN A7.

Vielleicht “gluschtet” Euch eines dieser Formate für Eure Hochzeitskarten. Eine sehr interessante Variante ist zudem die Maxi Card mit den sehr speziellen Abmessungen 125 x 235 Millimeter.

Bei der Online Druckerei print24 könnt ihr alle Standardformate sowohl als Quer- als auch als im Hochformat bestellen.

Fotocredit pexels.com

Fotocredit: pexels.com

Zweitens könnt ihr ganz spezielle Farbakzente setzen mit Hochzeitskarten in Sonderfarben

Im Standard 4/0-CMYK-Vierfarbendruck seit ihr bei der Motivwahl ausserordentlich flexibel. Von der Darstellung von Grafiken bis hin zu Fotos ist hier alles möglich. Soll Eure Hochzeitseinladungskarte sehr schlicht werden empfiehlt sich der Schwarzdruck. Für ganz besondere und spezielle und damit individuelle Farbenspiele sorgen jedoch Sonderfarben. Hier könnt ihr bei print24.com Schweiz zwischen den Sonderfarben Pantone und HKG wählen.

Von Pantone habt ihr sicher schon einmal ezwas gehört oder? Der Farbspezialist Pantione ernennt jeweils im Herbst eine seiner Farben oder eine ganze Farbpalette zur neuen Hochzeitstrendfarbe der kommenden Hochzeitssaison – sehr findig oder nicht?

Im 2017 war dies zum Beispiel die Farbe “Greenery” – der frische, grasgrüne Farbton “Greenery” erinnert an fruchtige Kiwis, saftige Wiesen und an Blätter, die im Frühling gerade an den Bäumen zu blühen beginnen. Greenery soll auch im 2018 nach wie vor sehr “trendy” sein. Die “Sonderfarben” lassen sich direkt mit dem üblichen und gängigen CMYK-Druckverfahren kombinieren.

Die Auswahl der Sonderfarben erfolgt ganz einfach über das Konfigurationsmenü von print24. Auch Gold und Silber sind möglich und geben dem trendigen Greenery einen edleren Touch wenn ihr gold oder silber diese zum Beispiel nur für die Schriftzüge auf Euren Hochzeitseinladungen verwendet.

Im 2018 ist die Trend-Pantone Farbe in Bezug auf Hochzeiten im übrigen “Ultra Violett” – jedes Jahr etwas neues:))

Für die Hochzeits-Trend Farbe 2019 – zumindest wenn es nach Pantone geht – müsst ihr Euch allerdings noch bis zum Herbst 2018 gedulden – um Eure Hochzeitseinladungen und Kuverts drucken zu lassen für Eure Hochzeit im Sommer 2019 reicht das aber alle mal – es besteht die Regel, das ungeschriebene Gesetz, Einladungskarten circa 6 Monate vor dem Hochzeitsdatum zu verschicken. Ihr könnt aber durchaus 1 Jahr im voraus auf Euer Hochzeitsdatum aufmerksam machen, mit einer sogenannten “Save-the-date” Karte – dies ist besonders zu empfehlen wenn Eure Hochzeitsdatum in die Sommerferienzeit fallen sollte. Denn so Eure Liebsten frühzeitig die Möglichkeit sich Eurer Hochzeitsdatum zu notieren, frei zu halten und ihre Ferien danach zu richten. Von print24 eignet es sich zum Beispiel das Produkt Flyer für eine “Save-the-date” Karte in Verbindung mit dem entsprechenden Kuverts drucken zu lassen.

Und wie schaut Eure frisch kreierte Hochzeitskarten und Eure frisch kreierten Kuverts dann aus ? Um die Wirkung Eurer Farbwahl zu testen, könnt Ihr zum Beispiel verschiedene Einladungen mit unterschiedlichen Farben anlegen und jeweils einen Screenproof beauftragen. print14 Schweiz erstellt Euch gegen einen geringen Aufpreis erstellt eine digitale Voransicht Eurer Hochzeitseinladungskarten und Kuverts. Das Sceenproof wird als Datei auf Eurem Kundenkonto hinterlegt. Ihr könnt Euch anschliessend in Ruhe das Ergebnis anschauen und dann entscheiden, ob ihr den Druck fortsetzen oder lieber nochmals überarbeiten möchtet.

Fotocredit print24

Fotocredit: print24

Euch bei der Auswahl des Papiers für Eure Hochzeitseinladungskarten und Eure Hochzeitskuverts sind Euch fast keine Grenzen gesetzt

Bei print24 könnt ihr zwischen Premium-Bilderdruckpapiere, Premiumkarton oder Chromokarton wählen. Premium und Chormkarton sind  sind nicht nur stärker und hochwertiger, sondern bieten zusätzlich noch mehr Veredelungsmöglichkeiten gegenüber den Bilderdruckpapieren.

Möchten ihr Eure Hochzeitseinladungskarten nach dem Druck zusätzlich noch individualisieren, empfiehlt sich Offsetpapier.

Auf Offsetpapieren könnt ihr zum Beispiel im Nachgang selber noch Bilder oder Motive mit einem Kopierer oder handelsüblichen Druckern aufdrucken & anbringen. Zählt ihr zu den besonders umweltbewusste Brautpaare habt ihr bei print24.com Schweiz zudem die Möglichkeit weisses Recyling-Papier auszuwählen und auf diesem Eure Hochzeitseinladungskarten und Kuverts drucken zu lassen.

Fotocredit pexels.com

Fotocredit: pexels.com

Lasst Eure Hochzeitseinladungen zusätzlich noch veredeln

Wenn ihr Euch für den Druck auf Chromokarton oder Premiumkarten entschieden habt, stehen Euch zusätzlich verschiedene Veredelungen zur Auswahl. Wie wäre es mit der Cellophanierung welche die Oberfläche der Karte verändern lässt ? Eine cellophanierten Softtouch-Oberfläche bietet hierbei einen ganz besonderen haptischer Eindruck. Möglich ist auch eine Matt, Glanz oder Leinenstruktur Eurer Hochzeitseinladungskarten und Kuverts. Einzelne Motive oder Schriftzüge könnt ihr zudem mit UV-Spotlack, Blindprägung oder Heissfolienreliefprägung speziell und ganz gezielt hervorheben. Was immer ihr zu kominieren wünscht wählt ihr ganz bequem im Konfigurator aus.

Fotocredit print24

Fotocredit: print24

Worauf müsst ihr nun beim Anlegen der Druckdaten für Eure Hochzeitseinladungskarten und Kuverts achten ?

Hochzeitseinladungskarten oder Dankeskarten bei print24 sind immer vierseitige Klappkarten. In der Druckvorlage sollte ihr deshalb alle Seiten genau benennen bzw nummerieren. Die erste Seite ist demnach logischerweise die Vorder- & Titelseite, die vierte demnach die Rückseite. Denkt auch an den Beschnitt von mindestens zwei Millimeters. Für die Druckdaten könnt ihr die Formate PDF, JEPG oder TIFF und eine Druckauflösung von mindestens 300 dpi auswählen. Weitere Hinweise findet ihr zudem im Datenblatt.

Bei print24.com Schweiz findet ihr neben den Hochzeitseinladungskarten auch noch weitere Printprodukte rund um Eure Hochzeit von Menükarten über Tischkarten, über Flaschenetiketten – vielleicht für Eure Gastgeschenke – und Dankeskarten bis hin zur Hochzeitszeitung:))

Meist ist die Hochzeitszeitung ja eher die Aufgabe der Trauzeugen, der Brautjungfern oder einen anderen Familienmitglied von Braut oder Bräutigam – empfiehlt diesen doch einfach mal print24.com Schweiz – auch wenn ihr natürlich offiziell nichts davon wisst, das für Euch eine Hochzeitszeitung gestaltet wird – so könnt ihr sanft mit dem Zaunpfahl winken das ihr eine Hochzeitszeitung eigentlich ganz schön finden würdet.

Fotocredit print24

Fotocredit: print24

Fotocredit Print24

Fotocredit: Print24

Auch im Nachgang Eurer Hochzeit lassen sich auf print24.com Schweiz schöne Printprodukte für Eure Hochzeitsfotos findet – von der Fototasse (!) über den Fotokalender oder das Fotomousepad bis zur Fotoleinwand und dem Fotobuch – ja ihr könnt sogar ein Fotobuch dort selber gestalten also falls ihr Euch nicht für eines der Fine-Art Fotobücher von projectphoto.ch entscheidet – natürlich ist auch dies eine Preisfrage:))

Fotocredit Print24

Fotocredit: Print24

Schaut Euch unbedingt auch alle anderen Printprodukte von print24.com Schweiz an – das eine oder andere mutet auf den ersten Blick nicht “hochzeitlich an” kann aber sehr gut eingesetzt oder umfunktioniert werden – wie ein Flyer als “Save-the-date-Karte” oder ein Prospekt als “Kirchenheft”.

Ihr werdet sicher noch das eine oder andere bei print24.com Schweiz ergattern was ihr ursprünglich nicht auf Eurer Papeterie-Liste hatte. Spätestens wenn sich Nachwuchs ankündigt landet ihr wieder bei print24.com Schweiz denn Geburts- oder Taufkarten lassen sich dort auch wunderbar gestalten.

Fotocredit Print24

Fotocredit: Print24

Für alle Eure Fragen rund um die Printprodukte könnt ihr Euch jederzeit auch an das Serviceteam von print24 wenden entweder telefonisch oder über den Chat.

 

Dieser Artikel wurde in Zusammenarbeit mit print24.com erstellt

 

 

 

 

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Hochzeit mit Heliflug – Klosterinsel Rheinau

Was für ein Hochzeitsdatum – 09.09.2017 – was für eine Hochzeit:)) Eine mit einem Überraschungs-Helikopter-Flug für das Brautpaar von der Apéro-Location zum Hochzeitsdinner.

Als uns die Trauzeugen am Hochzeitsmorgen in Ihre Flugpläne eingeweiht haben, mussten wir “knobeln” denn einer von uns sollte unser Auto von A nach B fahren und der andere mitfliegen und da Stephan besser im Autofahren ist (wir haben ein grosses, grosses Auto….was nicht so der Hit beim Einparken ist) und bereits chon einmal bei einer anderen Hochzeit “fliegen” durfte (auf den Uetliberg zum Uto Kulm hoch), Vanessa aber Höhenangst hat (vor allem auf Türmen…) wurde es spannend:))

Aber wer kein Hase ist der fliegt, also hat es Vanessa schliesslich doch gewagt und wurde mit traumhaften Fotos des Rheinfalls bei Schaffhausen im Regen belohnt und einem etwas holprigen Heliflug – aber wer “arbeiten” muss – fotografieren & filmen hat gar keine Zeit Angst zu haben:))

Nur am Boden musst sie dann kurz durchatmen und noch etwas an der frischen Luft bleiben um den Flug zu verdauen – um so besser das wir just zu diesem Zeitpunkt, bei der Ankunft an der Abendlocation “Pause” hatten – zumindest was die Hochzeitsreportage betraf um dort unsere Photobooth aufzubauen welche die Hochzeitsgäste am Abend unterhalten sollte. Dafür brauchen wir einen Unterbruch & eine Aufbauzeit von 1 Stunde bis unsere Photobooth – unser mobiles Red-Carpet-Fotostudio – am richtigen Platz und voll einsatzbereit ist.

Aber nun einmal ganz der Reihe nach – starten wir doch chronologisch mit unserer Erzählung und beginnen mit dem Hochzeitsmorgen…

Unser Brautpaar machte sich am Morgen ganz traditionell getrennt parat und hatte sich im Anschluss einen “First Look” im Grünen gewünscht bei der Klosterinsel Rheinau. Leider war uns an diesem tollen Hochzeitsdatum der Schweizer-Wetter-Gott nicht holt und der Himmel weinte just zu Beginn des geplanten Aufeinandertreffens von Braut & Bräutigam. Also haben wir ganz spontan und erfahren wie wir sind kurzerhand unseren “First Look” und auch das anschliessende “Hochzeitsfotoshooting & Brautpaarfotoshooting” nach drinnen verlegt und zwar in die Klosterkirche Rheinau selber.

Zum Glück ist Klosterkirche recht gross, mehr schon eine Kathedrale als eine Kirche und die ersten zwei Besucherführungen des Tages waren auch schon fast durch als wir dort angefangen haben zu fotografieren.

Wir mögen ja eigentlich das sogenannte “available light”, verfügbare Licht, am Liebsten, denn die Sonne ist und bleibt die schönste Lichtquelle nur sind wir dann und wann sehr froh auch auf unser mobiles Blitzsystem von Broncolor zurückgreifen zu können. In der Klosterkirche durfte unser Blitz nun seine volle Wirkung entfalten beziehungsweise seine dezente und wir wurden somit sehr speziellen Brautpaarfotos belohnt.

Wenn es nicht eigentlich anders geplant gewesen wäre, hätten auch wir gemeint es müsse so und nicht anders sein. Wie sagt man so schön? Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt….

Vor allem unsere Braut war uns an ihrem Hochzeitstag sehr dankbar nicht für Ihre Fotos in den Regen zu müssen.

Die kirchliche Trauung der Beiden fand dann im Anschluss an unser Hochzeitsfotoshooting & Brautpaarfotoshooting ebenfalls in der Klosterkirche Rheinau statt. Braut & Bräutigam haben sich für die Ankunft ihrer Hochzeitsgäste und für ihren Einzug noch einmal kurz “aus den Staub” gemacht und sich um die Ecke versteckt um ihren “Auftritt” perfekt zu machen. Der Bräutigam hat ganz traditionell beim Altar auf seine Braut gewartet und der Brautvater hat seine Tochter zum Altar geführt (also “Hollywood-Film-mässig traditionell” – die meisten Brautpaare vergessen oft das diese Inszenierung keine bei uns verwurzelte Tradition ist oder gar ein kirchlicher Ritus im Gegenteil die meisten Kirchenvertreter verdrehen sogar eher die Augen wenn sich Brautpaare einen solchen Einzug wünschen – unser eigener Pfarrer hat sich sogar geweigert dies so durchzuführen aber für uns selber war das auch kein “musst” – wir sind dann einfach gemeinsam eingezogen). Musikalisch begleitet wurde die Zeremonie von einer Sängerin welche sich selber am Piano und deren Partner sie mit der Gitarre begleitet hat.  Die kirchliche Trauung war eine ökomenische und wurde daher von einem katholischen Pfarrer und einer reformierten Pastorin durchgeführt.

Wie immer, wenn wir Platz haben und uns gut bewegen können, fotografiert Stephan vorne und nahe dran beim Brautpaar und Vanessa von oben aus wenn es eine Empore hat (falls nicht dann vom hinteren Teil der Kirche oder des Raumes aus). Im Fall der Klosterkirche Rheinau hatte es nicht nur eine Empore, sondern einen kompletten Rundgang unter dem Dach und so gab es sehr vielfältige Möglichkeiten von oben zu fotografieren und somit die Trauung aus ganz verschiedenen Perspektiven festzuhalten.

Im Anschluss an die Trauung fand der Hochzeitsapéro in einem der Klostergebäude gegenüber der Klosterkirche auf der anderen Rheinseite statt. Gefeiert wurde am Abend in der wunderbaren Bergtrotte Osterfingen mitten in den Weinbergen – zu der das Brautpaar den Heli nahm und die anderen Gäste wohl oder übel ihren fahrbaren Untersatz.

Für die Unterhaltung der Hochzeitsgäste und des Brautpaares am Abend war durch unsere Photobooth gesorgt. Des Weiteren gab es einige Überraschungen – Reden, Spiele, Geschenke – für das Brautpaar unter anderem ein Nacht-Feuerwerk und wir haben die Beiden auch nochmal zur ganz späten Stunde (der Regen hatte endlich aufgehört) nach draussen gelockt für ein Nacht-Fotoshooting:))

Hochzeit mit Heliflug -Klosterinsel Rheinau - projectphoto.ch
View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Zankyou listet projectphoto.ch als beste Hochzeitsfotografen für Zürich

projectphoto.ch ist zwar in der ganzen Schweiz, in Liechtenstein, in Österreich, europaweit & international tätig aber immer wieder gerne natürlich im “Weltdorf” Zürich:))

Zankyou weddings listet uns als “beste Hochzeitsfotografen für Zürich” herzlichen Dank dafür:))

Plant ihr Eure Hochzeit im 2018 & 2018 in der Limmatmetropole? Wir freuen uns von Euch zuhören

Die besten Hochzeitsfotografen für Zürich und Umgebung – Talentiert, leidenschaftlich und detailverliebt!

Ihre Hochzeit in Zürich steht an und Sie sind noch auf der Suche nach dem passenden Hochzeitsfotografen, der Sie am grossen Tag begleitet? Dann sind Sie hier genau richtig, denn wir haben uns für Sie auf die Suche nach den besten Hochzeitsfotografen für Zürich gemacht und haben die grössten Talente gesammelt.

projectphoto.ch

Hinter projectphoto.ch stehen Vanessa und  Stephan Winter. Der Stil ihrer Hochzeitsfotografie  ist eine Symbiose aus “Storytelling”, journalistisch, dokumentarischer Reportage, Epicshots und einem Profi-Fotoshooting am Hochzeitstag. Also die perfekte Abwechslung zwischen angeleiterer, natürlicher Inszenierung und diskreter Beobachter-Position. Die Fotos werden durch Bildbearbeitung “Made in Switzerland” künstlerisch von projectphoto.ch veredelt und werden so zu Kunstwerken die das Brautpaar ewig an ihren grossen Tag erinnern werden!

Na, welcher dieser Profis hat Sie mit seinen Fotos absolut begeistert? Wer soll Ihr bester Hochzeitsfotograf für Zürich werden? Wir hoffen, dass wir Ihnen einen guten Überblick geben konnten und Ihre Entscheidung nun umso leichter fällt!

 

Zankyou Blogpost die besten Hochzeitsfotografen Zürichs

 

 

Hier findet ihr den Link zum Originalpost von Zankyou.ch

https://www.zankyou.ch/p/hochzeitsfotografen-in-zurich-ein-kleines-best-of-21649

 

Zankyou.ch – Die Firma Zankyou Weddings entstand aus der Idee heraus Paaren die Planung ihrer Traumhochzeit zu erleichtern.

Zankyou wurde in 2007 gegründet und bietet seine Dienste am heutigen Tag in 23 Ländern an. Mit mehr als 350.000 registrierten Brautpaaren und mehr als 50 Millionen jährlichen Besuchern sind wir das führende Hochzeitsportal in Europa und Lateinamerika.

Hochzeitsplanung leicht gemacht! Mit Zankyou bist du stets “up to date” über die neusten Hochzeitstrends, kannst nach den besten Hochzeitsdienstleistern im Branchenbuch suchen und mit der Gratis App auch mobil deine Traumhochzeit planen (Hochzeitstisch erstellen, Hochzeitshomepage gestalten, „Save the date” Einladungen versenden, Sitzplanung machen, Teilnahmebestätigungen verwalten, uvm.).

Zankyou.ch - projectphoto.ch
Zankyou.ch - projectphoto.ch
Zankyou.ch - projectphoto.ch

 

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Do-it yourself Wedding table decoration – projectphoto.ch

Für den “Associate Workshop & Pre Wedding Styled Shooting” von projectphoto.ch haben wir uns – respektive Vanessa unser “Deko-Mastermind” von projectphoto.ch – natürlich auch ein Deko- & Floristikkonzept ausgedacht.

Von unserer Liebe für den hohen Norden & Skandinavien inspiriert sollte unser Konzept zwar reduziert & clean im Scandi-Look daherkommen aber gleichzeitig auch “grün” sein.

Herausgekommen ist dabei unser Konzept / unser Thema “Wild Scandinavia”.

Die Farben welche wir eingesetzt haben sind: weiss & schwarz & grün & braun & gold.

Unsere Elemente & Materialen welche wir benutzt haben sind: Burlap, Holz, Metall, Glas.

Dekoartikel welche wir benutzt haben – hier aufgelistet und unten seht ihr die einzelnen Elemente natürlich auch noch visuell in Form von Bildern:

  • Burlap-Tischläufer für den Hochzeitstisch und den Candybar-Tisch
  • Weisse Bilderrahmen für die Tischschilder
  • Goldene Bilderrahmen für Sprüche “Love is sweet” & “Candybar”
  • Weisse & Schwarze Scandi-Look Windlicher
  • Gläser für Teelichter
  • Palmenblätter-Anstecker für Namenskärtchen
  • Künstliche “Greenery” für Tischdeko in Form von Fahnblättern & wedeln
  • Künstliche Sukkulenten in schwarzen & weissen Übertöpfen

Unsere Dekorartikel haben wir gefunden & gekauft bei: Manor, IKEA, das Depot und der Stoffzentrale.

Anbei findet ihr nun Fotos der Dekoartikel welche für unser Konzept & Thema “Wild Scandinavia” im Einsatz waren und natürlich zeigen wir Euch Bilder der fertigen Hochzeitstischdeko im Kursaal der Hochzeitslocation Grand Resort Bad Ragaz in Graubünden damit ihr einen Eindruck davon bekommt wie die ausgedachte & konzipierte Dekoration & Floristik auf einem echten Hochzeitstisch, mit weisser Tischwäschen und weissen Stuhlhussen in einer echten Hochzeitslocation wirkt.

Die einzige echten Blumen auf unserem Hochzeitstisch waren weisse Rosenblütenblätter – bei der anderen floralen Dekoration – unseren Fanblätter & wedel und unseren Sukkulenten haben wir uns bewusst für unechte & künstliche Floristik entschieden, damit wir diese im Nachhinein als Wohnungs- & Hausdeko wieder verwenden können. Die ist uns sehr entgegengekommen und ist allenfalls bei der Planung Eurer Hochzeitsfloristik & Dekoration auch eine Überlegung wert. Vanessa, welche nicht nur Creative Art Director & Fotografin von projectphoto.ch ist sondern auch Eventmanagerin & Hochzeitsplanerin empfiehlt wo immer möglich Dekoratikel und auch Planzen zu mieten um einmal zu sparen aber auch um nachhaltig zu dekorieren und Dekorartikel & Floristik wieder verwenden zu können.

Grosse Gartencenter vermieten zum Beispiel Olivernbäumchen, Rosenbäumchen in verschiedenen Grössen aber auch Topf-Orchideen. Natürlich kann man diese Pflanzen & Blumen auch im Gartencenter & beim Floristen dort kaufen anstatt mieten und zum Beispiel an seine Hochzeitsgäste als “Give away” weiterverschenken

Aber auch bei uns kam echte & lebende Florsitik in Form unseren Brautstrausses und unserer Flowercrown zum Einsatz welche wir Euch am Ende unseres Blogposts zeigen.

Für die wunderschöne Hochzeitspapeterie und die lebende & echte Hochzeitsfloristik hat uns unser Papeterie & Floristik Partner die Hochzeitsfeen unterstützt. Herzlichen Dank nochmals dafür:))

Das Granz Resort Bad Ragaz hat uns im Kursaal, welcher der Hauptsaal des Resorts für Hochzeiten ist, neben ganz vielen anderen Räumen & Saälen welche das Resort bietet, einen wunderschönen Hochzeitstisch mit weisser Tischwäschen und edlen weissen Stuhlhussen parat gemacht. Zudem wurden wunderbare grosse silberne Kerzenständer mit langstieligen Kerzen in den Saal gestellt welche sofort eine festliche Atmosphäre schufen.

Associate Workshop & Pre Wedding Styled Shoot Grand Resort Bad Ragaz projectphoto.ch

View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

projectphoto.ch Associate Workshop & Pre-Wedding Styled Shoot – Grand Resort Bad Ragaz

projectphoto.ch wird langsam aber sicher zu agentur projectphoto.ch

Gruppenfoto projectphoto.ch

Am Anfang war das Wort….. oder so ähnlich…also am Anfang bestand projectphoto.ch aus Stephan Winter – welcher damals primär als Produktfotograf tätig war – dann kam Vanessa Winter dazu und mit ihr auch die Hochzeitsfotografie.

Sie übernahm das Zepter – nicht das technische, das ist weiterhin bei Stephan aber den Aufbau der Marke “projectphoto.ch” und fortan waren die Beiden als “husband & wife” Team unterwegs.

Über die Jahre hinweg haben wir – Vanessa & Stephan Winter – viele Anfragen von Brautpaaren für die jeweils gleichen Hochzeitsdaten erhalten und mussten diese wohl oder übel an unsere “Mitbewerber” an andere Hochzeitsfotografen weiter vermitteln.

Oft waren dies Brautpaare welche uns besondern zu getan waren, die sich in unsere Bildstil verliebt hatten und denen wir – und sie uns – zudem besonders symphatisch waren. Und so hat lange unser Herz geblutet und wir haben überlegt und diskutiert wie wir dieses Problem lösen könnten. Irgendwann war klar, dass eine Lösung nur möglich ist, wenn wir uns öffnen – unser “husband & wife” Team erweitern und uns Fotografen suchen, welche mit uns und in unserem Namen, unter unserem Brand, mit unserem Bildstil und nach unserer Philosophie – für unsere Brautpaare – arbeiten.

Für die Saison 2016 haben wir uns deshalb Manuel Riesterer mit ins Boot geholt – der seit dem nicht nur für Weissengruber Fotografie Partner in Bregenz Brautpaare ablichtet sondern auch für projectphoto.ch.

Da wir selbst mit diesem “Zuwachs” recht schnell wieder an die Grenzen gestossen sind und erneut nicht alle Anfragen abdecken konnten, haben wir uns auf die Hochzeitssaison 2017 nach weiterem “Zuwachs & Nachwuchs” umgeschaut und sind fundig geworden – die folgenden Fotografen & Videografen unterstützen projectphoto.ch weiterhin und neu:

Manuel Riesterer als Fotograf

Manuel Riesterer projectphoto.ch

Kirstin Tödtling als Fotografin & Videografin

Kirstin Tödtling projectphoto.ch

Marina Schedler als Fotografin

Marina Schedler projectphoto.ch

Natalie von Harscher als Fotografin für kürzerer Engagements bis zu 8 Stunden

Natalie von Harscher projectphoto.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und natürlich der “harte Kern”

 

Stephan Winter als Fotograf & Videograf

Co-Inhaber – Strategie IT

Stephan Winter projectphoto.ch

 

Vanessa Winter als Fotografin

Strategie & Branding – Kommunikation & Marketing – Booking – Creative Art Director

Vanessa Winter projectphoto.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle unsere “Associates” besitzen den entsprechenden Leistungsausweis aus Ausbildung & Erfahrung & Auszeichnungen – denn wir – Vanessa & Stephan – wollen nicht neu ausbilden sondern Profis für Euch “laufen” lassen und setzen fachliches Können voraus und haben letztendlich nur nach sympathischem Charakter “ausgesiebt” und uns für unsere “Kollegen & Associates” entschieden.

Sehr gerne stellen wir Euch unsere “Mitstreiter” in einem anderen Blogpost noch einzeln genauer vor.

Heute und hier möchten wir Euch von unserem “Associate Workshop & Styled Shoot” im wunderbaren Grand Resort Bad Ragaz berichten. Wir haben in dieser schönen Hochzeitslocation unsere Associates zusammengetrommelt um diese noch stärker auf die Philosphie von projectphoto.ch und unseren Bildstil einzuschwörren – theoretisch und auch praktisch.  Deshalb haben wir uns auch direkt eines unserer zukünftigen Brautpaare – welches noch im 2018 heiraten wird – geschnappt und mit Ihnen ein “Pre-Wedding-Styled-Fotoshooting” durchgeführt.

Es ging uns bei diesem ganztätigen Workshop natürlich primär ums Arbeiten aber wir hatten auch ein bisschen Spass zwischendurch (siehe “making of”….) und es ist zudem eine oder andere schöne Foto entstanden, was wir Euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

 

Wir möchten uns herzlich bei den folgenden Partnern & Hochzeitsdienstleistern bedanken welche uns bei unserem “Workshop & Pre-Wedding Styled Shoot” unterstützt haben:

Hochzeits-Location – Grand Resort Bad Ragaz

Hochzeitsfloristik & Deko – Hochzeitsfeen

Make-up & Hair-Style – Janine Jacoby – https://de-de.facebook.com/JanineJacobyMakeUpArtist

 

Unser grösster Dank geht an unser “Brautpaar” – Biljana & Christoph für ihren unermüdlichen Einsatz bei fast Minusgraden:))

 

Das Konzept der Associates von projectphoto.ch:

Das Team von projectphoto.ch ist eingeschworen auf eine gemeinsame Philosophie und einen gemeinsamen Bildstil & Bildlook. Natürlich besteht es aus einzelnen Fotografen- & Videografen Persönlichkeiten und diese bringen ihre eigene Note und ihren eigenen Charakter mit ein.

Unsere potentiellen Brautpaare können direkt über uns die einzelnen Fotografen anfragen & buchen oder wir schlagen Ihnen einen für sie passenden und verfügbaren Fotografen & Videografen vor.

Durch die verfügbaren Konstellationen haben Brautpaare die Möglichkeit, zwischen der Begleitung durch einen oder zwei Fotografen zu wählen sowie zwischen Fotografie und Videografie und der Kombination von Beiden. Besser geht es fast nicht mehr, bei uns habt ihr die Qual der Wahl:))

Ist der gewählte & gebuchte Fotograf & Videograf fixiert, begleitet dieser den Hochzeitstag des Brautpaares. Im Nachgang übernehmen Vanessa & Stephan die Bildbearbeitung der Fotos “Made in Switzerland”, damit diese den für projectphoto.ch typischen Bildlook erhalten.

 

Hier nun die Fotos unseres “Associate Workshop & Pre-Wedding Styled Shoots” – ihr seht das Getting Ready der Braut, Making of Fotos sowie den Outcome die entstandenen Hochzeitsfotos.

Associate Workshop & Pre Wedding Styled Shoot Grand Resort Bad Ragaz projectphoto.ch
View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Ausstellung Menschenbilder Vorarlberg 2018 – Manuel Riesterer – projectphoto.ch & Weissengruber Fotografie

Unser assozierter Fotograf Manuel Riesterer ist nicht nur Organisator der Wanderausstellung #menschenbildervlbg sondern auch mit einem seiner Hochzeitsbilder in Grossformat an der Ausstellung selbst vertreten

Besucht ab Samstag, 31. März 2018 bis zum 18. Juni 2018 die Ausstellung an verschiedenen Orten Vorarlbergs – die 27 Vorarlberger Berufsfotografinnen und Berufsfotografen geben in großformatigen Motiven im öffentlichen Raum einen kleinen Ausschnitt dessen wieder, was von den Berufsfotografen in Vorarlberg an kreativer Arbeit geleistet wird.

Das Thema „Menschenbilder“:
Menschen spielen über alle Genres der Fotografie hinweg eine wesentliche Rolle. Neben der klassischen Portraitfotografie finden sich Menschenbilder in den verschiedensten Themenbereichen der Fotografie wieder. Und all diese sollen in der Ausstellung Platz finden. Freie Arbeiten genauso wie Fotos aus den Bereichen Beauty, Mode, Reportage, Werbung, Industrie, Sport und Street. Ebenso künstlerische Bilder, aber auch Landschaftsbilder mit Menschen sind erlaubt und auch erwünscht, damit eine möglichst vielseitige Ausstellung zusammengestellt werden kann. Alles ist erlaubt, solange der Mensch im Bild zur Aussage beiträgt. Zusätzlich werden die Bilder in einer eigenen Rubrik auf der Website der Vorarlberger Berufsfotografen gezeigt. Neben der Website werden auch Booklets erstellt, welche die Teilnehmer sowie deren Bildbeiträge zeigen.

Text: Matthias Weissengruber

Manuel Riesterer Menschenbilder Matthias Weissengruber

 

 

 

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

projectphoto.ch goes Cinematografie & Videografie

projectphoto.ch ist nicht nur High-Ende Hochzeitsfotografie – “Epicshots & Storytelling” sonder neu auch bewegt Bilder – Cinematografie & Videografie:

unsere assozierte Videografin Kirstin Tödtling von unserem Partner Weissengruber & Partner Fotografie OG filmt für Euch die schönsten Momente Eures Hochzeitstages:))

projectphoto.ch kann Euch ab sofort Beides anbieten Hochzeitsfotografie & Hochzeitsvideografie – wir stellen Euch individuell Euer Team zusammen welches Euren ganz besonderen Tag fotografisch & filmisch begleitet.

Ob “Hochzeitstrailer” von 1 Minute Länge oder  “Hochzeitsfilm” von 10-15 Minuten Länge oder Beides – sehr gerne unterbreiten wir Euch eine entsprechende Offerte.

Auch könnt ihr Kirstin Tödtling über uns direkt buchen falls Euch nur die “Cinematografie & Videografie” ohne die Kombination mit der Hochzeitsfotografie “gluschtet” – ganz wie ihr wollt.

Wir freuen uns auf Eure Anfrage für “bewegt Bilder” Eurer Hochzeit im 2018 & 2019

 

Anbei möchten wir Euch einen Hochzeitstrailer zeigen welchen Kirstin beim Styled Shooting unseres Partner Unternehmens in Vorarlberg in der wunderschönen Hochzeitslocation Seehotel am Kaiserstrand am Bodensee gedreht hat.

Nicht nur das Konzept, die Organisation sondern auch die ganze Hochzeits-Dekoration, Hochzeits-Papeterie und die Floristik dieses einmaligen Styled Shoots stammt aus der Feder unserer Partner die Hochzeitsfeen.

 

Location:  Seehotel am Kaiserstrand
Hair & Makeup: Jacqueline Hrust
Konzept & Organisation Styled Shoot & Dekoration & Papeterie & Floristik: Hochzeitsfeen
Cinematografie & Videografie & Kamera & Schnitt: Kirstin Tödtling
Fotografie Raphael Sturm Manuel Riesterer
Eventmöbel: Eventwide Bregenz

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Foodfotografie oder das Essen an Hochzeiten – projectphoto.ch

Foodfotografie oder das Essen an Hochzeiten – heute wollen wir Euch einen kleinen Einblick in einen anderen Part der Hochzeitsfotografie geben und damit gleichzeitig deren Vielseitigkeit aufzeigen.

Für uns ist die Hochzeitsfotografie ja sowieso die “Königsklasse” der Fotografie – denn sie vereint ganz viele verschiedene Fotografie-Genres an einem Tag auf einem Platz – da wäre die “Produkt- & Still-Life-Fotografie” welche wir Euch heute zeigen möchten –

bei Hochzeiten sind das vorallem die Detailfotos vom Brautkleid, den Brautschuhen, den Accessoires, vom Brautstrauss, von den Ringen, von der Hochzeitsdeko in der Kirche, der Tischdeko im Festsaal und eben auch vom servierten Essen und den Getränken.

Die Aussenaufnahmen aber auch die Innanaufnahmen Eurer Hochzeitslocation zählen zum Part der “Architekturfotografie”. Bilder von der Umgebung gehören demnach zur “Landschaftsfotografie”.

Dann hätten wir da noch die “journalistisch, dokumentarische Reportage” welche manchmal sogar der “Sportfotografie” ähnelt – so schnell geht es manchmal zu und her an Eurem Hochzeitstag – dazu zählen alle Aufnahmen von Momenten & Situationen

welche a) sehr schnell ablaufen b) einmalig sind und c) damit nicht wiederholbar – hierzu zählen vorallem Eure Trauung & Zeremonie – im Detail wäre das Euer Einzug, die musikalische Begleitung, euer Hochzeitskuss, der Ringtausch, der Auszug – aber auch , die Gratulationen beim Apero, und, und, und…

Euer Brautpaarfotoshooting und auch die Gruppen- & Familienfotos zählen wir zum Genre der “Portraitfotografie” – je nach Aufwand und Einsatz technischer Hilfmittel – wie zum Beispeil mobile Blitzgeräte – sind wir hier sogar im Bereich der “Studiofotografie”

auch wenn Hochzeitsfotografen meist on Location, vor Ort fotografieren, kann ein Brautpaarfotoshooting ganz schnell mal einem High-End-Fashion-Fotoshooting a la Vogue ähneln – zumindst erwartet das Brautpaar ähnlich gute Ergebnisse, im Minimum:))

Ihr seht schon weshalb wir von der “Königsklasse” reden, denn ein Hochzeitsfotograf sollte diese 7 sehr verschiedenen Fotografie-Genres nicht nur beherrschen sondern auch noch in allen gleich gut sein und konstante Ergebnisse abliefern.

Nicht gerade ein einfaches Unterfangen sondern eine ziemliche Herausforderung, deshalb möchten wir an dieser Stelle eine Lanze für die Hochzeitsfotografie brechen und Euch die einzelnen Genres gerne näher mit Beispieln vorstellen.

 

Also – here we go…und holt Euch doch am Besten noch was zu Essen bevor ihr anfangt zu schauen….denn wir garantieren Euch, das ihr Hunger bekommen werdet:))

 

Catering by Andreas Caminada

Produktfotografie oder das Essen an Hochzeiten - projectphoto.ch
Produktfotografie oder das Essen an Hochzeiten - projectphoto.ch
View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Best of 2017 – Part II – Storytelling – getting ready – Rückblick auf die Hochzeitssaison von projectphoto.ch

Nachdem gefühlt fast alle Hochzeitsfotografen dieser Welt schon Ihren Jahres-Rückblick 2017 veröffentlicht haben – sind auch wir über unsere Bücher und möchten Euch einen kleinen Einblick in unsere Hochzeitssaison 2017 geben.

Wir versprechen uns zu beschränken auf wirklich nur die Besten der Besten – und haben deshalb unseren Jahresrückblick aufgeteilt in verschiedene Parts – heute zeigen wir Euch Part II – “Storytelling”  die journalistisch, dokumentarische Reportage des Hochzeitstages – ungestellt, ungekünstelt – echt & real….

Da es auch hier ganz verschiedene Parts gibt, starten wir mit dem Hochzeitsmorgen, genauer gesagt den Hochzeitsvorbereitungen, auf neu-deutsch mit dem “getting ready” von Braut & Bräutigam.

Meistens fotografieren wir dabei Braut und Bräutigam getrennt voneinander und trennen uns selber dafür selber auf – wenn wir mit zwei Fotografen z.B. Vanessa & Stephan unterwegs sind – fotografiert zum Beispiel Stephan, das Paratmachen der Braut und Vanessa widmet sich dem Bräutigam und seinen Kollegen. Keine Ahnung warum wir es so rum machen, es hat sich einfach einmal “eingebürgert” – natürlich können wir die Rollen auch tauschen/ nach Geschlechtern wenn ihr dies wünscht:))

Falls ihr nur einen Fotografen von uns engagiert habt welcher Euren Hochzeitstag fotografisch begleitet geht dies natürlich auch – dann einfach zeitlich hinter einander – allenfalls werden dann die Vorbereitungen des Bräutigams zuerst fotografiert und dann die Vorbereitungen der Braut.

Aber den genauen Zeit- & Ablaufplan und die Logistik, was, wann, wie, wo schauen wir immer im Detail mit Euch an.

Unsere Empfehlung ist es uns Profis am Hochzeitstag vorallem tagsüber einzusetzen und eben bereits am Hochzeitsmorgen mit dem “getting ready” den Hochzeitsvorbereitungen / dem aufhübschen von Braut & Bräutigam die Hochzeitsreportage – der journalistischen, dokumentarischen Reportage zu beginnen, da dies wundervolle Fotosujets ergibt.

Unsere Erfahrung zeigt das 90% der Fotosujets am Tag entstehen und nur etwa 10% am Abend – weil sich am Abend bei Eurer Hochzeitsfeier, besonders wenn ihr ein gesetztes Hochzeitsdinner habt, sehr viel wiederholt und es nicht mehr sher viele unterschiedliche Fotosujets gibt.

Aber auch das sprechen wir mit Euch in Ruhe durch – wo sich unser Einsatz lohnt, wie weit ihr zum Beispiel mit einer 8 oder 10 stündigen Hochzeitsreportage kommt, ob es sinnvoll ist uns auch am Abend dazu zu haben oder nicht – oder ob ihr den Abend eher mit dem Entertainment unserer Photobooth abgedeckt haben wollt und Euch in der Fotoreportage die Dokumentation der Highlight wie das Anschneiden der Hochzeitstorte und der Hochzeitstag reichen. Alles ist möglich:))

Aber nun zurück zum Anfang – lasst Euch verzaubern vom “getting ready” – dem Start in den Hochzeitstag….

 

Eine grossartige Hochzeitssaison 2017 liegt hinter uns – grossartige Locations, grossartige Kulissen für unsere Brautpaarfotoshootings und allen voran möchten wir uns natürlich bei unseren grossartigen Brautpaaren bedanken welche uns das Vertrauen geschenkt haben –

es war uns eine grosse Freude Euch und Eure Familien & Freunde an eurem ganz besonderen Tag fotografisch zu begleiten und für Euch die ganz besonderen Momente und Emotionen für die Nachwelt & eure Nachkommen zu verewigen.

Herzlichen Dank auch an unsere – projectphoto.ch – assozierten Fotografen – Manuel Riesterer, Eva Sutter und Natalie von Harscher welche uns – Vanessa & Stephan Winter – in der Hochzeitssaison 2017 tatkräftig unterstützt haben:))

 

Storytelling – Getting ready:

Best of 2017 - Part II - Storytelling - Rückblick auf die Hochzeitssaison von projectphoto.ch
Best of 2017 - Part II - Storytelling - Rückblick auf die Hochzeitssaison von projectphoto.ch

Best of 2017 - Part II - Storytelling - Rückblick auf die Hochzeitssaison von projectphoto.ch
View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Best of 2017 – Part I – Epicshots – Rückblick auf die Hochzeitssaison von projectphoto.ch

Nachdem gefühlt fast alle Hochzeitsfotografen dieser Welt schon Ihren Jahres-Rückblick 2017 veröffentlicht haben – sind auch wir über unsere Bücher und möchten Euch einen kleinen Einblick in unsere Hochzeitssaison 2017 geben.

Wir versprechen uns zu beschränken auf wirklich nur die Besten der Besten – und haben deshalb unseren Jahresrückblick aufgeteilt in verschiedene Parts – anfangen tun wir mit den “Epicshots” aus den jeweiligen Brautpaarfotoshootings:))

Eine grossartige Hochzeitssaison 2017 liegt hinter uns – grossartige Locations, grossartige Kulissen für unsere Brautpaarfotoshootings und allen voran möchten wir uns natürlich bei unseren grossartigen Brautpaaren bedanken welche uns das Vertrauen geschenkt haben –

es war uns eine grosse Freude Euch und Eure Familien & Freunde an eurem ganz besonderen Tag fotografisch zu begleiten und für Euch die ganz besonderen Momente und Emotionen für die Nachwelt & eure Nachkommen zu verewigen.

 

Herzlichen Dank auch an unsere assozierten Fotografen – Manuel Riesterer, Eva Sutter und Natalie von Harscher welche uns in der Hochzeitssaison 2017 tatkräftig unterstützt haben:))

Best of 2017 - Part I - Epicshots - Rückblick auf die Hochzeitssaison von projectphoto.ch

Best of 2017 - Part I - Epicshots - Rückblick auf die Hochzeitssaison von projectphoto.ch
Best of 2017 - Part I - Epicshots - Rückblick auf die Hochzeitssaison von projectphoto.ch
Elopement in Basel-City - projectphoto.ch
View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Zankyou.ch veröffentlicht Elopement in Basel fotografiert von projectphoto.ch

Zankyou.ch veröffentlicht unser Elopement in Basel – wir freuen uns sehr über diese Veröffentlichung und sind stolz das nun auch die Leser des Zankyou Magazins in den Genuss dieser schönen und sehr speziellen Hochzeitsfotos kommen.

Noch einmal recht herzlichen Dank an unser wunderbares Brautpaar, es war und eine grosse Freude die Beiden an Ihrem ganz besonderen Tag fotografisch zu begleiten.

Hier der Link zum Original-Post von Zankyou.ch: https://www.zankyou.ch/p/amanda-und-emile-feierten-eine-intime-hochzeit-im-zivilstandsamt-basel

Auf unserem Blog haben wir die zivile Hochzeit von Amanda & Emile in Basel bereits veröffentlicht:

https://blog.projectphoto.ch/elopement-in-basel-city-projectphoto-ch/

 

Zankyou.ch veröffentlicht projectphoto.ch
View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Alle guten Dinge sind drei – besucht projectphoto.ch auf den Hochzeitsmessen im Januar 2018

Alle guten Dinge sind ja bekanntlich drei !!! Deshalb stellen wir  – projectphoto.ch – für Euch auf ganzen drei Hochzeitsmessen im Januar 2018 aus  – auf der “Fest- und Hochzeitsmesse in Zürich“, auf der Hochzeitsmesse in Luzern und auf der Marinatal in Bern und freuen uns wenn ihr uns an unserem Messeständen besuchen kommt.

Here we go:

1) Ihr findet projectphoto.ch am Weekend 06. & 07. Januar 2018 auf der Fest- und Hochzeitsmesse in Zürich.

In Halle 4 sind wir für Euch an Stand Nr. 4.047 am Samstag, 06. und Sonntag, 07. Januar 2018 von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

projectphoto.ch an Fesz- und Hochzeitsmesse Zürich 2018
projectphoto.ch an Fest- und Hochzeitsmesse Zürich 2018

projectphoto.ch an Fest- und Hochzeitsmesse Zürich 2018
projectphoto.ch an Fest- und Hochzeitsmesse Zürich 2018
projectphoto.ch an Fest- und Hochzeitsmesse Zürich 2018

 

 

 

 

2) Ihr findet projectphot0.ch am Weekend 13. & 14. Januar 2018 auf der Hochzeitsmesse Luzern

In Halle 4 sind wir für Euch an Stand M14 am Samstag, 13. Januar 2018 von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr und am Sonntag, 14. Januar 2018 von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

projectphoto.ch an der Hochzeitsmesse Luzern 2018
projectphoto.ch an der Hochzeitsmesse Luzern 2018
projectphoto.ch an der Hochzeitsmesse Luzern 2018

 

3) Ihr findet projectphoto.ch am Weekend 26. & 27. & 28. Januar 2018 auf der Marinatal in Bern

In Halle 2.0 sind wir für Euch an Stand Nr. 2.0.139 am Freitag, 26. Januar 2018 von 16:00 Uhr bis 20:00 Uhr, am Samstag, 27. Januar 2018 von 10:30 Uhr bis 18:00 Uhr und am Sonntag, 28. Januar 2018 von 10:30 Uhr bis 18:00 Uhr

projectphoto.ch an der Marinatal Bern 2018
projectphoto.ch an der Marinatal Bern 2018

 

projectphoto.ch an der Marinatal Bern 2018
projectphoto.ch an der Marinatal Bern 2018

 

Über projectphoto.ch:

Philosophie

Wir verstehen uns als Kreatoren und Kuratoren Eures visuellen Vermächtnisses – wir begleiten Brautpaare welche Ihre Zeit mit uns als einmalige Chance sehen grösseres zu erschaffen – Kunst zu  kreieren.

 

projectphoto.ch sind Vanessa & Stephan Winter, Manuel Riesterer

Symbiose aus “Storytelling” – journalistisch, dokumentarischer Reportage und Epicshots – Profi-Fotoshooting am Hochzeitstag

Wechsel zwischen angeleiteter, natürlicher Inszenierung und diskreter Beobachter-Position. Künstlerische Veredelung der Fotos durch Bildbearbeitung “Made in Switzerland”

 

Vanessa & Stephan Winter: sind ein «Husband & Wife-Team»

Von Ehepaar zu Brautpaar. Zwei Fotografen, zwei Perspektiven die zu einer Bildsprache verschmelzen.

 

Vanessa & Stephan sind “International Award Winning Photographers” AGWPJA und nominiert für der Braut Foto Award 2017

Fest- und Hochzeitsmesse St. Gallen 2017, projectphoto.ch
Fest- und Hochzeitsmesse St. Gallen 2017, projectphoto.ch

 

Manuel Riesterer: Im November 2014 hat Manuel als einziger Österreicher und erst vierter Vorarlberger Fotograf bei der halbjährlich stattfinden Jury in Rom für seine Portrait-Serie «Grannies» die begehrte internationale Auszeichnung Qualified European Photographer erhalten.

Im September 2017 wurde er mit dem AdWin (Vorarlberger Werbepreis) in der Kategorie Auftragsarbeit für seine Serie «Rich bitches» ausgezeichnet.

Manuel ist Gewinner der Adwin 2017 in der Kategorie «Fotografie Auftragsarbeit»

Als leidenschaftlicher Fotograf hat Manuel (JG 1982) 2011 sein Hobby zum Beruf gemacht.

Manuel ist nicht nur fotografisch ein As, sondern auch charmant wie kein Zweiter, ihr werdet Euch in der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit ihm von Beginn an wohl fühlen.

est- und Hochzeitsmesse St. Gallen 2017, projectphoto.ch

 

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Zeremonielle Hochzeit & After Wedding Fotoshooting auf Schloss Lenzburg

Was macht man – Brautpaar & Hochzeitsfotografen – wenn das Brautpaarfotoshooting am Hochzeitstag nach 10 Minuten wegen einem Sommergewitter abgebrochen werden muss? Dann kommt Plan B ins Spiel – also eigentlich Plan C aber dazu später mehr. Man vertagt das Brautpaarfotoshooting auf einen anderen Tag und organisiert ein sogenanntes “After Wedding Fotoshooting oder Post-Wedding-Fotoshooting” . Natürlich gibt es auch weitere gute andere Grunde für ein “After Wedding Fotoshooting” als ein plötzliches Unwetter am Hochzeitstag aber auch dazu später mehr.

Zurück zum Anfang – mit unserem Brautpaar verbindet uns bereits eine längere gemeinsame Fotografie-Geschichte – mit den Beiden haben wir ein Paar- & Verlobungsfotoshooting im Oederlin-Areal in Ennetbaden durchgeführt und ihre zivile Hochzeit in Dielsdorf mit anschliessendem Brautpaarfotoshooting & Elopement in Regensberg fotografisch begleitet und der Höhepunkt unserer gemeinsamen fotografischen Reise sollte die zeremonielle Hochzeit der Beiden auf Schloss Lenzburg werden aber der Wettergott spielte leider nicht ganz so mit wie wir alle es uns für diesem ganz besonderen Tag gewünscht haben.

Bei der Hochzeitsplanung kann man ganz viel organisieren und planen – nur eben das Wetter nicht –  deshalb gehört zu einem “schönen” Plan A eben auch ein “schlechter” Plan B  für den Tag aller Tage – also eigentlich sollte der Plan B den Plan A sogar übertreffen – das sich das Brautpaar fast eher auf schlechtes Wetter als auf schönes Wetter freut – jedenfalls ist so unsere Empfehlung:)) Leider gab es bei dieser besagten Hochzeit keinen Plan B denn für den hätte das Brautpaar weitere Räumlichkeiten auf Schloss Lenzburg dazumieten müssen rein für den Eventuallfall aber hinter her ist man bekanntlich immer schlauer und es wäre besser gewesen diese Indoorlocation noch in der Hinterhand zu haben.

Für alle anderen kurz zusammengefasst unsere Empfehlungen:

Plan A – Schönwetterplan für das Brautpaarfotoshooting mit wunderschönen Outdoor Fotoshooting-Locations

Plan B – Schlechtwetterplan für das Brautpaarfotoshooting mit wunderschönen Indoor-Fotoshooting-Locations

Wir entscheiden zusammen mit dem Brautpaar meist erst am Vorabend der Hochzeit welcher Plan letztendlich zum Tragen kommt (oder sogar erst am Hochzeitsmorgen…)

Falls das Wetter dann doch noch den Plan A am Hochzeitstag durchkreuzt – was uns bisher bei über 200 Hochzeiten nur eben dieses eine Mal vorgekommen ist – kommt Plan C ins Spiel – die Verabredung für ein After Wedding Fotoshooting an einem anderen Tag – vornehmlich an einem Sonntag in der Hochzeitshochsaison oder an einem Wochentag.

Für uns ist dies allerdings ein separater Auftrag und wir bieten ein Post Wedding Fotoshooting nicht automatisch mit an bei unseren Hochzeitspackages. Für das Brautpaar bedeutet ein After-Wedding-Fotoshooting das die Beiden nochmals in die Hochzeitskleidung reinschlüpfen (und reinpassen..) müssen und sich noch einmal zurecht machen zu lassen – also Hair & Make-up bei der Braut.

Für das Brautpaar ist dies die Chance fernab vom Trubel des Hochzeitstages einen weiteren Tag zu zweit als “Braut & Bräutigam” zu geniessen und ohne Zeitdruck Hochzeitsfotos zu erstellen. Die Braut kann zum Beispiel hierfür ein anderes Outfit oder eine andere Frisur oder ein anderes Make-up wählen wenn sie dies möchte oder sie stellt nochmals ihr Hochzeitsstyling des Hochzeitstages eins zu eins nach. Das Fotoshooting kann an der Hochzeitslocation stattfinden muss es aber nicht. Es kann auch eine ganz andere Fotoshootinglocation gewählt werden, welche am Hochzeitstag weder zeitlich noch logistisch  möglich gewesen wäre – eine Location in den Bergen oder an einem See zum Beispiel oder irgendeine andere schöne Fotolocation mit Bezug und Bedeutung für das Brautpaar – der Ort des Heiratsantrages, des ersten Dates oder des ersten Kusses. Beim After Wedding Fotoshooting/ Post-Wedding Fotoshooting können auch mehrere Fotolocations mit einander verbunden werden – da wir hier keinen vorgegebenen zeitlichen Rahmen wie am Hochzeitstag haben, seid ihr frei in der Kombination und der Logistik. Auch für ein After Wedding Fotoshooting / Post-Wedding-Fotoshooting erarbeiten wir mit Euch einen Schön- und einen Schlechtwetterplan oder wir reservieren Euch zwei verschiedenen alternative Daten für das Fotoshooting und jonglieren zwischen diesen Termine falls ihr hier nur auf Schönwetter setzen wollt.

Nicht nur der Plan C – also ein verregneter Hochzeitag spricht für ein “After Wedding Fotoshooting / Post-Wedding-Fotoshooting” sondern es gibt weitere gute Gründe für ein solches Fotoshooting:

  1. Das Brautpaar möchte sich am Hochzeitstag selber keine Zeit für ein Brautpaarfotoshooting nehmen und den Tag vom Hochzeitsfotografen als reine journalistisch, dokumentarische Fotoreportage festgehalten haben.
  2. Das Brautpaar möchte keinen Profi-Hochzeitsfotografen am Hochzeitstag engagieren sondern lässt seinen Hochzeitstag durch einen Hobbyfotografen begleiten – das Brautpaar möchte aber das ein Profi an einem anderen Tag Hochzeitsfotos von Ihnen erstellt.
  3. wie oben schon angesprochen – das Brautpaar möchte beim After Wedding Fotoshooting eine ganz andere Location ins Spiel bringen welche am Hochzeitstag selber aus zeitlichen und logistischen Gründen nicht möglich gewesen wäre

Nun möchten wir Euch die besagte Hochzeit auf Schloss Lenzburg zeigen und wir mischen diese ganz bewusst mit den Bildern aus dem After-Wedding-Fotoshooting / Post Wedding Fotoshooting und lassen Euch erst einmal grübeln und raten welche Fotos am realen Hochzeitstag und welche beim After-Wedding-Fotoshooting / Post-Wedding Fotoshooting entstanden sind – denn am Ende geben wir Euch eine kurze Auflösung:))

Zeremonielle Hochzeit & After Wedding Fotoshooting auf Schloss Lenzburg
View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Hochzeit in Arlesheim – Hochzeitsfotograf Basel Land – projectphoto.ch

Unser Brautpaar startete den gemeinsamen Hochzeitag – mit uns – mit einem Brautpaarfotoshooting im sehr schönen Dorf Arlesheim im Kanton Basel-Land. Besonders bekannt ist Arlesheim für seinen wunderschönen Dom – die Kirche und die Domherrenhäuser am Domplatz waren von 1679 bis 1792 Sitz des Domkapitels des Bistums Basel. Der Dom ist zum Wahrzeichen von Arlesheim geworden. Berühmt ist auch die dortige Orgel aus dem Jahr 1761. Und Arlesheim ist bekannt für sein Zivilstandsamt – unser Brautpaar hat sich jedoch für letzteres als Trauung-Ort für Ihre Zivile Zeremonie entschieden und gegen eine kirchliche Trauung oder freie Zeremonie. Das zentral gelegene Zivilstandsamt am Dorfplatz in Arlesheim macht einen gepflegten, klassisch-stilvollen Eindruck. Im 1. OG befindet sich der Trausaal, in dem auch eine grössere Anzahl Gäste Platz finden. Eine Musikanlage steht bereit und pro Trauung wird ausreichend Zeit einberechnet. Das Traulokal ist sehr beliebt und so kommt es in der Hochzeits-Hochsaison zum Zusammentreffen unterschiedlicher Hochzeitsgesellschaften – so auch am Hochzeitstag unseres Paares – das Zivilstandsamt ähnelte an Ihrem Hochzeitag fast einem Taubenschlag, sie hatten sich wohl mit ihrem Hochzeitsdatum, dem 01.09.2017 ein äusserst beliebstes Hochzeitsdatum ausgesucht – denn es es folgte eine Hochzeit auf die andere. Der feierlichen und besonderen Stimmung unserer Paares tat dies aber keinen Abbruch, sie machten genau das richtige und konzentrierten sich voll und ganz nur auf sich selber und auf ihre Hochzeitsgäste. Die Trauung der Beiden wurde musikalisch von einem Freund der Familie begleitet der eigens dafür sein Klavier in den Trausaal – und wieder raus – schleppte. Aber was tut man nicht alles wenn Freunde heiraten?

Im Vorfeld der Trauung – am Vormittag fand aber erst einmal unser Brautpaarfotoshooting statt. Dafür nutzen wir den nahegelegenen Park beziehungsweise den sogenannten “Nutz- und Schaugarten” und die schönen Strassenzüge rund um das Zivilstandamt welche sehr schöne Fotohintergründe zu bieten haben.

Leider war das Wetter am Hochzeitstag etwas durchwachsen und auch die Zeit für das Brautpaarfotoshooting vor der zivilen Trauung war natürlich nicht unendlich, so das wir nicht alle in und um Arlesheim möglichen Fotoslocations nutzen konnten. Im Vorfeld hatten wir hin- und her diskutiert den in der näheren Umgebubng hat es einige Schlösser, Weinberge etc. Unsere Wahl viel aber letztendlich auf die nahe Umgebung des Zivilstandsamtes um möglichst wenig Zeit für Verschiebungen zu verlieren und das Ganze lässig und entspannt angehen zu können – es zahlte sich aus wie wir finden – aber für weitere zukünftige Brautpaare oder Paar- & Verlobungsfotoshooting (?) behalten wir die anderen Fotolocations natürlich im Hinterkopf, jetzt wo das Research schon gemacht ist:))

Nach dem Brautpaarfotoshooting lag das Zivilstandsamt in naher Laufdistanz und der engste Familien- und Freundeskreis wartete bereits auf unser Brautpaar und begrüsste diese mit herzlichen Umarmungen & Küsschen.

Nach dem auch das Klavier des befreundeten Musikers seinen Platz gefunden hatte und auch der letzte Hochzeitsgast im 1. Stock des Zivilstandsamtes Platz genommen hatte begann es ernst zu werden.

Die zivile Trauung der Beiden war sehr schön gestaltet und es gab den einen oder anderen emotionalen Moment als es “offiziell” wurde. Die Gratulationen des engsten Familien- und Freundeskreises fiel sehr herzlich aus. Das nun nicht mehr nur als Brautpaar zu bezeichnende Paar sondern das jetzt nun frisch gebackene Ehepaar schritt zuerst aus dem Raum und dem Zivilstandsgebäude raus und wurde draussen von seine Freunden mit einem Spalier und einem grossen Hallo begüsst und willkommen geheissen. Besonders schön war das Spalier der Kindergarten-Kinder welches die Braut zu Tränen rührte aber die Kleinen sahen auch einfach zu niedlich aus mit den Herzballonen in den Händchen und den Gummistiefelchen an den Füssen.

Die Gratulationen der Hochzeitsgesellschaft fanden auf dem schönen, mit einem grossen Brunnen geschmückten Dorfplatz vor dem Zivilstandsamt sowie auch das eine oder andere Gruppenfoto inszenierten wir dort bevor es für den Hochzeits-Apéro auf den Andlauer Hof http://www.hofgut-birseck.ch ging.

Dort wurden die Hochzeitsgäste mit feinen mediteranen Häppchen – von Sapore Mediterraneo – verköstigt und die Festivitäten konnten beginnen. Zum Schluss des Hochzeitsapéros bevor das Brautpaar von ihrem Hochzeitsauto einem alten Mercedes für die Abendfeierlichkeiten abgeholt wurden und für die Hochzeitsgäste der Car ankam welche diese aholte, inszenierten wir noch die restlichen Familien- und Gruppenfotos mit dem Brautpaar und seinen Hochzeitsgästen auf dem Andlauerhof.

Hochzeit in Arlesheim - Hochzeitsfotograf Basel Land - projectphoto.ch
View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Hochzeit in Rheinfelden – Feldschlösschen & Co. – projectphoto.ch

Eigentlich verbindet man(n) Feldschlösschen ja eher mit Bier, mit flüssigem – und für einige ist das Feldschlösschen “das schönste Schloss der Schweiz” schliesslich sind die Gebäude im Burgenstil des Historismus erbaut:)) – für uns in das Areal der Bierbrauerei in Rheinfelden eine tolle Fotoshooting Location. Da man nie weiss was dort gerade so rumsteht – alte Bierfässer, neue Kisten, alte Fuhrwerke – die Brauerei nennt 8 belgische Brauereipferde ihr eigen – ist es auch immer eine “Wunderkiste”, immer wieder anders und dadaurch “kreativ herausfordernd” und spannend.

Wir durften bereits das eine oder andere Brautpaar dort ablichten.

Bei der Hochzeit welche wir Euch heute zeigen wollen, diente das Feldschlösschen-Areal aber “nur” als zweite Brautpaar-Fotoshooting-Location vor dem Hochzeitsapero welcher im Hotel Eden im Park unweit des Areals stattfand bevor es dann für das Hochzeitsdinner wieder zurück auf das Fesdschlösschen-Areal ins Restaurant des Feldschlösschens ging.

Aber nun einmal der Reihe nach…

Wir starteten unsere Hochzeitsreportage mit dem “Getting ready” des Brautpaares am morgen – Stephan begleitete die Braut, welche sich bei einer Freundin im zuhause in Ruhe mit ihren weiteren Freundinnen parat machte und Vanessa begleitete den Bräutigam und seine Trauzeugin (ausnahmensweise mal eine Frau…) welche sich im Haus des Brautpaares parat machten. Im Anschluss an die Vorbereitungen sind es dann in den Rheinpark für den “First Look” das erste Aufeinandertreffen von Braut & Bräutigam. Im Rheinpark und in der Altstadt fand dann der erste Teil des Brautpaarfotoshootings statt bevor es zu Fuss zum Rathaus von Rheinfelden ging, in welchem die zivile Trauung des Brautpaares stattfand. Die Hochzeitsgesellschaft erwartete das Brautpaar bereits und bezog mit Ihnen gemeinsamen den Trausaal. Der grosse Ratssaal im Rheintrakt des Rathauses ist unter anderem mit einem kunsthistorisch besonders wertvollen, 15-teiligen Glasgemäldezyklus geschmückt. Durch eine zweiflügelige spätbarocke Füllungstür in der Westwand erreicht man den grossen Ratssaal. Eine spätgotische Leistendecke überspannt den nahezu quadratischen Ratssaal. An der Mittelrippe der Decke hängt ein reich verzierter Geweihleuchter; ein Greif hält in seinen Klauen einen Schild und ein Banner mit dem Stadtwappen. Die kraftvollen Fenstersäulen der Staffelfenster in der Nord- und Südwand sind zwischen Sockel- und Kämpferstücke gestellt und steinfarbig gefasst. An der östlichen Saalwand hängt ein Wanduhrengehäuse von 1727 mit barocken, teilvergoldeten Schnitzereien. Der barocke Tisch besitzt eine Schiefereinlage, deren Rahmen mit geometrischen und floralen Mustern intarsiert ist. An der Westwand hängen Gemälde österreichischer Herrscher. Ein besonders wertvoller Teil der Ausstattung des Ratssaals sind 15 Kabinettscheiben, die nach dem Rathausbrand (1531) von den österreichischen Landesherren, den befreundeten Waldstädten und einheimischen Adligen gestiftet wurden. Die Traungszeremonie für von einer Sängerin mit Begleitung musikalisch untermalt.

Im Anschluss an die Trauung ging es für die Hochzeitsgäste ins Hotel Eden im Park für den Hochzeitspaero welcher Aufgrunds des warmen Sommerwetters draussen stattfinden konnte. Das Brautpaar und wir machten einen kurzen Zwischenstopp ins Feldschösschen Areal bevor auch wir zur illustren Aperogesellschaft dazu stiessen. Nach den obligaten Familien- & Gruppenfotos und dem Brautstausswurf ging es dann für die geladenen Gäste im Gänsemarsch in den Brauersaal des Feldschlösschen Restaurants für das Hochzeitsdinner welches natürlich mit einem Glas Bier begonnen wurde:))

Hochzeit in Rheinfelden - Feldschlösschen & Co. - projectphoto.ch
View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin