Imagefotos für Reiterhof in Island – projectphoto.ch

Was wäre Island ohne seine Pferde? Man begegnet Ihnen überall und kann garnicht anders als sich in sie zu verlieben. Und wenn man nicht schon nicht einen ganzen Reiturlaub in Island bucht dann muss man zumindest einen Tag lang ausreiten wenn man dort ist.

Denn auf dem Rücken der Pferde liegt bekanntlich das Glück dieser Erde:))

Riding Tours South Iceland ist die erste Adresse im Goldenen Circle bei Fludir für Tagesausritte (auch für Kinder) wie auch für längere Touren. Uns hat es so gut dort gefallen das wir wieder gekommen sind und sicher auch in unserem nächsten Islandurlaub dorthin zurückkehren werden.

Riding Tours South Iceland ist ein Familienunternehmen und befindet sich in Syðra-Langholt 3, 845 Hrunamannahreppur, rund 100 Kilometer von der isländschen Hauptstadt Reykjavik entfernt. Riding Tours South Iceland bietet alle Arten von Reittouren von einer Stunde bis zu achttägigen Tagestouren an.

Sigmundur Jóhannesson (Simmi) ist der Besitzer von Riding Tours South Iceland. Er arbeitet seit 1987 mit Reittouren und verfügt über mehr als 27 Jahre Erfahrung. Er liebt Pferde, Outdoor-Aktivitäten und Reisen. Simmi ist seit seinem 20. Lebensjahr Landwirt und liebt es immer noch.

Arna Þöll Sigmundsdóttir ist Simmis Tochter. Arna und ihr Freund Þorsteinn Gunnar Þorsteinsson (Steini) kümmern sich um das operative Geschäft von Riding Tours South Iceland und sind Mit-Besitzer. Arna kümmert sich hauptsächlich um die Buchungen und die Organisation.Steini wurde von Hólar in Hjaltadalur als Reitlehrer und Reitlehrer ausgebildet. Steini hat wirklich gute Erfahrungen mit dem Trainieren, Führen und Lehren von Pferden und Menschen.

Das Islandpferd, auch Isländer oder Islandpony genannt, ist eine aus Island stammende, vielseitige und robuste Pferderasse, die dank ihres kräftigen Körperbaus auch von Erwachsenen geritten werden kann. Islandpferde gehören zu den Gangpferden, da die meisten von ihnen nicht nur über die Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp verfügen, sondern zusätzlich über die genetisch fixierten Gangarten Tölt und/oder Pass. Als „Islandpferd“ anerkannt werden nur reingezogene Tiere, ohne Fremdbluteinkreuzung, deren Abstammung lückenlos bis nach Island zurückzuverfolgen ist. In Island ist die Einfuhr von Pferden zur Vermeidung von Krankheiten verboten. Daher können Pferde, die in Island geboren wurden und einmal die Insel verlassen haben, nicht wieder nach Island eingeführt werden.

Islandpferde schwanken im Typ. Während viele – gerade ältere Pferde – im Ponytyp stehen, entspricht ein elegantes, flexibles, gut bemuskeltes, im Reitpferdetyp stehendes Islandpferd mit schön getragenem, ausdrucksvollem Kopf und vollem Schweif– und Mähnenhaar dem derzeitigen Zuchtziel der FEIF. Dieses Zuchtziel ist jedoch umstritten, wie sich häufig im IPZV-Verbandsorgan „Das Islandpferd“ zeigt.

Isländer sind rassetypisch robust und wetterhart, denn sie entwickeln ein besonders dichtes Winterfell, das es ihnen ermöglicht, in ihrer isländischen Heimat draußen zu überwintern.

Bei den Islandpferden findet man eine Vielzahl von unterschiedlichen Fellfarben. Neben den Grundfarben FüchseRappenBraune gibt es auch SchimmelFalbenIsabellen, Erdfarbene, Smoky BlackSilver Dapple bzw. Windfarbene und Roan bzw. Farbwechsler. Letztere sind bei dieser Rasse relativ selten. Von den Scheckzeichnungen sind die Tobiano-Schecken beim Islandpferd am häufigsten anzutreffen. Seltener sind Splashed-White-Schecken beim Islandpferd. Bei einer Stute wurde als Rarität die Zeichnung „dominant white“ nachgewiesen. Es ist eine spontane Mutation, die jedoch zu 50 % an die Nachkommen vererbt werden kann. Andere Schecken wie Sabino Overo oder die Leopardenscheckung kommen beim Islandpferd nicht vor.

Ein Islandpferd ist erst mit ca. sieben Jahren ausgewachsen. Mit Rücksicht auf die späte körperliche Reife der Pferde werden sie erst zwischen dem vierten und fünften Lebensjahr angeritten. Islandpferde werden normalerweise recht alt, 30 bis 35 Jahre und mehr sind keine Seltenheit. Häufig können die Pferde noch weit über ihr 25. Lebensjahr hinaus geritten werden.

Laut einer Statistik der FEIF (der internationalen Vereinigung der nationalen Islandpferdeverbände) von 2010 gibt es weltweit über 300.000 Islandpferde. Die meisten Pferde stehen mit etwa 78.000 im Mutterland Island. Deutschland ist nach Island das größte Zuchtgebiet für Isländer mit rund 65.000 Pferden.

Islandpferde-Vereine, die der internationalen Organisation FEIF angeschlossen sind, gibt es inzwischen in Island, Österreich, Belgien, Kanada, Dänemark, auf den Färöern, in Finnland, Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Italien, Luxemburg, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Slowenien, Schweden, Schweiz und den USA.

In einigen Naturschutzgebieten Mitteleuropas (etwa in den Niederlanden) werden Islandpferde aufgrund ihrer Eigenschaften als Robustpferde zur ganzjährigen extensiven Weidehaltung genutzt, um die Flächen offen zu halten.

******************************************************************************************************************************

What would Iceland be without its horses? You meet them everywhere and can not help but fall in love with them. And if you do not already book a horse riding vacation in Iceland then you have to ride out for at least a day if you are there.

Because the happiness of this earth lies on the back of the horses:))

Riding Tours South Iceland is the first address in the Golden Circle at Fludir for day trips (also for children) as well as for longer trips. We liked it so much that we came back.

Riding Tours South Iceland is a family owned business located in Syðra-Langholt 3, 845 Hrunamannahreppur, about 100 kilometers from the capital of Reykjavik. Riding Tours South Iceland offers all kinds of horse riding tours from one hour to eight day trips.

Sigmundur Jóhannesson (Simmi) is the owner of Riding Tours South Iceland. He has been riding with horses since 1987 and has more than 27 years of experience. He loves horses, outdoor activities and travel. Simmi has been a farmer since he was 20 and still loves it.

Arna Þöll Sigmundsdóttir is Simmi’s daughter. Arna and her friend Þorsteinn Gunnar Þorsteinsson (Steini) take care of the operating business of Riding Tours South Iceland and are co-owners. Arna mainly looks after the bookings and the organization. Stefini was trained by Hólar in Hjaltadalur as a riding instructor and riding instructor. Steini has really good experiences with training, leading and teaching of horses and humans.

The Icelandic horse, also called Icelandic or Icelandic pony, is an Icelandic, versatile and robust breed of horse, which can be ridden by adults due to their strong physique. Icelandic horses belong to the gait horses, as most of them not only have the basic gaits step, trot and gallop, but also the genetically fixed gaits Tölt and / or Pass. Only “purebred animals” are recognized as “Icelandic horse”, without crossbreeding, whose origin can be traced back to Iceland completely. In Iceland, the import of horses to prevent disease is prohibited. Therefore, horses that were born in Iceland and have once left the island can not be reintroduced to Iceland.

Icelandic horses vary in type. While many – especially older horses – in the pony type, an elegant, flexible, well muscled, standing in the riding horse type Icelandic horse with beautifully worn, expressive head and full tail and mane hair is the current breeding goal of the FEIF. However, this breeding goal is controversial, as is often shown in the IPZV association organ “The Icelandic horse”.

Icelanders are race-type hardy and weather-beaten, because they develop a particularly dense winter coat that allows them to hibernate outside in their Icelandic homeland.

Icelandic horses have a variety of different coat colors. In addition to the basic colors of foxes, crabs, browns, there are also molds, follies, isabells, earthy colors, smoky black, silver dapple or wind-colored and roan or color changer. The latter are relatively rare in this breed. Of the check drawings, Tobiano’s peckers are the most common among Icelandic horses. Rarer are Splashed White Punts on the Icelandic Horse. In a mare, the drawing “dominant white” was detected as a rarity. It is a spontaneous mutation, but 50% of it can be transmitted to the offspring. Other piebalds such as Sabino Overo or the leopard check do not occur with the Icelandic horse.

An Icelandic horse is only about seven years old. In view of the late physical maturity of the horses, they are only ridden between the fourth and fifth year of age. Icelandic horses are usually quite old, 30 to 35 years and more are not uncommon. Often the horses can still be ridden far beyond their 25th year of life.

According to a 2010 FEIF (International Association of National Icelandic Horse Federations) statistics, there are over 300,000 Icelandic horses worldwide. Most horses are with about 78,000 in the motherland Iceland. After Iceland, Germany is the largest breeding area for Icelanders with around 65,000 horses.

Icelandic horse clubs affiliated to the international organization FEIF are now in Iceland, Austria, Belgium, Canada, Denmark, the Faroe Islands, Finland, France, Germany, Great Britain, Italy, Luxembourg, New Zealand, Netherlands, Norway, Slovenia , Sweden, Switzerland and the USA.

In some nature reserves in Central Europe (such as the Netherlands), Icelandic horses are used as robust horses for year-round extensive grazing to keep the land open.

Riding Tours South Iceland - projectphoto.ch

 

Riding Tours South Iceland - projectphoto.ch
Riding Tours South Iceland - projectphoto.ch

View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Engagementphotoshoot in austrian Mountain-Village – projectphoto.ch

While working & travelling in tyrol & south-tyrol this autum we did a couple & engagement photo shoot for a very sweet german & austrian/danish couple who attended a recent family wedding in Innsbruck and spend some days in Austria afterwards and came all the way down to the mountain village of Nauders near the Italian border to south tyrol to meet with us and to take some images in this lovely mountain scenery.

As you can make plany for everything and organize everything but you cannot really plan the weather – we unfortunately catched the rainiest & foggiest day of the whole week but there was no alternative to postpone our shoot to another day as the couple should leave and return home to Germany just the next day.

Originally we planned a much longer hike with them to two beautiful mountain lakes (a green and a black one – we did this hike the next day on our own) for our shoot but due to the wet conditions we decided to stay in the mountain village of Nauders and only hike a little bit around it and use the village itself and some meadows as our backdrops.

We made the best out of the given conditions and hey we as photographers prefer couldy skies anyway (blue sky with no clouds is totally overrated…), only them add some dramatic and atmosphere to a shoot. Therefore we had a blast anyway during our lovely mountain village shoot.

And as we really felt in love with the secenery around Nauders being there for one week and doing several hikes to Staples, Green- & Blacklake, Plamort, Goldenlakes, Lake Resia and Stephan knowing Nauders very well as his family has made several vacations over there and it used to be his winter & summer vacation home base – we already plan to come back next year in autum and maybe also head a little bit more south to the dolomities in south tyrol (having Lago die Braies on our mind….)

So if you have any plans to spent your next years autum vacation in that region – around Nauders or Lago die Braies – too please do not hesiate to get in contact with us as we will definetly do the one or the other photoshoot there.

Engagementphotoshoot in austrian Mountain-Village - projectphoto.ch

Engagementphotoshoot in austrian Mountain-Village - projectphoto.ch

Engagementphotoshoot in austrian Mountain-Village - projectphoto.ch
Engagementphotoshoot in austrian Mountain-Village - projectphoto.ch
View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Die Desktop-Computer der Prime Computer AG überzeugen durch Zuverlässigkeit

Innovative Desktop PCs von Prime Computer

Prime Computer. Prime Computer AG. Die Desktop-Computer der Prime Computer AG überzeugen durch Zuverlässigkeit.

Fotocredit: primecomputer.ch

Hochwertige Desktop PCs für anspruchsvolle User

Ein Computer muss seinen Dienst zuverlässig verrichten. Dies gilt nicht nur für die Modelle, die im gewerblichen Bereich genutzt werden, auch Computer für den privaten Nutzer sollten keine Ausfälle verzeichnen. Nicht immer gelingt dieses Unterfangen, doch die Produkte der Schweizer Prime Computer AG lassen keine Fragen offen. Hier wurden hochwertige Komponenten mit praktischen Innovationen verknüpft und somit ist es kein Wunder, dass Kunden aus allen Branchen auf die Computer setzen. Doch was unterscheidet die Modelle der Prime Computer AG eigentlich von der Konkurrenz? In erster Linie ist hier sicherlich die lüfterlose Bauweise zu benennen. Die meisten Computer arbeiten mit einem Lüfter und dieser ist gerade aus hygienischer Sicht bedenklich. So saugt er die staubige Luft der Umgebung an und gibt diese wieder an die Räumlichkeiten ab. Ein Teil der Verschmutzung verbleibt im PC, weshalb es nur eine Frage der Zeit ist, bis die technischen Komponenten der Computer durch diese Beeinträchtigung in Mitleidenschaft gezogen werden. Bei den Computern aus der Schweiz verzichtet die Prime Computer AG auf mechanische Bauteile. Auch das Gehäuse ist komplett verschlossen, weshalb die einzelnen Komponenten optimal geschützt werden. Der fehlende Lüfter stellt eine echte Innovation dar und Bakterien werden nicht mehr an die Umgebung abgegeben.

Die Desktop-Computer der Prime Computer AG überzeugen durch Zuverlässigkeit.

Fotocredit: primecomputer.ch

Die Desktop-Computer der Prime Computer AG überzeugen durch Zuverlässigkeit.

Fotocredit: primecomputer.ch

Die Kosten durch einen Desktop PC nachhaltig reduzieren

Natürlich spielen bei der Auswahl der Computer auch die laufenden Kosten eine entscheidende Rolle. Viele PCs verursachen hohe Folgekosten, was besonders im gewerblichen Bereich durchaus ins Geld gehen kann. So müssen in regelmässigen Abständen kostenintensive Wartungen durchgeführt werden und auch durch Ausfälle werden die Ausgaben in die Höhe getrieben. Die Computer der Prime Computer AG beschreiten hier ganz andere Wege. So sind die Desktop Computer wartungsfrei und somit muss mit keinen weiteren Kosten gerechnet werden. Ein weiterer Pluspunkt ist die unglaubliche Zuverlässigkeit. Wer sich für einen Computer der Prime Computer AG entscheidet, der will auf Leistung und Kosteneffizienz setzen. Die PCs arbeiten rasend schnell und doch verursachen sie keinerlei Kosten. Das Unternehmen selbst ist ohnehin von seinen Lösungen überzeugt. Nicht umsonst wird auf alle Geräte eine Garantie von fünf Jahren gewährt. Somit kann das Budget über die nächsten Jahre punktgenau geplant werden und der geringe Stromverbrauch trägt einen weiteren Teil zur nachhaltigen Arbeitsweise bei. Die Umwelt wird auf die bestmögliche Art und Weise geschont, zumal die meisten Komponenten des Computers sogar recycelbar sind. Besser geht es einfach nicht und wenn Sie auf der Suche nach einer Computerlösung sind, die in Sachen Leistung keine Kompromisse eingeht und dennoch ihren Teil zum Umweltschutz beiträgt, dann haben Sie mit den Desktop PCs aus der Schweiz ganz bestimmt die richtige Wahl getroffen. Auch nach längerem Gebrauch müssen Sie bei der Leistung keine Einschränkungen in Kauf nehmen. Die Computer halten selbst den grössten Anforderungen stand und sind deshalb in allen Branchen gefragt.

Die Desktop-Computer der Prime Computer AG überzeugen durch Zuverlässigkeit.

Fotocredit: primecomputer.ch

Die Desktop-Computer der Prime Computer AG überzeugen durch Zuverlässigkeit.

Fotocredit: primecomputer.ch

Innovative Desktop PCs von Prime Computer

Fotocredit: primecomputer.ch

Hygienische Lösungen mit hohem Nutzwert

Die Desktop PCs der Prime Computer AG arbeiten mit einer passiven Kühltechnologie. Somit finden unerwünschte Partikel weder den Weg in das Gehäuse, noch gibt der Computer diese an die Umwelt ab. Staub und Schmutz schädigen die Gesundheit und somit sollten Sie sich für die Lösungen des Schweizer Traditionsunternehmens entscheiden. Die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter wird dank der innovativen Techniken auf ein neues Level gehoben und gerade der hohe Nutzwert wird Sie begeistern. So arbeiten die PCs nicht nur zuverlässig, auch Ihre Mitarbeiter bleiben gesund. Dadurch werden die Ausfälle merklich reduziert und letztlich steigern sich Ihre Umsätze. Kein Wunder also, dass die Computer sogar in Arztpraxen oder Labors gefragt sind. Hier müssen höchste hygienische Standards eingehalten werden und das gilt natürlich auch für die verwendeten Computer. Wenn Sie hier die Modelle der Prime Computer AG bevorzugen, dann machen Sie alles richtig. Diese arbeiten unglaublich effektiv und überzeugen mit einer kompakten Bauweise. Selbst in kleineren Räumlichkeiten lässt sich immer ein Platz für die PCs finden und trotz der geringen Grösse genügt die Leistung allen Anforderungen des Alltags. Selbst rechenintensive Anwendungen laufen auf den Computern ohne Probleme. Sie können die PCs im Vorfeld auf Herz und Nieren testen und von Ihrem umfangreichen Rückgaberecht Gebrauch machen. Sollten die Produkte tatsächlich einmal nicht Ihren Vorstellungen entsprechen, dann können Sie diese innerhalb von 30 Tagen ohne Angaben von Gründen an die Prime Computer AG zurücksenden. Sie bekommen dann spätestens nach 14 Tagen Ihr Geld zurück. Auch die Garantien können sich sehen lassen. Fünf Jahre Garantie gewährt das Unternehmen und sollte es nach dieser Zeit tatsächlich einmal Probleme geben, dann melden Sie sich einfach beim fachkundigen Support. Hier hilft man Ihnen gerne weiter. Da die Fertigung ausschliesslich in der Schweiz erfolgt, können jeglichen Komponenten rasch ausgewechselt werden. Diese Innovation kommt bei den Kunden sehr gut an, denn gerade im gewerblichen Bereich können Ausfälle am Ende fatale Folgen haben. Sie sollten es erst gar nicht so weit kommen lassen und den zuverlässigen Service des Unternehmens für Ihre Zwecke nutzen.

Die Desktop-Computer der Prime Computer AG überzeugen durch Zuverlässigkeit.

Fotocredit: primecomputer.ch

Die Desktop-Computer der Prime Computer AG überzeugen durch Zuverlässigkeit.

Fotocredit: primecomputer.ch

Die Desktop-Computer der Prime Computer AG überzeugen durch Zuverlässigkeit.

Fotocredit: primecomputer.ch

Welcher PC soll es sein?

Sie können sich bei der Prime Computer AG für die unterschiedlichsten Lösungen entscheiden. Wie wäre es mit dem neuen PrimeMini 4? Dieses kleine Kraftpaket überzeugt mit seinem leichten Gehäuse und der Robustheit. Er ist für alle gängigen Aufgaben gerüstet und kann wahlweise sogar mit einem Core i7 ausgestattet werden. Zudem stehen Ihnen bis zu 6 TB Speicherplatz zur Verfügung, weshalb Sie alle wichtigen Daten auf dem PC speichern können. Die einzelnen Komponenten können Sie selbst bestimmen, weshalb Ihnen am Ende ein Computer zur Verfügung steht, der genau auf Ihre Anforderungen zugeschnitten ist. Diese Flexibilität ist in der Branche nur schwer zu finden und so ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Unternehmer und Privatpersonen darauf zurückgreifen.

Ein echter Klassiker unter den Computern des Schweizer Unternehmens ist der PrimeMini 3. Dieser ist auch in vielen Privathaushalten zu finden und erfüllt alle wichtigen Anforderungen schnell und ohne Probleme. Besonders die geringen Einschalt- und Ladezeiten müssen hervorgehoben werden. Bereits nach wenigen Sekunden ist der PC für den Dienst bereit und mit bis zu 2 TB Speicherplatz ist er für den normalen Gebrauch bestens ausgestattet.

Der PrimeMini Pro fügt sich ebenfalls bestens ein und setzt auch bei anspruchsvollen Usern immer wieder Glanzpunkte. Bis zu 6 TB Speicherplatz stehen hier zur Verfügung.

Innovative Desktop PCs von Prime Computer

Fotocredit: primecomputer.ch

Dieser Artikel wurde in Zusammenarbeit mit Prime Computer AG erstellt

 

 

 

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

projectphoto.ch is now member of wandering weddings

Yeah – projectphoto.ch – is now member of wandering weddings and listed as wedding vendor for Iceland and Switzerland.

Wandering Weddings  is the #1 planning source for couples who are truly adventurous at heart, couples who prefer hiking boots over high heels. Wandering weddings goal is to provide the resources need to bring your epic elopement or intimate wedding vision to life: inspiration, planning resources, and the perfect vendors.

projectphoto.ch is now member of wandering weddings
View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

meet projectphoto.ch at wedding fairs – treffe projectphoto.ch auf Hochzeitsmessen

Meet projectphoto.ch at wedding fairs – treffe projectphoto.ch auf Hochzeitsmessen

You can experience us “live” at the following wedding fairs. Visit our booth, check out our “Works” – we bring you our fine art prints & photo albums and get to know each other personally during a conversation and ask us all the questions you always wanted to ask about wedding photography. We look forward to your visit and to seeing you there

 

Ihr könnt uns an den folgenden Hochzeitsmessen “live” erleben. Besucht unseren Messestand, schaut Euch unsere “Werke”an – wir bringen Euch unsere Fine Art Prints & Fotoalben mit und lernt uns bei einem Gespräch persönlich kennen und stellt uns alle Fragen welche ihr schon immer einmal zum Thema Hochzeitsfotografie habt stellen wollen.

Wir freuen uns auf Euch und Euren Besuch:))

November 2018:

Fest- und Hochzeitsmesse St. Gallen

Samstag, 03. November & Sonntag, 04. November 2018 von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Fest- und Hochzeitsmesse St. Gallen 2018 - projectphoto.ch

Fest- und Hochzeitsmesse St. Gallen 2018 - projectphoto.ch

 

Januar 2019:

Fest- und Hochzeitsmesse Zürich

Samstag, 12. Januar & Sonntag, 13. Januar 2019 von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Die Fest- und Hochzeitsmesse Zürich findet im Gebäude der Messe Zürich (neben dem Hallenstadion) statt.

MCH Messe Schweiz (Zürich) AG
Wallisellenstrasse 49
8050 Zürich
Schweiz

Fest- und Hochzeitsmesse Zürich 2019 - projectphoto.ch

 

 

Hochzeitsmesse Luzern

Samstag, 19. Januar & Sonntag, 20. Januar 2019

Samstag, 19. Januar 2019: 10:00 bis 18:00 Uhr

Sonntag, 20. Januar 2019: 10:00 bis 17:oo Uhr

Messe Luzern

Halle 4

Horwerstrasse 87

CH-6003 Luzern

Hochzeitsmesse Luzern 2019 - projectphoto.ch

 

 

Marinatal Bern

Freitag, 25. Januar & Samstag, 26. Januar & Sonntag, 27. Januar 2019

Freitag, 25. Januar 2019: 16:00 – 20:00 Uhr

Samstag, 26. Januar 2019: 10:30 – 18:00 Uhr

Sonntag, 27. Januar 2019: 10:30 – 18:00 Uhr

 

Messeplatz

Bern / BERNEXPO

Hallen

2.2  +  2.1

Marinatal Bern 2019 - projectphoto.ch

 

 

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

projectphoto.ch – Vanessa & Stephan – from photographers to models – Part 4

Part 4 unserer Serie – “raus aus der Komfortzone” – from photographers to models – oder auch “Rollentausch” – für einmal standen wir – Vanessa & Stephan vor der Kamera anstatt uns dahinter zu verstecken, denn wir wollten a) einmal nachempfinden wie es denn so ist für Euch, wenn ihr vor unserer Kamera steht und wir Euch Anweisungen geben. Würden wir dies auch so gut, schnell, präzise umsetzen können, wir ihr das in der Regel tut? Wie würde sich das für uns anfühlen?

und b) hatten wir es einfach endgültig satt immer Selfies von uns an schönen Orten zu produzieren oder das nur mal wieder einer von uns auf dem Foto drauf ist weil der andere es ja fotografieren muss

und c) waren wir ja nicht nur für unsere “Betriebsferien” nach Island gekommen sondern auch zum Arbeiten, warum dann nicht einmal die Rollen tauschen und von Fotografen zu Models werden? Zumal es seit unseren eigenen Hochzeitsfotos keine professionellen Paarfotos mehr von uns erstellt worden sind

Und so kam es zu gleich “fünf” ganz verschiedenen Fotoshootings – ihr seht wir haben Blut geleckt – nur 2 davon waren am Anfang geplant, die anderen haben sich irgendwie auf dem Weg nach Island ergeben und auch wenn wir erst etwas überfordert von dem Ganzen waren, das es derart “ausgeartet” ist sind wir jetzt im Nachhineau sehr froh und dankbar über wundervolle Fotos in der wunderbaren Kulisse Islands.

Zudem war es für uns sehr interessant, spannend unsere “Berufskollegen” hautnah zu erleben, ihre Tricks, ihre Herangehensweise und ihren Umgang mit uns “Models” und dies mit unserer Art zu vergleichen – unweigerlich – und wieder einmal dazu zu lernen, neues, unbekanntes zu Erleben. Besonders gespannt waren wir natürlich auf die jeweiligen Ergebnisse – ganz genauso wie ihr es seit wenn ihr uns bei einem Fotoshooting oder an Eurer Hochzeit erlebt habt und Euch dann nicht so ganz genau vorstellen könnt was “da am Ende herauskommen wird” und was ihr als Ergebnisse von uns erhaltet werdet. Ganz genauso ging es uns auch und auch das war eine sehr spannende Erfahrung.

Anbei nun das vierte Ergebnis für Euch.

***********************************************************************************************************************************

Part 4 of our series – “out of the comfort zone” – from photographers to models – or “role reversal” for once we – Vanessa & Stephan – stood in front of the camera instead of hiding behind us, because we wanted to a) recreate how it is for you, if you stand in front of our camera and we give you instructions. Would we be able to do this so well, quickly, accurately, and we usually do that? How would that feel to us?

and b) we finally had enough of getting selfies of us in beautiful places to produce or just one of us in the picture is on it because the other has to photograph it yes

and c) were we not only come to Iceland for our “company vacation” but also to work, why not even change roles and become photographers models? Especially since our own wedding photos no more professional couple photos have been created by us

And so it came to the same “five” very different photo shoots – you see we have licked blood – only 2 of them were planned in the beginning, the others have somehow surrendered on the way to Iceland and even if we were a bit overwhelmed by the whole that it is so “degenerate” we are now in Nachhineau very happy and grateful for wonderful photos in the wonderful scenery of Iceland.

In addition, it was very interesting for us to experience our “professional colleagues” up close, to compare their tricks, their approach and how we deal with them “models” and this with our way of thinking – inevitably – and once again to learn something new and unknown to experience. Of course, we were particularly curious about the respective results – just like you have since when you experienced us at a photo shoot or at your wedding and then you can not quite imagine exactly what “will come out in the end” and what you as results be received by us. It was just the same for us, and that too was a very exciting experience.

Here is the fourth result for you with images from Victoria Rüf from https://www.bohoray.com/

projectphoto.ch - Vanessa & Stephan - from photographers to models - Part 2

Photocredit: Victoria Rüf from https://www.bohoray.com/

Photocredit: Victoria Rüf from https://www.bohoray.com/

Photocredit: Victoria Rüf from https://www.bohoray.com/

Photocredit: Victoria Rüf from https://www.bohoray.com/

Photocredit: Victoria Rüf from https://www.bohoray.com/

View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

projectphoto.ch – new member of we are the wanderers -adventure wedding collective

Whoop whoop so excited for today’s announcement – projectphoto.ch is a new member of the “We are the wanderersadventure wedding collective” :))

projectphoto.ch - new member of we are the wanderers -adventure wedding collective

 

We are the wanderers was created to inspire adventure losing couples who are looking to plan adventure elopements & weddings in Europe by showcasing beautiful locations and real adventure weddings across the continent.

The aim of the #adventureweddingcollective is to connect couples with the best suppliers in Europe.

And whilst elopements & adventure weddings are incredibly popular in North America, they are still relatively new to the European wedding scene, which makes finding inspiration and suppliers for your adventure wedding even more challenging. That’s the very reason  We Are The Wanderers, has been the created as well as the Adventure Wedding Collective.

We Are The Wanderers is Europe’s leading blog for the wild at heart, featuring real wilderness weddings and elopements, travel, love stories and adventures across Europe.We Are The Wanderers is about celebrating adventure and inspiring couples to travel and explore Europe, and to have the most unforgettable wedding day ever!

Because the choice of suppliers out there can be overwhelming, the Adventure Wedding Collective is limit each category to 12 members per country, and every application will be individually reviewed to make sure that the supplier is a good fit for the directory and for adventurous couples.

projectphoto.ch is listed for #switzerland (were are based) and for #iceland were we capture those special adventure for special couples. View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Hochzeit in Appenzell & St. Gallen – projectphoto.ch

Falls ihr Euch wundern solltet, dass ihr hier nur ganz wenige ausgewählte Fotos dieser Hochzeit im Appenzell und St. Gallen zusehen bekommt, dann liegt es am Arrangement welches wir mit unserem Brautpaar diesbezüglich getroffen haben – die Beiden möchten ihre Hochzeitsfotos privat halten und wir wir dann mit diesem Wunsch verfahren, könnt ihr auch noch ausführlicher in unserem Blogpost nachlesen: https://blog.projectphoto.ch/no-image-available-oder-das-kreuz-mit-der-veroeffentlichung-von-hochzeitsfotos/

Aber lassen wir doch einfach Bilder sprechen – auch wenn es “nur” etwas über 20 Fotos sind geben sie doch einen Eindruck vom Hochzeitstag oder was meint ihr?

Hier auch noch die Eckdaten der Hochzeit für Euch:

Vorbereitungen Hotel Paul’s in Widnau SG

First Look & Brautpaarfotoshooting in Heiden AR auf einem privaten Grundstück

Willkommens-Apero engste Familie vor der kirchlichen Trauung – Gasthof zur Fernsicht, Heiden AR

Kirchliche Trauung in Heiden AR

Hochzeitsapero im Gasthof zur Fernsicht, Heiden AR

Willkommens-Apero geladene Gäste – Restaurant Paul’s in Widnau SG

Hochzeitsdinner Restaurant Paul’s in Widnau SG

 

Hochzeit in Appenzell & St. Gallen - projectphoto.ch
View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

wedding anniversary & elopement photoshoot in iceland – Hochzeitsjubiläum in Island – projectphoto.ch

Plant ihr eine Reise nach Island? Euren Honeymoon auf der Vulkaninsel? Vielleicht spielt ihr sogar mit dem Gedanken dort zu heiraten? Ganz intim, vielleicht nur zu zweit oder mit ein paar auserlesenen Hochzeitsgästen, eine Elopement-Hochzeit?

Dann lasst Euch nicht nur von unserem Blogpost inspieren sondern kontaktiert uns und bucht uns als Eure Elopement- & Hochzeits- & Fotoshooting-Fotografen vor Ort denn wir werden sehr gerne Teil Eurer ganz besonderen Pläne und fotografieren Euren ganz besonderen Tag auf einer ganz besonderen Insel:))

***********************************************************************************************************************************

Are you planning a trip to Iceland? Your honeymoon on the volcanic island? Maybe you even think about marrying there? Quite intimate, maybe just a couple or a few select wedding guests, an Elopement wedding? Or do you just want to create beautiful, professional memories of a very special holiday? A portrait & couple or family photo shoot in a unique setting?

Then just not be inspired by our following blog post but contact us and book us as your Elopement & Wedding & Photoshooting photographers on the spot because we will be very happy to be part of your very special plans and photograph your very special day on a very special island: ))

wedding anniversary & elopement photoshoot in iceland - Hochzeitsjubiläum in Island - projectphoto.ch
View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

No image available oder das Kreuz mit der Veröffentlichung von Hochzeitsfotos

Hier auf unserem Blog veröffentlichen wir Hochzeitsfotos – und ihr unsere Blog-Leser, unsere Freunde & Kollegen, ehemaligen Kunden und mögliche potentiellen neuen Kunden seht hier unsere Arbeit unser „Werk“, unsere Posts und wenn Euch unsere Arbeit gefällt, tretet ihr allenfalls in Kontakt mit uns wenn es bei Euch ernst wird mit den Hochzeits- und Heiratsplänen oder für sonstige Fotoaufträge

All das würdet ihr nicht tun, wenn es bei uns heissen würden „no image available“.

Denn würdet ihr einen Fotografen in Erwägung ziehen, kontaktieren, buchen wenn ihr seine Arbeit nicht sehen könntet?

Nicht in den sozialen Medien wie Facebook, Instagram nicht auf einem Blog, nicht auf der Website? Nicht in Hochzeitsmagazinen, nicht auf Hochzeitsmessen? Wenn ihr erst zu ihm in Studio fahren müsstet ohne zu wissen welche Arbeiten er oder sie Euch dort zeigen kann & zeigen wird? Wohl kaum – denn keiner kauft die Katze im Sack oder?

Natürlich sind Hochzeitsfotos eine sehr persönliche Sache und wir verstehen durchaus Kunden, welche ihre Hochzeitsfotos als ihr eigenes, ihre eigene Privatsache betrachten und nicht veröffentlich sehen wollen.

Nur sind diese Hochzeitsfotos sind auch unser Werk und erst diese „Werkschau“ ermöglicht es uns neue Kunden zu werben. Selbstverständlich sind wir zudem stolz auf unser Werk und möchten es rein schon deshalb “zeigen”.

Dies bringt uns zu drei „Lösungsansätzen“:

  1. jedes unserer Brautpaare welches seine Hochzeitsfotos exklusiv und nicht veröffentlicht haben möchte zahlt einen entsprechenden Aufpreis (aktuell sind dies bei uns 100% des Gesamt-Auftragswertes)
  2. Wir nehmen nur eine begrenzte Anzahl exklusiver Engagements pro Hochzeitssaison an, damit sichergestellt wird, dass wir neues & frisches Bildmaterial zum zeigen haben
  3. Als „Mittelweg“ (aktuell ohne Zahlung eines Aufpreises) erlaubt uns das Brautpaar ca. 20 Fotos zur Veröffentlichung freizugeben. Diese werden auf unserer Website und auf unserm Blog gezeigt und wir dürfen diese zudem für Fine Art Prints auf unseren Messeständen benutzen. Bei den ausgewählten Fotos handelt es nur um Fotos aus dem Brautpaarfotoshooting. Ausgenommen sind Close-up Fotos vom Brautpaar. Nicht in die Auswahl der zu veröffentlichenden Fotos gehören Gästefotos. Fotos ohne Personen darauf (Still Life Fotos / Detailaufnahmen, Ringe, Brautstrauss & Blumenschmuck, Brautkleid, Torte, Location) sind uneingeschränkt zu veröffentlichen.  Eine Veröffentlichung von Hochzeitsfotos auf sozialen Medien namentlich Facebook und Instagram findet nicht statt. Für weitere Veröffentlichungen wie z.B. auf einem Fremdblog holen wir jeweils das ok des Brautpaares ein. Aber auch hier gilt – wir können nur eine begrenze Anzahl dieser “Mittelweg-Engagements bezüglich Veröffentlichung” pro Saison eingehen um widerum “frisches” Hochzeitsfotomaetrial zeigen zu können.

Genrell sind wir immer bestrebt Hochzeitsfotos zu kreieren auf die ihr stolz seid, die ihr sehr gerne her zeigen möchtet am liebsten der ganzen Welt:))

Wenn ihr Euch unsere Blogpost durchschaut werdet ihr feststellen, dass wir äusserst selten nis garnicht Fotos von Hochzeitsgästen zeigen, nur wenn diese nicht eindeutig erkennbar sind oder es sich um Panoramabilder handelt. Ihr werdet zudem keine “intimen” Fotos vom Brautpaar verbloggt finden zum Beispiel vom “Getting ready”. Fotos welche “zweifelhaftes” zeigen kommen so oder so nicht durch unsere “Prüfung” beim aussortieren in der Regel fotografieren wir solche Szenen erst garnicht.

Was haltet ihr von dieser Vorgehensweise? Findet ihr diese stimmig? Wie ist Eure Meinung zu diesem Thema?

Schreibt und in den Kommentaren oder sendet uns ein Email auf contact@projectphoto.ch

 

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

projectphoto.ch – Vanessa & Stephan – from photographers to models – Part 3

Part 3 unserer Serie – “raus aus der Komfortzone” – from photographers to models – oder auch “Rollentausch” – für einmal standen wir – Vanessa & Stephan vor der Kamera anstatt uns dahinter zu verstecken, denn wir wollten a) einmal nachempfinden wie es denn so ist für Euch, wenn ihr vor unserer Kamera steht und wir Euch Anweisungen geben. Würden wir dies auch so gut, schnell, präzise umsetzen können, wir ihr das in der Regel tut? Wie würde sich das für uns anfühlen?

und b) hatten wir es einfach endgültig satt immer Selfies von uns an schönen Orten zu produzieren oder das nur mal wieder einer von uns auf dem Foto drauf ist weil der andere es ja fotografieren muss

und c) waren wir ja nicht nur für unsere “Betriebsferien” nach Island gekommen sondern auch zum Arbeiten, warum dann nicht einmal die Rollen tauschen und von Fotografen zu Models werden? Zumal es seit unseren eigenen Hochzeitsfotos keine professionellen Paarfotos mehr von uns erstellt worden sind

Und so kam es zu gleich “fünf” ganz verschiedenen Fotoshootings – ihr seht wir haben Blut geleckt – nur 2 davon waren am Anfang geplant, die anderen haben sich irgendwie auf dem Weg nach Island ergeben und auch wenn wir erst etwas überfordert von dem Ganzen waren, das es derart “ausgeartet” ist sind wir jetzt im Nachhineau sehr froh und dankbar über wundervolle Fotos in der wunderbaren Kulisse Islands.

Zudem war es für uns sehr interessant, spannend unsere “Berufskollegen” hautnah zu erleben, ihre Tricks, ihre Herangehensweise und ihren Umgang mit uns “Models” und dies mit unserer Art zu vergleichen – unweigerlich – und wieder einmal dazu zu lernen, neues, unbekanntes zu Erleben. Besonders gespannt waren wir natürlich auf die jeweiligen Ergebnisse – ganz genauso wie ihr es seit wenn ihr uns bei einem Fotoshooting oder an Eurer Hochzeit erlebt habt und Euch dann nicht so ganz genau vorstellen könnt was “da am Ende herauskommen wird” und was ihr als Ergebnisse von uns erhaltet werdet. Ganz genauso ging es uns auch und auch das war eine sehr spannende Erfahrung.

Anbei nun das dritte Ergebnis für Euch – Fotografien von Gaby & German from https://www.behance.net/gglifestylephoto

***********************************************************************************************************************************

Part 3 of our series – “out of the comfort zone” – from photographers to models – or “role reversal” for once we – Vanessa & Stephan – stood in front of the camera instead of hiding behind us, because we wanted to a) recreate how it is for you, if you stand in front of our camera and we give you instructions. Would we be able to do this so well, quickly, accurately, and we usually do that? How would that feel to us?

and b) we finally had enough of getting selfies of us in beautiful places to produce or just one of us in the picture is on it because the other has to photograph it yes

and c) were we not only come to Iceland for our “company vacation” but also to work, why not even change roles and become photographers models? Especially since our own wedding photos no more professional couple photos have been created by us

And so it came to the same “five” very different photo shoots – you see we have licked blood – only 2 of them were planned in the beginning, the others have somehow surrendered on the way to Iceland and even if we were a bit overwhelmed by the whole that it is so “degenerate” we are now in Nachhineau very happy and grateful for wonderful photos in the wonderful scenery of Iceland.

In addition, it was very interesting for us to experience our “professional colleagues” up close, to compare their tricks, their approach and how we deal with them “models” and this with our way of thinking – inevitably – and once again to learn something new and unknown to experience. Of course, we were particularly curious about the respective results – just like you have since when you experienced us at a photo shoot or at your wedding and then you can not quite imagine exactly what “will come out in the end” and what you as results be received by us. It was just the same for us, and that too was a very exciting experience.

Here is the third result for you with images from Gaby & German from https://www.behance.net/gglifestylephoto

Gaby & German, Wife and husband, best friends, a photography team based in Mexico, who believe in love and photography as a lifestyle.

projectphoto.ch – Vanessa & Stephan – from photographers to models – Part 3
View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Hochzeit Kartause Ittingen & Greuterhof – projectphoto.ch

Erst hatte unser Brautpaar nur eine ganz kleine Hochzeit in einem ganz kleinen Rahmen im Kopf – eine zivile Trauung sollte es sein aber wie es so oft im Leben passiert – das Leben selbst kam dazwischen und mit diesem ein “kleines Wunder” welches die Heiratspläne unseres Paares gerade mal über den Haufen warf. Die beiden verschoben ihre Hochzeit um ein ganzes Jahr und aus dem ursprünglich ganz kleinen Rahmen wurde ein ganz Grosser – zivile Trauung & kirchliche Zeremonie und Taufe des “kleinen Wunders” an einem Tag – wenn schon denn schon sagten sich die zwei.

Puhh…ganz schön viel Programm an einem Tag sagten wir uns als wir den Zeitplan vor uns hatten aber erstaunlicherweise wurde es trotz aller Highlights ein sehr entspannter Tag was nicht so letzt an unserem herrlich entspannten Brautpaar und einem noch entspannteren “kleinen Wunder” lag.

Dieses hatte zwar seine frischgebackenen Eltern in der Nacht vor der Hochzeit ganz schön auf Trab gehalten aber am Tag der Tage war es sehr ausgeglichen.

Hier einmal die “Eckdaten” dieser Sommerhochzeit:

Vorbereitungen & Brautpaarfotoshooting: Kartause Ittingen

Zivile Trauung & Stehlunch: Hotel Greuterhof

Kirchliche Trauung: Reformierte Kirche Warth

Hochzeitsapero: Kartause Ittingen

Hochzeitsdinner: Hotel Greuterhof

Hochzeit Kartause Ittingen & Greuterhof - projectphoto.ch
View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

projectphoto.ch – Vanessa & Stephan – from photographers to models – Part 2

Part 2 unserer Serie – “raus aus der Komfortzone” – from photographers to models – oder auch “Rollentausch” – für einmal standen wir – Vanessa & Stephan vor der Kamera anstatt uns dahinter zu verstecken, denn wir wollten a) einmal nachempfinden wie es denn so ist für Euch, wenn ihr vor unserer Kamera steht und wir Euch Anweisungen geben. Würden wir dies auch so gut, schnell, präzise umsetzen können, wir ihr das in der Regel tut? Wie würde sich das für uns anfühlen?

und b) hatten wir es einfach endgültig satt immer Selfies von uns an schönen Orten zu produzieren oder das nur mal wieder einer von uns auf dem Foto drauf ist weil der andere es ja fotografieren muss

und c) waren wir ja nicht nur für unsere “Betriebsferien” nach Island gekommen sondern auch zum Arbeiten, warum dann nicht einmal die Rollen tauschen und von Fotografen zu Models werden? Zumal es seit unseren eigenen Hochzeitsfotos keine professionellen Paarfotos mehr von uns erstellt worden sind

Und so kam es zu gleich “fünf” ganz verschiedenen Fotoshootings – ihr seht wir haben Blut geleckt – nur 2 davon waren am Anfang geplant, die anderen haben sich irgendwie auf dem Weg nach Island ergeben und auch wenn wir erst etwas überfordert von dem Ganzen waren, das es derart “ausgeartet” ist sind wir jetzt im Nachhineau sehr froh und dankbar über wundervolle Fotos in der wunderbaren Kulisse Islands.

Zudem war es für uns sehr interessant, spannend unsere “Berufskollegen” hautnah zu erleben, ihre Tricks, ihre Herangehensweise und ihren Umgang mit uns “Models” und dies mit unserer Art zu vergleichen – unweigerlich – und wieder einmal dazu zu lernen, neues, unbekanntes zu Erleben. Besonders gespannt waren wir natürlich auf die jeweiligen Ergebnisse – ganz genauso wie ihr es seit wenn ihr uns bei einem Fotoshooting oder an Eurer Hochzeit erlebt habt und Euch dann nicht so ganz genau vorstellen könnt was “da am Ende herauskommen wird” und was ihr als Ergebnisse von uns erhaltet werdet. Ganz genauso ging es uns auch und auch das war eine sehr spannende Erfahrung.

Anbei nun das dritte Ergebnis für Euch von Dahli Durley von https://www.dahlidurley.com/

***********************************************************************************************************************************

Part 2 of our series – “out of the comfort zone” – from photographers to models – or “role reversal” for once we – Vanessa & Stephan – stood in front of the camera instead of hiding behind us, because we wanted to a) recreate how it is for you, if you stand in front of our camera and we give you instructions. Would we be able to do this so well, quickly, accurately, and we usually do that? How would that feel to us?

and b) we finally had enough of getting selfies of us in beautiful places to produce or just one of us in the picture is on it because the other has to photograph it yes

and c) were we not only come to Iceland for our “company vacation” but also to work, why not even change roles and become photographers models? Especially since our own wedding photos no more professional couple photos have been created by us

And so it came to the same “five” very different photo shoots – you see we have licked blood – only 2 of them were planned in the beginning, the others have somehow surrendered on the way to Iceland and even if we were a bit overwhelmed by the whole that it is so “degenerate” we are now in Nachhineau very happy and grateful for wonderful photos in the wonderful scenery of Iceland.

In addition, it was very interesting for us to experience our “professional colleagues” up close, to compare their tricks, their approach and how we deal with them “models” and this with our way of thinking – inevitably – and once again to learn something new and unknown to experience. Of course, we were particularly curious about the respective results – just like you have since when you experienced us at a photo shoot or at your wedding and then you can not quite imagine exactly what “will come out in the end” and what you as results be received by us. It was just the same for us, and that too was a very exciting experience.

Here is the second result for you with images from Dahli Durley of https://www.dahlidurley.com/

projectphoto.ch - Vanessa & Stephan - from photographers to models - Part 2

Photocredit: Dahli Durley of https://www.dahlidurley.com/

projectphoto.ch - Vanessa & Stephan - from photographers to models - Part 2

Photocredit: Dahli Durley of https://www.dahlidurley.com/

View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Icelagoonadventurestours features projectphoto.ch

Instagram Post projectphoto - Icelagoonadventuretours
Whoop whoop – da machen wir ein Foto in Island von einem Truck – genauer gesagt von “dem Truck” des Veranstalters “Icelagoon Adventure Tours” www.icelagoon.com an der Gletscherlagune Jökulsarlon in Südisland, von dort aus operiert der Veranstalter, der Truckt dient als Ticket Office für die Bootstouren auf dem Gletschersee. Wir posten das besagte Foto auf einem unserer Instagram-Accounts und erhalten prompt eine Anfrage von eben diesem Veranstalter, ob sie unser Foto für ihre Marketingzwecke benutzen dürfen. Natürlich dürfen sie (mit “Photocredit”-Nennung), wir freuen uns sehr unser Foto auf dem Instagram Account von Icelagoon Adventure Tours zu sehen und zudem wollen wir Euch eben diesen Tourveranstalter wärmstens empfehlen wenn ihr in Island seid.

Die Gletscherlagune Jökulsarlon ist absolut einmalig, der Vatnajökulgletscher trifft dort auf und kleine & grosse Gletscherstücke, Gletscherberge- & brocken “kalben” in einen 6 Kilometer grossen See bevor sie durch eine Fluss ins Meer gelanden. Ca. 2 Monate verbleiben die Gletscherberge in der Lagune bevor sie ins offene Meer driften, die Brandung – Ebbe & Flut – spült die Gletscherbrocken zudem für kurz Zeit wieder an den Strand zurück – der Black Diamond Beach bei der Lagune entsteht dadurch.

Wir hatten vor unserer Island-Reise ganz viele faszinierende Bilder von der Lagune und deren Umgebung gesehen, die Tour dorthin aber schweren Herzens von unserer Island-Trip Liste gestrichen, weil sie mit knapp 5 Stunden Fahrt von Reykjavik aus leider nicht gerade um die Ecke liegt.

Vanessa’s Vater hat uns dann überzeugt, er war im 2015 im Sommer in Island, dass wir doch unbedingt dorthin müssen und wir haben uns extra für eine Nacht in ein Hotel in der Nähe einquartiert (obwohl wir ein Ferienhaus für mehrere Wochen gemietet hatten) um die Tour zum Vatnajökull Gletscher unternehmen zu können und was sollen wir sagen? Es hat sich mehr als gelohnt:)) Anbei ein paar Impressionen und natürlich der “berühmte” Instagram Post:

 

nstagram Post projectphoto - Icelagoonadventuretours

nstagram Post projectphoto - Icelagoonadventuretours
View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

projectphoto.ch – Vanessa & Stephan – from photographers to models – Part 1

Für einmal hiess es für uns “raus aus der Komfortzone” und vor die Kamera anstatt sich immer nur und sich dahinter zu verstecken, denn wir wollten a) einmal nachempfinden wie es denn so ist für Euch, wenn ihr vor unserer Kamera steht und wir Euch Anweisungen geben. Würden wir dies auch so gut, schnell, präzise umsetzen können, wir ihr das in der Regel tut? Wie würde sich das für uns anfühlen?

und b) hatten wir es einfach endgültig satt immer Selfies von uns an schönen Orten zu produzieren oder das nur mal wieder einer von uns auf dem Foto drauf ist weil der andere es ja fotografieren muss

und c) waren wir ja nicht nur für unsere “Betriebsferien” nach Island gekommen sondern auch zum Arbeiten, warum dann nicht einmal die Rollen tauschen und von Fotografen zu Models werden? Zumal es seit unseren eigenen Hochzeitsfotos keine professionellen Paarfotos mehr von uns erstellt worden sind

Und so kam es zu gleich “fünf” ganz verschiedenen Fotoshootings – ihr seht wir haben Blut geleckt – nur 2 davon waren am Anfang geplant, die anderen haben sich irgendwie auf dem Weg nach Island ergeben und auch wenn wir erst etwas überfordert von dem Ganzen waren, das es derart “ausgeartet” ist sind wir jetzt im Nachhineau sehr froh und dankbar über wundervolle Fotos in der wunderbaren Kulisse Islands.

Zudem war es für uns sehr interessant, spannend unsere “Berufskollegen” hautnah zu erleben, ihre Tricks, ihre Herangehensweise und ihren Umgang mit uns “Models” und dies mit unserer Art zu vergleichen – unweigerlich – und wieder einmal dazu zu lernen, neues, unbekanntes zu Erleben. Besonders gespannt waren wir natürlich auf die jeweiligen Ergebnisse – ganz genauso wie ihr es seit wenn ihr uns bei einem Fotoshooting oder an Eurer Hochzeit erlebt habt und Euch dann nicht so ganz genau vorstellen könnt was “da am Ende herauskommen wird” und was ihr als Ergebnisse von uns erhaltet werdet. Ganz genauso ging es uns auch und auch das war eine sehr spannende Erfahrung.

Anbei nun das erste Ergebniss von Benjamin Strong für www.boxcarphotography.com

***********************************************************************************************************************************

For once it meant for us “out of the comfort zone” and in going front of the camera instead of always just to hide behind it, because we wanted to a) feel how you are feeling in front of our camera’s when we give instructions. Would we ourselves be able to do this so well, quickly, accurately as you so this  usually ? And how would that feel to us?

and b) we finally had enough and are tired of getting selfies of us in beautiful places or to produce pictures where only one person is shown as the other one of us has to take is and play the photographer

and c) as we were in Iceland not only for our “company vacation” but also to work, why not change roles from and photographers to models? Especially there have been no professionel photos made of us since or own wedding photos

And so it came to “five” very different photo shoots – you see we have licked blood – only 2 of them were planned in the beginning, the others have somehow surrendered on the way to Iceland and even if we were a bit overwhelmed by the whole that it is so “degenerate” we are now very happy and grateful for wonderful photos in the wonderful scenery of Iceland.

In addition, it was very interesting for us to experience our “professional colleagues” so up close, to compare their tricks, their approach and how they deal with us as “models” and compare this with our way of thinking and our philosophy and once again to learn something new and unknown. Of course, we were particularly curious about the respective results – just like you are when you experienced us at a photo shoot or at your wedding and then you can not quite imagine exactly what “will come out in the end” and what kind results you will received from us. It was just the same for us, and that too was a very exciting experience.

Here is the first result from Benjamin Strong from www.boxcarphotography.com

projectphoto.ch - Vanessa & Stephan - from photographers to models - Part 1

Photocredit: Benjamin Strong from www.boxcarphotography.com

projectphoto.ch - Vanessa & Stephan - from photographers to models - Part 1

Photocredit: Benjamin Strong from www.boxcarphotography.com

projectphoto.ch - Vanessa & Stephan - from photographers to models - Part 1

Photocredit: Benjamin Strong from www.boxcarphotography.com

projectphoto.ch - Vanessa & Stephan - from photographers to models - Part 1

Photocredit: Benjamin Strong from www.boxcarphotography.com

 

Plant ihr eine Reise nach Island? Euren Honeymoon auf der Vulkaninsel? Vielleicht spielt ihr sogar mit dem Gedanken dort zu heiraten? Ganz intim, vielleicht nur zu zweit oder mit ein paar auserlesenen Hochzeitsgästen, eine Elopement-Hochzeit? Oder möchtet ihr einfach nur wunderschöne, professionlle Erinnerungen an ganz besondere Ferien erstellen lassen? Ein Portrait- & Paar- oder Familienfotoshooting in einmaliger Kulisse?

Dann lasst Euch nicht nur von unserem Blogpost inspieren sondern kontaktiert uns und bucht uns als Eure Elopement- & Hochzeits- & Fotoshooting-Fotografen vor Ort denn wir werden sehr gerne Teil Eurer ganz besonderen Pläne und fotografieren Euren ganz besonderen Tag auf einer ganz besonderen Insel:))

***********************************************************************************************************************************

Are you planning a trip to Iceland? Your honeymoon on the volcanic island? Maybe you even think about marrying there? Quite intimate, maybe just a couple or a few select wedding guests, an Elopement wedding? Or do you just want to create beautiful, professional memories of a very special holiday? A portrait & couple or family photo shoot in a unique setting?

Then just not be inspired by our following blog post but contact us and book us as your Elopement & Wedding & Photoshooting photographers on the spot because we will be very happy to be part of your very special plans and photograph your very special day on a very special island: ))

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

bridalphotoshoot in iceland – Brautinspiration in Island – projectphoto.ch

Plant ihr eine Reise nach Island? Euren Honeymoon auf der Vulkaninsel? Vielleicht spielt ihr sogar mit dem Gedanken dort zu heiraten? Ganz intim, vielleicht nur zu zweit oder mit ein paar auserlesenen Hochzeitsgästen, eine Elopement-Hochzeit? Oder möchtet ihr einfach nur wunderschöne, professionlle Erinnerungen an ganz besondere Ferien erstellen lassen? Ein Portrait- & Paar- oder Familienfotoshooting in einmaliger Kulisse?

Dann lasst Euch nicht nur von unserem Blogpost inspieren sondern kontaktiert uns und bucht uns als Eure Elopement- & Hochzeits- & Fotoshooting-Fotografen vor Ort denn wir werden sehr gerne Teil Eurer ganz besonderen Pläne und fotografieren Euren ganz besonderen Tag auf einer ganz besonderen Insel:))

***********************************************************************************************************************************

Are you planning a trip to Iceland? Your honeymoon on the volcanic island? Maybe you even think about marrying there? Quite intimate, maybe just a couple or a few select wedding guests, an Elopement wedding? Or do you just want to create beautiful, professional memories of a very special holiday? A portrait & couple or family photo shoot in a unique setting?

Then just not be inspired by our following blog post but contact us and book us as your Elopement & Wedding & Photoshooting photographers on the spot because we will be very happy to be part of your very special plans and photograph your very special day on a very special island: ))

bridalphotoshoot in iceland - Brautinspiration in Island – projectphoto.ch

Victoria war und ist nicht nur einfach ein schönes Model, sogar eine “Braut-in-spe” vor unserer Kamera und der atemberaubender Kulisse Islands – Victoria ist zudem eine Hochzeitsfotografin welche den Weg aus Österreich auf die Vulkaninsel ganz alleine auf sich genommen hatte um dort mit einem frisch verheirateten Brautpaar eine “After Wedding Fotoshootin-Rundreise” zu spektakulären Locations in Island zu unternehmen.

Sie selber wollte es aber nicht missen auch einmal vor – anstatt immer nur hinter der Kamera zu stehen und wurde für ihren Einsatz (mit einem luftigen weissen Kleid in der den widrigen Witterungsbedingungen des isländischen Sommers) mit professionellen Aufnahmen belohnt.

Auf der Reykjanes Halbinsel inszenieren wir ein “bridal inspiration photoshooting” mit ihr.

***********************************************************************************************************************************

Victoria was and is not just a beautiful model, even a “bride-in-the-moment” in front of our camera and the breathtaking scenery of Iceland – Victoria is also a wedding photographer who took the road from Austria to the volcanic island all alone to cover a “After Wedding Photoshoot” in very spectacular locations in Iceland with a newly wed couple.

But she herself did not want to miss to take the opportunity to get in front of the camera – instead of just standing behind the camera and was rewarded for her work (with a breezy white dress in the adverse weather conditions of the Icelandic summer) with professional shots.

On the Reykjanes peninsula we stage a “bridal inspiration photoshooting” with her.

Victoria was and is not just a beautiful model, even a "bride-in-the-moment" in front of our camera and the breathtaking scenery of Iceland - Victoria is also a wedding photographer who took the road from Austria to the volcanic island all alone Take a "After Wedding Fotoshootin-Rundreise" to spectacular locations in Iceland with a newly married bride and groom. But she herself did not want to miss it - instead of just standing behind the camera and was rewarded for her work (with a breezy white dress in the adverse weather conditions of the Icelandic summer) with professional shots. On the Reykjanes peninsula we stage a "bridal inspiration photoshooting" with her.
bridalphotoshoot in iceland - Brautinspiration in Island – projectphoto.ch
View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

portraitphotoshoot in iceland – projectphoto.ch

Plant ihr eine Reise nach Island? Euren Honeymoon auf der Vulkaninsel? Vielleicht spielt ihr sogar mit dem Gedanken dort zu heiraten? Ganz intim, vielleicht nur zu zweit oder mit ein paar auserlesenen Hochzeitsgästen, eine Elopement-Hochzeit? Oder möchtet ihr einfach nur wunderschöne, professionelle Erinnerungen an ganz besondere Ferien erstellen lassen? Ein Portrait- & Paar- oder Familienfotoshooting in einmaliger Kulisse?

Dann lasst Euch nicht nur von unserem Blogpost inspieren sondern kontaktiert uns contact@projectphoto.ch und bucht uns als Eure Elopement- & Hochzeits- & Fotoshooting-Fotografen vor Ort denn wir werden sehr gerne Teil Eurer ganz besonderen Pläne und fotografieren Euren ganz besonderen Tag auf einer ganz besonderen Insel:))

***********************************************************************************************************************************

Are you planning a trip to Iceland? Your honeymoon on the volcanic island? Maybe you even think about marrying there? Quite intimate, maybe just a couple or a few select wedding guests, an Elopement wedding? Or do you just want to create beautiful, professional memories of a very special holiday? A portrait & couple or family photo shoot in a unique setting?

Then just not be inspired by our following blog post but contact us under contact@projectphoto.ch and book us as your Elopement & Wedding & Photoshooting photographers on the spot because we will be very happy to be part of your very special plans and photograph your very special day on a very special island: ))

portraitphotoshoot in iceland - Portraitshooting in Island – projectphoto.ch

portraitphotoshoot in iceland - Portraitshooting in Island – projectphoto.ch

Anja von Makeupcocktail kannten wir bisher nur virtuell via den Sozialen Medien und dort via Instagram im ganz speziellen.

Als sich jedoch rausstellte, dass Anja fast zeitgleich wie wir – Vanessa & Stephan – mit ihrer Schwester auf grosser Islandrundreise unterwegs sein würde, war der Entschluss schnell gefasst, die zwei Schwestern für ein Portraitsshooting in Thingvellir zu treffen um an diesem geschichtsträchtigen Ort für die Beiden einmalige und unvergessliche Ferienerinnerungen zu erschaffen.

Thingvellir passte sehr gut als Fotoshooting-Locations war es doch nur 1 std von unserem zweiten Haus am Golden Circle entfernt und ebenfalls nur 1 std Autofahrt von der isländischen Hauptstadt Reykjavik entfernt. Wie ein schweizer Uhrwerk nach isländischer Zeit waren die zwei zur Stelle als es um das Fotoshooting ging und es “ernst” wurde. In Island gibt es keine Sommerzeit, in Island gehen sie Uhren nach der Greenwich Mean Time (GMT). 1907 wurde in Island eine einheitliche Zeit eingeführt. Bis zu diesem Jahr hatten die verschiedenen Orte in Island jeweils eine eigene Ortszeit, die der Sonnenzeit an diesen Orten entsprach. Damals entschied man sich für eine Zeit von einer Stunde hinter Greenwich Mean Time (GMT). In den darauffolgenden Jahren wurden zu verschiedenen Zeiten auch in Island die Uhren auf Sommerzeit umgestellt, und zwar von 1917–1921 und von 1939–1968. 1968 trat dann ein Gesetz in Kraft, das die GMT zur Standardzeit machte, die seither in Island gilt. Auch im Sommer werden die Uhren derzeit nicht mehr umgestellt. Dies bedeutet, dass der Unterschied in der Winterzeit eine Stunde zur Zeit von Berlin, Rom etc. beträgt und keinen Unterschied zu London (Berlin 12 Uhr und Reykjavík, London 11 Uhr). In der Sommerzeit beträgt der Unterschied zwei Stunden im Vergleich zu Berlin, Rom und eine Stunde zu London (Berlin 12 Uhr, London 11 Uhr, Reykjavík 10 Uhr).

portraitphotoshoot in iceland - Portraitshooting in Island – projectphoto.ch
View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Familienfotoshooting in Island – familyphotoshoot in iceland – projectphoto.ch

Plant ihr eine Reise nach Island? Euren Honeymoon auf der Vulkaninsel? Vielleicht spielt ihr sogar mit dem Gedanken dort zu heiraten? Ganz intim, vielleicht nur zu zweit oder mit ein paar auserlesenen Hochzeitsgästen, eine Elopement-Hochzeit? Oder möchtet ihr einfach nur wunderschöne, professionelle Erinnerungen an ganz besondere Ferien erstellen lassen? Ein Portrait- & Paar- oder Familienfotoshooting in einmaliger Kulisse?

Dann lasst Euch nicht nur von unserem Blogpost inspieren sondern kontaktiert uns contact@projectphoto.ch und bucht uns als Eure Elopement- & Hochzeits- & Fotoshooting-Fotografen vor Ort denn wir werden sehr gerne Teil Eurer ganz besonderen Pläne und fotografieren Euren ganz besonderen Tag auf einer ganz besonderen Insel:))

***********************************************************************************************************************************

Are you planning a trip to Iceland? Your honeymoon on the volcanic island? Maybe you even think about marrying there? Quite intimate, maybe just a couple or a few select wedding guests, an Elopement wedding? Or do you just want to create beautiful, professional memories of a very special holiday? A portrait & couple or family photo shoot in a unique setting?

Then just not be inspired by our following blog post but contact us under contact@projectphoto.ch and book us as your Elopement & Wedding & Photoshooting photographers on the spot because we will be very happy to be part of your very special plans and photograph your very special day on a very special island: ))

Familienfotoshooting in Island - familyphotoshoot in iceland - projectphoto.ch
Ganz am Ende der Reykjanes Halbinsel beim Leuchturm in Reykjanesviti trafen wir uns mit Gaby & German und ihren zwei Töchtern, einer Familie aus Mexiko welche ein paar Tage Sommerferien in Island verbrachte um dem 15 jährigen Geburtstag ihrer ältesten Tochter mit einer ganz besonderen Reise zu feiern. Gaby & German waren bereits schon für Ferien und auch geschäftlich im Norden Europa’s in Skandinavien unterwegs gewesen – in Dänemark und Schweden – aber es war ihre erste Reise an dem Polarkreis nach Island.

Die Familie hatte sich eine Familenfotoshooting gewünscht, denn gute Fotos von allen vier Familienmitgliedern und dann auch noch gleichzeitig sind bei Ihnen wie bei vielen anderen Familien auch eine Seltenheit. Meistens gibt es einen “Familienfotografen” und der fehlt dann auf den Aufnahmen der anderen und auch “Selfies” sind nicht dasselbe wie professionelle Aufnahmen.

Unsere Location in Reykjanesviti hatten wir vorallem wegen ihrere Vielseitigkeit ausgesucht – ihrem schönen Leuchttum, den bizarren Lavagestein und Felsen am Strand, einem der vielen Black Beaches auf Island und der Lupinenfelder gleich neben dran (diese blühen nur im Juli und nehmen dann aber gefühlt ganz Island ein – im übrigen sind die Lupinen nicht einheimisch und in den Nationalparks überhauot nicht gerne gesehen, nach Auskunft eines Nationalpark-Rangers – die gute Nachricht an alle Island-Touristen ist also – ja ihr dürft diese Pflanze überall ausreissen und zu Sträussen formen) und neben den Möglichkeiten der Fotolocation war auch noch ein absolutes plus ihre Nähe zur isländischen Hauptstadt Reykjavik. Reykjanesviti ist in einer guten Stunde Fahrtzeit vom Stadtzentrum Reykjavik’s aus zu erreichen in denen die Famile während ihrem Islandaufenthalt einquartiert war.

Für uns selber – Vanessa & Stephan & Jade – war die Fotoshooting-Location zwar etwas weiter weg rund 1.5 Stunden von unserem Haus in der Nähe von Akranes in West-Island aber für schöne Fotos fahren wir sehr gerne den einen oder anderen Kilometer.

Kaum in Island angekommen hiess es für uns als “arbeiten” denn unser eigener Aufenthalt auf der Insel und der Aufenthalt der mexikanischen Familie dort überschnitt sich nur um ein paar Tage, so das wir bezüglich des Datums nicht all zu viel Auswahl hatten.

Bezüglich des Wetters auch nicht – wir hatten unglücklicherweise den regenreichsten Sommer aller Sommer in Island erwischt- kein Isländer den wir in unseren fast vier Wochen Aufenthalt dort trafen konnte uns von einem noch regenreicheren Ereignis berichten – und gewöhnlich klagt der Isländer anders als der Engländer nicht übers Wetter – es soll also schon etwas heissen. Wir selber hatten uns generell auf “unwirtliches” Wetter im hohen Norden eingestellt von dem her liess uns so schnell nichts erschüttern. Wie sagt der Engländer doch gleich” there is no bad weather only bad clothing – es gibt kein schlechtes Wetter nur schlechte Kleidung” und genau dieser Satz im Hinterkopf liess und unsere Skiunterwäsche einpacken – und isländischer Sommer & Skiunterwäsche ist ein absolut unschlagbares Doppel. Während der Hitzewelle im übrigen Europa tankten wir frische kühle Luft und genossen den stürmischen Wind der in Island übrigens nicht nur an der Küste weht, sondern im ganzen Land – denn man merke sich bei Island handelt es sich schliesslich um eine Insel:))

Am besagten Tage der Tage war das Wetter dann auch durch und durch “isländisch” :)) Gaby schrieb uns noch ein paar Tage vorher an und fragte nach “machen wir das Fotoshooting auch wenn es regnet” und unsere Antwort war ein klares “jau” – isländisch für ja – denn wir hatten nicht wirklich eine Alternativlocation – allenfalls hätten wir auf die Hauptstadt ausweichen können wir wollten aber viel lieber eine Naturkulisse alt Hintergrund. Und da Nieselregen & Wind in Island nicht als schlechtes Wetter gilt legten wir los….

Familienfotoshooting in Island - familyphotoshoot in iceland - projectphoto.ch
View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Zivile Hochzeit in Luzern – Hochzeitsfotograf Luzern, projectphoto.ch

Der Start in die Hochzeitssaison 2018 fand für uns – Vanessa & Stephan – in Luzern statt, bei einer kleinen, feinen, zivilen Hochzeit – im Mittelpunkt unser bezauberndes Brautpaar und seine engsten Freunde und Familienmitglieder. Das grosse Fest der Beiden dürfen wir dann im 2019 fotografsich begleiten – nach dem “Warm-Up” am wunderschönen Vierwaldtstättersee freuen wir uns nun um so mehr auf den weiteren ganz besonderen Tag unseres Paares.

Luzern begrüsste uns am Hochzeitstag – einem Freitag – mit strahlend blauem Himmel und wunderbarem Sonnenschein und einer ganzen Menge an Touristen. Aber diese sollten noch viel mehr werden im Laufe des Tages, zu Beginn unseres Engagements um die Mittagszeit war es noch recht ruhig und bedächtig.

Die zivile Trauung unseres Brautpaares fand im Rathaus in der Altstadt statt. Das geschichtträchtige Haus aus der spätrenaissance bot einen ehrwürdigen Rahmen für die hoch offizielle Eheschliessung. Bis zum Revolutionsjahr 1798 tagte im Rathaus der Kleine und der Grosse Rat des alten Luzern.

Heute hält der Grosse Stadtrat im altehrwürdigen, mit wertvollen Gemälden geschmückten Haus seine Sitzungen ab. Im Portraitsaal fühlt man sich um ein paar Jahrhunderte in der Zeit zurückversetzt, wären da nicht die moderne Kleidung unseres Paares und die moderne Technik der Hochzeitsgäste gewesen. Nach dem offiziellen Trauakt verlagerte sich die Hochzeitsgesellschaft runter ans Wasser zur Reuss zum Hochzeitsaperé mit Blick auf die weltberühmte Kapellbrücke. Da die Stadt Luzern durch die Reuss geteilt wird, besitzt sie mehrere Brücken, welche die Altstadt mit der Neustadt verbinden. Die bekannteste davon ist mit Abstand die Kapellbrücke von 1365. Sie ist die älteste noch erhaltene und mit 202 Metern die zweitlängste gedeckte Holzbrücke Europas. Im Jahre 1993 zerstörte ein Feuer einen Grossteil der Brücke. Da diese in den 1960er Jahren umfassend renoviert und jedes einzelne hölzerne Bauteil registriert worden war, konnte sie nach dem Brand originalgetreu wieder aufgebaut werden. Von den dreieckigen Originalgemälden aus dem frühen 17. Jahrhundert, die auf ihrer ganzen Länge im Giebel der Brücke angebracht waren, wurden beim Brand jedoch 81 von 111 unrettbar zerstört. In der Mitte der Brücke befindet sich das Wahrzeichen von Luzern, der Wasserturm mit einem achteckigen Grundriss. Brücke wie Turm bildeten einen Teil der Stadtbefestigung. Deshalb sind auf der Seite des Wasserturms die Holzgeländer höher.

Nach den Gratulationen unter den schattigen Arkaden nahm das Brautpaar und seine Hochzeitsgäste einen feinen Apéro riche vom der Rathaus Brauerei ein. Ein paar Spiele später folgten die obligaten Familien- und Gruppenfotos bevor wir uns mit dem Brautpaar zu einen kleinen Brautpaar-Fotoshooting-Spaziergang durch Luzern aufmachten. Die Hochzeitsgesellschaft genoss weiterhin die herrlich Aussicht derweile wir mit dem Brautpaar die schönsten Fotosujets aussuchten. Klar war das an diesem Tag kaum ein Foto des Paares ohne Touristen im Hintergrund geben würde aber irgendwie machte das gerade seinen Reiz aus und passte perfekt zu Luzern und zum ganz besonderen Tag unseres Paares.

Nach unserem Spaziergang gesellte sich das Brautpaar wieder zu seinen Familien und seinen Freunden und wurde von einem Stadtführer der Stadt Luzern in Emfang genommen, denn das Paar wollte seinen Gästen aus nah und fern auch noch etwas Luzerner Stadtgeschichte mit auf den Weg geben bevor es den Tag mit einem lauschigen Hochzeitsdinner (und einer fetten Party wie wir im Nachgang gehört haben…) ausklingen liess. Wir Hochzeitsfotografen verabschiedeten uns mit dem Beginn der Stadtführung, denn die grosse Party der Beiden folgt im 2019 erst noch und von der zivilen Hochzeit wünschte sich unser Brautpaar nur die fotografische Dokumententation der absoluten High-Lights und einen privaten Ausklang ohne Profi-Fotos.

Zivile Hochzeit in Luzern - Hochzeitsfotograf Luzern, projectphoto.ch
View full post »

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin