Hochzeitsguide.com features projectphoto.ch – Vintage wedding Eva & Andi

projectphoto.ch wurde im wunderschönen österreichischen Hochzeitsblog www.hochzeitsguide.com und auf der Facebook-Seite von Hochzeitsguide.com mit der aussergewöhnlichen und einzigartigen Vintage Hochzeit von Eva & Andi  gefeatured.

Wir freuen uns sehr über die Veröffentlichung unserer Hochzeitsfotos  in unserem Nachbarland.

Hochzeitsguide.com schreibt:

“Eva und Andi heirateten in der schönen Schweiz in der Nähe des Zürichsee.

Das Rittershaus Bubikon mit seiner mitteralterlichen Kapelle war perfektes Ambiente für die Hochzeit der beiden. Wir haben selten eine so stimmungsvolle Kapelle gesehen. Besonders gut gefällt uns auch, dass das Paar seitlich sitzt und so auch Blickkontakt mit den Gästen hat.

Obwohl der Tag total verregnet war und die Fotografen Stephan und Vanessa von projectphoto.ch (empfohlen in unserem Schatzkistchen) ihre Outdoorpläne verwerfen mussten sind wir von der Ausdrucksstärke der Bilder total beeindruckt. Die beiden haben einen ganz eigenen künstlerischen Stil mit einem hohen Wiedererkennungswert.”

Diese Worte freuen uns natürlich und die Fotos versetzen uns immer wieder zurück in die Hochzeitswelt von Eva & Andi. Auf diesem Wege nochmals herzlichen Dank an die Beiden, dass wir Ihrem Traumtag begleiten durften, es hat uns sehr viel Spass gemacht mit Euch.

In Kürze veröffentlichen wir hier auch noch das Paarshooting der Beiden welches ein halbes Jahr vor der Hochzeit stattgefunden hat und ebenfalls sehr grossen Spass gemacht hat.

Hochzeitsguide.com  vintage wedding Eva & Andi

 

Hochzeitsguide.com vintage wedding Eva & Andi

 

http://www.hochzeitsguide.com/real-weddings/vintagefeeling/eva-und-andi-hochzeit-in-der-schweiz-von-projectphoto

 

Hochzeitsdienstleister:

Location Vorbereitungen & Hochzeitsfotoshooting & Festdinner & Hochzeitstorte: Villa Sunneschy, www.villa-s.ch

Location Trauung: Kapelle Ritterhaus Bubikon, www.ritterhaus.ch

Location Apero: Gewölbekeller Ritterhaus Bubikon

Hochzeitsfotografen & Photobooth: Vanessa & Stephan Winter www.projectphoto.ch

Hair & Make-up: Selina Luisoni, Magisches Haar, www.magisches-haar.ch

Floristik: Schwester des Bräutigams

Brautschuhe & Clutsch Braut: Rainbow Shoes, www.elsacolouredshoes.de

Kleiderbügel Braut: via ETSY, www.etsy.com

Strumpfband Braut: Agent Provokateur, www.agentprovokateur.com

 

 

 

 

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

projectphoto.ch featured im blog hochzeitsguide.at

projectphoto.ch wurde im wunderschönen österreichischen Hochzeitsblog www.hochzeitsguide.at mit dem Paarfotoshooting von Nicole & Jonas gefeatured.

Wir freuen uns sehr über die Veröffentlichung in unserem Nachbarland.

Unser Engagement-Shooting Paar Nicole & Jonas haben wir auf der Fest- und Hochzeitsmesse in Zürich kennengelernt und die beiden haben unseren Wettbewerb gewonnen.

Die beiden haben wir in unserer liebsten Kulissse fotografiert – vor unserer Haustüre im Industiequartier Baden Nord – dort können wir immer wieder eine ausdrucksstarke Bilderwelt entstehen lassen.

projectphoto.ch featured on hochzeitsguide.at

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

projectphoto.ch expandiert nach Österreich

projectphoto.ch expandiert nach Österreich und präsentiert sich im Nachbarland am Sonntag, 06.Oktober 2013 auf dem exklusiven Event ” Brautsache Salzburg 2013″ welches auf dem wunderschönen Schloss Fuschl stattfindet. Schloss Fuschl Resort & Spa bei Salzburg, Member der Luxury Collection und laut Condé Nast Traveler eines der 25 besten Resorts Europas, hat bereits als Filmkulisse für die Sissi-Filme gedient. Der erfolgreiche “Women only” Event “Brautsache” findet zum ersten Mal in Salzburg statt und wird von Wedding Affairs organisiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Das Ding mit dem Bilderrahmen oder Hochzeitsgäste eingerahmt

Immer mal wieder äussern unsere Brautpaare, das wir doch unbedingt alle Ihre Hochzeitsgäste für sie als Erinnerung ablichten sollen. Meist ist das kein einfacher unterfangen, denn es gibt ja durchaus Kamerascheue oder Kamera nicht mögende Gäste und die verstecken sich gewollt oder ungewollt vor uns. Damit wir aber dem Wunsch des Brautpaares nachkommen können und auch für dieses Problem eine Lösung parat haben – nehmen wir unseren Bilderrahmen! Meist beim Apero stellen wir uns mit dem dann vor einen geeigneten Hintergrund und alle Gäste werden dann mit Hilfe der Trauzeugen & Zeremonienmeistern und dem Brautpaar vor bzw. hinter den Rahmen gescheucht.  Das bei diesen “gestellten & offiziellen” Aufnahmen durch aus witzige & herzige Bilder entstehen können, wenn sich denn die Gäste nicht allzu ernst nehmen und Spass bei der Sache haben, wollen wir mit dem folgenden Beitrag zeigen.

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Pre-wedding Fotoshooting im Grand Hotel Les Trois Rois, Basel

Ende Mai diesen Jahres durften wir im traumhaften 5 Sterne Belle Epoque  – Grand Hotel Les Trois Rois  – www.lestroisrois.com welches zu den “Leading Hotels of the world” und den “Swiss Deluxe Hotels” gehört, einen ganzen Tag lang mit einem lässigen zukünftigen Brautpaar ein “Pre-wedding Fotoshooting” machen.

 

Unser Brautpaar-in-spe hatten wir an der Hochzeitsmesse Marinatal in Basel an unserem Messestand kennengelernt und und wie sich nach der Messe heraustellte, waren die zwei auch noch eine der glücklichen Gewinner unseres Paarfotoshooting mit Prosecco-Hochzeitsplanungsgespräch.

Bei unserem Paarfotoshooting welches bei uns in Baden im Industriequartier stattfand, wurde die Idee für das “Pre-wedding Fotoshooting im Grand Hotel Les Trois Rois” geboren. Auf Anfrage sagte das Hotel zum Glück begeistert ja.

Im Vorfeld des Fotoshootings gab es noch einiges zu organisieren:

Etliche Emails gingen mit dem Hotel und allen Beteligten hin- und her, Termine wurden abgestimmt .

Es wurde unter anderem diskutiert wie sich das Brautpaar das Shooting vorstellte und in welchen Räumlichkeiten wir fotografieren durften, eigens ganze zwei unterschiedlich ausgestattete Suiten standen uns den ganzen Tag über zur Verfügung.

Eine Hair & Make-up Artistin wurde in der wunderbaren Michelle von www.m-elle.ch gefunden, die vor Jahren Vanessa selbst in eine Braut verwandelt hatte und aktuell überwiegend für Film- & Fernsehn & Fashion-Produktionen unterwegs ist. Sie verschönerte unsere Braut und gab ihr den letzten Schliff und begleitet uns auch den Tag über und puderte wenn nötig immer mal wieder nach – auch bei unserem Bräutigam:))

Da unser Bräutigam noch keinen Anzug hatte – die zivile Hochzeit der beiden fand erst im August statt – und “Mann” kümmert sich ja immer zeitnah um solche Angelegenheiten und nicht Monate im voraus – musste ein “Anzugsponsor” her, welches sich zum Glück sehr schnell in dem auch in Basel ansässigen jungen Unternehmen SuitArt www.suitart.com finden liess. So konnte unser Bräutigam binnen Tagen bereits sein neues massgeschneidertes Gewand entgegennehmen.

 

Unsere Braut hatte zum Glück ihr Kleid und ihre anderen Accessoires bereits , so das wir wenisgtens hier aus dem vollen Schöpfen konnten.

Am Shootingtag selbst, konnten wir dann auf die tolle Unterstützung der Marketingabteilung des Hotel zählen, welche uns den Tag über begleitet und herzlich unterstützt hat. Das Team vom Les Trois Rois hatte fast ein gesamtes “Wedding Rehearsal” für uns organisiert – so hatte der Hotelflorist eigens für unsere Braut-in-spe verschiedene Brautsträusse und Blumendekorationen kreiert, damit sie sich schon einmal in ihre zukünftige Rolle reinfühlen und gleich noch ein paar Inspirationen für den Tag der Tage mitnehmen konnte.

Auch durften unser Brautpaar und auch wir die kulinarischen Köstlichkeiten des Hauses kosten, so gab es ein Champagner-Frühstück für uns mit allerlei Feinem, ein Tapas-Häppchen-Mittagessen in der wünderschönen Lounge-Bar mit Blick auf den Rhein und gleich zwei Hochzeitstorten für unser Brautpaar-in-spe einmal vom hauseigenen Patisseur, der es sich natürlich nicht hatte nehmen lassen eine traumhafte Hochzeitsstorte zu kreieren und die zweite ebenfalls wunderbare Torte stamte von Ulrike Abdels von Sweet Treat www.sweet-treat.ch, mit der wir bereits bei einigen Hochzeiten zusammenarbeiten durften.

Es war ein wunderbarer, langer, herausfordernder Tag an dem wir endlich einmal ganz viel Zeit hatten zu fotografieren,ganz anders als wir es bei unseren Hochzeitsreportagen gewöhnt sind.

Und doch hätten wir noch soviel mehr Foto-Ideen gehabt – die wir hoffentlich bald mal bei anderen Gelegenheit im Les Trois Rois und in Basel umsetzen können (also meldet Euch unbedingt wenn Euch auch ein “Pre-Wedding-Shooting” oder ein “Post-Wedding-Shooting” gluschtet:)) – eigentlich wollten wir noch raus und in Basel selbst und am Rhein Fotos machen aber dazu hat selbst ein ganzer Tag nicht gereicht, den irgendwann war die Sonne weg und auch unsere Batterien und die des Brautpaares waren irgendwann leer. Danke an Euch zwei das ihr überhaupt so lange durchgehalten habt:))

Unser Dank gilt allen Beteiligten für ein wunderbares Erlebnis in einem einmaligen Ambiente – danke an Euch, ihr wart wunderbar:))

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kleiner Nachtrag: projectphoto.ch & projectwedding.ch dürfen stolz ihre Partnerschaft mit dem Grand Hotel Les Trois Rois verkünden.

 

 

Hier nochmals alle Beteiligte des Pre-wedding Fotoshootings:

Location: www.lestroisrois.com

Räumlichkeiten: Suite Napoleon, Junior-Suite blau, Restaurant Cheval Blanc, Lichthof & Bibliothek, Bar & Lobby

Hair – & Make-up: www-m-elle.ch

Hochzeitstorte: www.sweet-treat.ch

Anzug des Bräutigams: www.suitart.com

Management & Organisation des Fotoshootings: www.projectwedding.ch

Photos: www.projectphoto.ch

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

projectphoto.ch & projectwedding.ch ab Herbst 2013 mit eigenem Fotoatelier

Gerade haben wir die Verträge für unser Fotoatelier unterschrieben und sind noch ganz aufgeregt:))

Wenn sich die diesjährige Hochzeitsaison im Herbst dem Ende zuneigt schlagen wir ein neues Kapital auf.

Im Oktober beziehen wir unser “Atelier für Photographie und Hochzeitsplanung” wie es auf den offiziellen Unterlagen heisst im Oederlin-Areal in Ennetbaden. In der alten Polierfabrik wurden neue Ateliers für Kreative geschaffen.

Bisher haben wir hauptsächlich “on location” fotografiert und uns für den einen oder anderen Studioauftrag bei befreundeten Fotografen tageweise eingemietet. Demnächst haben wir also unsere eignen Räumlichkeiten:))

Die sind zwar eher klein & fein aber wir haben zur Zeit auch nicht vor Autos oder Pferde zu fotografieren.

Im Atelier werden wir natürlich auch unsere Hochzeitsplanungs-Kunden empfangen.

Was die Photographie angeht möchten wir uns im Atelier der People- und Business- und Produktphotographie widmen.

Bei der Peoplefotographie werden wir folgendes anbieten:

  • Portraitphotographie
  • Paarfotoshootings, Verlobungsshootings
  • Familienshootings
  • Newborn- &  Baby- & Kindershootings mit verschiedenen Hintergründen und Requisiten

Businessphotograhie & Produktphotographie:

  • Businessportraits
  • Produktphotographie

Und weitere Fotoarbeiten

Wir werden sicher Fotos vom Einzug “posten” und  natürlich auch über unsere “Eröffnung” informieren.

 

 

 

 

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Photobooth – Entertainment für Eure Hochzeit

Photobooth,Fotobox, mobiles Fotostudio – ist einer der Trends aus USA & UK und erfreut sich auch hier zu Lande immer grösserer Beliebtheit.

Erinnert Ihr Euch noch an die Zeit, als ihr Euch mit Freunden in den Fotoautomat gequetscht habt um lustige Bilder zu knipsen? Unsere Photobooth lässt genau dieses Erlebnis wieder aufleben, nur eine Nummer grösser und professioneller.

Die Photobooth (zu deutsch “Fotobox”) by projectphoto.ch ist ein professionelles, mobiles Fotostudio, bei dem ihr Eurer Spontanität und Kreativität freien Lauf lassen könnt und Fotos von Euch mit einem Selbstauslöser knipst.

Dabei entstehen lustige und geniale Selbstportraits in Studioqualität. Im Gegensatz zum klassischen Fotoautomat entfällt die eigentliche Kabine. Unsere Photobooth kommt mit einem weissen Hintergrund, so ist sie universell einsetzbar auch in Locations bei denen es keinen fotogenen Hintergrund gibt. Es sind auch Gruppenfotos mit einer Vielzahl von Personen möglich.

Auf unserem Notebook seht ihr direkt das soeben geknipste Foto. Im nachhinein bearbeiten wir die entstandenen Fotos noch für Euch und lassen Euch diese auf DVD / Memory Stick oder via Dropbox zukommen.

Wenn ihr aber nicht selber auf den Auslöser drücken wollt , könnt Ihr Euch natürlich auch von uns professionell in Szene setzen. Wir begleiten Euch Vorort.

Ihr könnt Euch für die Fotos verkleiden, müsste aber natürlich nicht. Verkleiden könnt Ihr Euch nach Lust & Laune mit einer Vielzahl von Requisiten aus unserer Requisiten-Box. Natürlich könnte ihr diese auch mit eigenen Requisiten bereichern, angepasst an das Thema Eurer Hochzeit oder Euren Event.

Aufbau- & Abbau der Photobooth und Support erfolgt Vorort durch uns. Wir brauchen ein wenig Platz  für unsere Photobooth und lassen Euch gerne die entsprechende Skizze mit Massen zukommen.

Die Photobooth eignen sich nicht nur für Hochzeiten sondern auch für Geburtstage, Firmenanlass, Team-Events, Teambuildings, Produktpräsentationen, Sommerfeste und Weihnachtsfeiern, Firmenjubiläen, Roadshows, Kick-off Veranstaltungen, Versammlungen, Messen und Kongresse, Outdoor- Events, Incentives, Diplomfeiern, Jahrestreffen.

Die Photobooth sorgt auf jedem Fest für aussergewöhnliche Erinnerungsfotos und hochkarätige Unterhaltung und ist bei alt & jung gleichermassen beliebt.

 

Wir bieten die Photobooth zu einem Spezialpreis an wenn man sie zusätzlich zu unseren Hochzeitsreportagen bucht.

Aber natürlich kann man bei uns auch die Photobooth auch alleine buchen.

 

Editor – www.projectwedding.ch Vanessa Winter

Fotos – www.projectphoto.ch Stephan Winter

 

 

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Hochzeit in Luzern

Mehr als ein Jahr her als wir diese wunderschöne Hochzeit in Luzern begleiten durften. Unser Brautpaar hat vor ein paar Tagen seinen ersten Hochzeitstag gefeiert. Gerne lassen wir hier auch nochmal Ihren Traumtag Revue passieren, hier ein Post mit Fotos Ihrer Hochzeit.

Geheiratet wurde in der Hofkirche in Luzern, anschliessend hat sich das Brautpaar sehr viel Zeit für ein tolles Fotoshooting genommen. Wir haben das Paar im Park vom Konservatorium, einem echten Geheimtipp nur 5 Autominuten vom Stadtzentrum Luzern entfernt, in Szene gesetzt.

Als zweite Location hatten sie sich das Areal beim Golfclub Luzern ausgesucht. Hier wurden wir mit einer wunderbaren Aussicht auf den Vierwaldstättersee und Pilatus belohnt und eben solchen Fotos. Gefeiert wurde dann im Grand Hotel National bis tief in die Nacht rein.

 

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Serie: Pro & Contra: Fotoshooting am Hochzeitstag? oder nach der Hochzeit?

Momente des Glücks müssen im Bild festgehalten werden. Das steht völlig ausser Frage. Doch wann man so ein Hochzeitsfotoshooting terminiert, ist nirgendwo in Stein gemeisselt. Die einen planen es bewusst am Festtag selbst mit ein, die anderen machen lieber einige Zeit später einen extra Event daraus. Beides hat seine Vorteile.

 

Pro

Unbedingt am Hochzeitstag ! Schliesslich sind doch auch die Gefühle, die Braut und Bräutigam an diesem Tag so tief bewegen, nur zu diesem Zeitpunkt wirklich echt. Hochzeitsfotos sollen authentisch sein, sie Stimmung zeigen, all das Strahlen und Glück des Augenblicks zeigen. Schwierig so etwas nochmal ein paar Tage später nachzustellen. Natürlich wird man sich auch noch glücklich fühlen, aber eben auf eine andere Weise als an diesem so speziellen Tag. Man kann das Fotoshooting am Hochzeitstag als ganz private und intime “Auszeit” nur für Braut und Bräutigam während all der Turbulenzen und Aufregungen zwischen Trauung und Fest benutzen. Man hat den grossen Moment mit Gänsehautfeeling pur erlebt, ist immer noch vollkommen ergriffen von den Eindrücken in der Kirche /  freien Trauung / Zivilstandsamt und überwältigt von seinen eigenen Gefühlen. Und während sich die Gäste beim Apero amüsieren hat man ein Date mit dem Fotografen, bei dem es nur um einen selber geht. Das sind Momente der Stille, die das soeben Erlebte nachklingen und sich setzen lassen.  Oder natürlich man verlegt das Fotoshooting auf den Vormittag, vor der Trauung, dann wenn man noch frisch und entspannt ist und zu zweit ganz intim in den grossen Tag starten kann. Das Fotoshooting am Hochzeitstag wird alles einfangen was diesen Tag so ganz besonders macht: Diese Liebe, Glück, Erfüllung und Freude. Das lässt sich im Nachhinein kein zweites Mal so stellen. Da kann man sich noch so sehr darüber freuen, dass man nochmal ins Brautkleid schlüpfen darf, ausserdem muss sich dann vor allem die Braut nochmals komplett stylen lassen, es würde doch nur eine Kopie des Originals sein. Deshalb: Shooten unbedingt am Hochzeitstag !

Fotoshooting am Hochzeitstag vor der Trauung

Fotoshooting am Hochzeitstag vor der Trauung

Fotoshooting am Hochzeitstag nach der Trauung

 

Contra

Auf keinen Fall am Hochzeitstag ! Denn dieser ist vollgepackt mit Highlights, mit einzigartigen Momenten, für die man auch die Zeit haben sollte um diese zu geniessen.

Stellt Euch vor ihr habt den folgenden Tagesablauf von unverrückbaren Fixterminen vor Euch:

8h Hairstyling, Make-up, 10h Ankleiden

10:30h Transfer zum Zivilstandsamt, 11h Trauung auf dem Zivilstandsamt

11:30h kleiner Apero vor dem Zivilstandsamt

12h Transfer nach Hause, 12:30h Umstylen und Anziehen der grossen Robe für die Kirche, 13:30h Transfer zur Kirche

14h kirchliche Trauung

15h Gratulationen entgegennehmen

16h Apero nach der Kirche mit Baumstammsägen, Tauben fliegen lassen, Brautstrauss- & Strumpfband werfen, Apero geniessen und mit den Gästen plaudern

18h Transfer zur Abfahrt zur Location der geladenen Gäste, 18:30h einchecken & frisch machen Brautpaar & Übernachtungsgäste

19:30h Gäste treffen im Festsaal ein, 19:45h Brautpaar betritt den Festsaal

20h Beginn Gala-Dinner, Festreden & Produktionen von Bräutigam, Vätern, Müttern und Trauzeugen

22h Hauptgang, 23:30h  Eröffnung-Dessertbuffett & Anschneiden der Hochzeitstorte

0:00h Hochzeitstanz, Eröffnung der Party…..

 

Wann bitteschön sollte dazwischen denn noch ein Fotoshooting stattfinden ?

Der Hochzeitstag ist viel zu wertvoll, um ihn damit zu verschwenden, nur von einem Termin zum nächsten zu hetzen. Und ein Fotoshooting ist ein weiterer Termin ! Warum nicht den Traumtag vom Profi im Reportagestil begleiten lassen. Wirklich echt und unverfälscht, nur solche Bilder geben den wahren Gehalt von Glücksmomenten wieder. Weil sie dann, wenn man sich unbeobachtet fühlt, zufällig entstehen.

Und dann eine paar Tage nach der Hochzeit oder eine Woche später sich nochmal darauf freuen in das Brautkleid zu schlüpfen und ganz in Ruhe mit dem Fotografen ein besonderes Shooting geniessen. Sich nochmals bei einem Brautstyling verwöhnen lassen, vielleicht eine andere Frisur , ein anderes Make-up ausprobieren. Ohne Zeit- und sonstigen Druck, als Einstieg in die Flitterwochen, was gibt es bessers?

After wedding & post wedding shooting

After wedding & post wedding shooting

After wedding & post wedding shooting

 

Editor: Vanessa Winter – www.projectphoto.ch

Fotos: Stephan Winter – www.projectphoto.ch

 

 

 

 

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Serie: Pro & Contra: Dürfen Hochzeitsgäste weiss tragen?

Als Hochzeitsgast ein weisses langes Kleid zu tragen gilt bei uns in der Neuzeit als absolutes “Don’t”.

Die lang läufige Meinung ist, das die Farbe weiss einzig und allen der Braut vorbehalten ist. Manch eine Braut empfindet sogar jegliche helle Farben als Affront – deshalb gut aufgepasst bei Pastelltönen. Hier ist es ratsam auf Nummer sicher zu gehen und die Braut oder die Trauzeugin anzufragen, wenn man sich als Gast nun unsterblich in diesen Traum von hellrose verliebt hat.

Aber was sahen unsere verwunderten Augen im April 2011 ? Da stand endlich einmal wieder eine royale Hochzeit an – die Vermählung von Kate Middleton und Prinz William flimmerte über den Bildschirm und wir klebten am selbigen.

Und just in dem Augenblick als die Brautjungfer an der Seite der Braut erschien – die Schwester Pippa Middelton stockte uns der Atem und einen raunen ging durchs Land – sie trug – und jetzt alle festhalten – ein langes , weisses Kleid!

Und sie sah umwerfend aus. Ob sie nun mit Ihrem Auftritt der Braut die Show gestohlen hat oder nicht, daran streiten sich nun die Geister. Darf man oder darf man nicht weiss tragen als Hochzeitsgast ?

Hier nun zwei gegensätzliche Ansichten zu diesem höchst brisanten Thema:

Pro

Man darf ! Also Frau darf….es kommt ganz einfach darauf an was für ein Brautkleid die Braut trägt. Wenn die Braut eine Robe trägt, die all das hat, was sie als Brautkleid auszeichnet und damit unverkennbar macht, dann ist das kein Problem. Es muss nur diesen Unterschied geben. Luxuriös, bestickt, mit Perlen. und Kristallapplikationen, Spitze, langer Schleppe und Schleier auf der einen Seite, schlicht, elegant und weniger pompös auf der anderen Seite – dann passt das. Besonders schön ist es wenn der Look auf einer Hochzeit licht und rein gehalten ist und gerade die Personen, die die Braut unmittelbar umgeben, in festlichem Weiss oder Creme gekleidet sind. Bei den Kleidchen für die Blumenkinder ist das ganz selbstverständlich. Und bei den Brautjungfern kann das auch nicht schaden. Die Sorge, dass die Braut vielleicht ins Hintertreffen gerät, wenn auch andere Frauen ein langes, weisses Kleid tragen, ist unbegründet, wenn man sich – wie schon gesagt – ausreichend unterscheidet. Pippa Middleton ist der beste Beweis dafür. Kein Mensch fand ihren Look unpassend. Weil er es ja auch nicht war. Er hat perfekt gepasst ! Ihr kurzärmeliges Kleid aus elfenbeinfarbigem Seidenkrepp mit schönem Wasserfall-Ausschnitt sah echt phantastisch aus! Es wurde – genauso wie Kates Brautkleid – von Designerin Sarah Burton entworfen und war entsprechend perfekt auf den Look der Braut abgestimmt. Übrigens: Früher trugen die Brautjungfern gang bewusst dem Brautkleid sehr ähnliche Roben. Das war so Brauch, um “böse Geister” zu verwirren. Die Braut sollte auf diese Weise vor deren Einflüssen geschützt werden. War sie nämlich von ihr möglichst ähnlich aussehenden anderen jungen Frauen umgeben, dann konnten diese nicht wissen, bei welcher es sich nun um die tatsächliche Braut handelt, und ihr keinen Schaden zufügen.

Brautkleid

Contra

Weiss ist die Farbe der Braut. Keine andere Frau als sie hat in einem weissen, langen Kleid etwas auf der Hochzeit zu suchen. Es ist geradezu anmassend, wenn man diese Regel bricht.  Das hat mit Respekt gegenüber der Braut zu tun. Sie steht an diesem Tag im Mittelpunkt. Nicht nur als Hauptperson, um die sich an der Seite des Bräutigams das ganze Geschehen dreht, sondern eben auch in optischer Hinsicht. Selbst Unbeteiligte müssen auf den ersten Blick erkennen können, wer in einer Hochzeitsgesellschaft die Braut ist. Natürlich könnte man sagen, dass sich ein Brautkleid grundsätzlich von einer gewöhnlichen langen Robe unterschiedet. Aber so einfach ist das nicht. Es gibt ja schliesslich nicht nur die typische Romantikrobe mit langer Schleppe und aufwändigen Verzierungen, sondern eben auch ganz andere Designs, die sehr viel puristischer und schlichter gehalten sind. Solche Brautkleider kommen dem Look eines Abendkleides ganz nah. Da besteht schnell Verwechslungsgefahr , wenn noch andere Frauen ein “normales” langes, weisses Kleid tragen. Die Grenzen verschwimmen also. Als gewöhnlicher Gast einer Hochzeit weiss man auch nicht, für welchen Look sich die Braut entscheidet. Man sieht sie und ihr Kleid ja in der Regel erst bei der Trauung oder Feier.  Und stell dir vor, sie trägt ein ganz einfaches, cremefarbenes Kleid, ohne Besonderheiten, ohne Verzierungen, ohne Pomp und Chichi, und du stehst daneben in einer langen Designerrobe in Weiss. Undenkbar ! Besser, exklusiver, aufwändiger, auffälliger und besonderer als die Braut gekleidet zu sein, gehört sich einfach nicht. Es muss einen Unterschied geben. Das heisst für mich: als weiblicher Hochzeitsgast kleidet man sich stilvoll, elegant und dem Anlass angemessen und auf jeden Fall so, dass der Look der Braut unangetastet bleibt. Farbe hilft dabei!

Brautkleid

Editor: Vanessa Winter – projectwedding.ch

Fotos: Stephan Winter – projectphoto.ch

 

 

 

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Hochzeit in Baselland

Ein wunderschöner, sonniger, heisser Samstag im Sommer in Baselland und ein Brautpaar, ihr Ja-Wort und eine Hochzeit.

Und ein cooles Hochzeitsfotoshooting mit einem kleinen Agententouch…na ja zumindest einmal mit zwei Ray-Ban-Brillen:))

Danke Euch liebe Trauzeugen die ihr uns empfohlen und dem tollen Brautpaar vorgestellt habt.

Es war trotz vollem Programm ein total enspannter und relaxter Hochzeitstag mit einem mexikanischen Abschluss…ole:))

 

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Serie – Pro & Contra: Dresscode – sollte man ihn vorschreiben ?

Pro:

Ein Dresscode hilft den Gästen bei der Kleiderwahl  und verhindert, dass jemand zur ausgewaschenen Jeans greift. Zum anderen schafft es ein schönes, harmonisches Gesamtbild an Ihrem grossen Tag, wenn sich all Ihre Gäste zum Beispiel in der gleichen Farbe oder im gleichen Stil kleiden. Natürlich sollte jeder das tragen können, worin er sich wohlfühlt. Es wird aber niemanden vor unlösbare Herausforderungen stellen, sich kleidungstechnisch an ein Motto anzupassen – und sei es nur mit einem kleinen Accessoire. Schliesslich investiert auch das Brautpaar einiges in die Planung des grossen Tages und gibt sich alle Mühe, bestens auszusehen.

 

Contra:

Dresscodes können die Gäste im Vorfeld ganz schön unter Druck setzen. Die Outfits für sehr gehobene Kleiderordnungen, wie etwa White Tie, kann sich zum Beispiel nicht jeder Gast leisten. Andere dagegen sind einfach nicht für jeden tragbar. Es sollte jeder die Kleidung anziehen, in der er sich wohlfühlt. Nur dann kann auch die richtige Feststimmung aufkommen. Ausserdem kann man davon ausgehen, dass die Gäste das Brautpaar und seinen Stil gut genug kennen, um sich angemessen zu kleiden. Und wenn dann doch jemand in Jeans kommt, ist das kein Beinbruch. Es sollte nicht vergessen werden, worum es auf einer Hochzeit eigentlich geht: sich das Jawort zu geben und das mit all seinen Liebsten zu feiern.

 

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Der Tagesablauf Eures Hochzeitstages

Der Rahmen steht – aber wie plant man bitte den Tagesablauf des Hochzeitstages? Hier ein Beispiel für den Ablauf einer kirchlichen & zeremonielen Hochzeit (natürlich auch übertragbar auf eine zivile Hochzeit). Wichtig sind hier nicht die festen Uhrzeiten sondern der allgemeine Ablauf. Hier ist nur der Ablauf für das Brautpaar dargestellt, man kann natürlich einen zweiten Zeitstrahl führen für die Hochzeitsgäste (am besten in einem Exel-Sheet) Im übrigen wäre dies ein Service Eurer Hochzeitsplanerin – www.projectwedding.ch Vanessa Winter – sie stellt den ganzen Zeit- & Ablaufplan zusammen und koordiniert diesen mit allen beteiligten Hochzeitsdienstleistern und zieht an Eurem Hochzeitstag die Fäden im Hintergrund und stellt sich das alles zeitlich so aufgeht wie es geplant ist bzw. bei Verzögerungen trotzdem alles funktioniert:))

07:00 Guten Morgen

Ihr habnicht gut geschlafen? Macht nichts. Erst mal tief durchatmen, lächeln und – ganz wichtig – frühstücken! Das signalisiert dem Körper: alles wie immer, kein Grund zur Nervosität. Wenn sich die Aufregung gar nicht legen will, hilft ein homöopathisches Beruhigungsmittel (z.B. “Neurodoron” von Weleda)oder eine kurze Yoga-Session.

08:00 – 10:00 Getting ready

Augenringe und hektische Flecken ade! Die Stylistin trägt pinselstrichweise Selbstbewusstsein auf. Nicht so richtig relaxt? Die Anwesenheit der besten Freundin & Trauzeugin und ein Gläschen Champagner wirken Wunder – und steigern die Vorfreude. Unbedingt einen kleinen Zeitpuffer einrechnen, falls sich die Vorbereitungen von Haaren & Make-up verzögern. In der Regel gilt: 1 Stunde für die Haare einplanen (ausser bei einer Kurzhaarfrisur) und 1 Stunde für das Make-up. Haare schneiden bitte nicht am Hochzeitstag, das am besten 1 oder 2 Wochen vorher machen lassen. Der Bräutigam kann sich noch einwenig länger ausruhen und den Brautstrauss & Antecker beim Floristen abholen fahren. Unbedingt Sonnencreme unter das Make-up auftragen lassen – gilt auch für den Bräutigam (ausser der Teil mit dem Make-up:))

10:00 – 10:30 Das Kleid & der Anzug

Die Braut zieht Ihr Traumkleid an, der Bräutigam seinen Anzug. Ihr verwandelt Euch zum Brautpaar! Geniesst diesen Moment, erst noch einzeln, jeder für sich. Wichtig: unbedingt vorher nochmals auf Toilette gehen bevor du das Kleid anziehst!

10:30 Das erste Mal

Der Bräutigam sieht die Braut zum ersten Mal in all Ihrer Schönheit! Plant Ihr Euer Fotoshooting vor Euer Trauung wie ich es Euch ans Herz legen möchte, und seht Euch nicht erst in der Kirche / am Trauungsort, kann Euer Fotograf diesen für Euch wichtigen Moment inszenieren und festhalten! Und keine Angst wenn ihr Euch in der Kirche / am Ort Eurer Zeremonie zum zweiten Mal trefft – gibt es einen zweiten besonderen Moment.

11:00 – 11:30 Transfer zum Ort des Fotoshootings

Mit Eurem Hochzeitsgefährt: Oldtimer, Kutsche etc. begebt Ihr Euch auf eine Fotoreise (Transfer mit kleinen Fotostopps unterwegs) und & oder zum Ort Eures Fotoshootings (am Trauungsort oder an einen anderen Ort der auf dem Weg liegt z.B. Rebhügel, Wiese bei schönem Wetter).

11:30 – 13:30 Das Fotoshooting

Ihr habt nie besser ausgesehen! Und jetzt seit Ihr noch unter Euch, könnt die Vorfreude geniesen und langsam steigert sich die Spannung. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für Euer Fotoshooting, bisher hat Euer Fotograf Euch im Reportagestil bei Euren Vorbereitungen begleitet, jetzt wird er Euch an einem Ort Eurer Wahl, auf dem Weg zur Kirche, zum Trauungort, bei Euren Paarfotos “anleiten”.

Nehmt Euch 1 1/2 bis 2 Stunden Zeit hierfür.  Miteinrechnen müsst Ihr auch noch die Fahrzeit von Eurem Zuhause oder dem Ort Eurer Vorbereitungen zu Eurem Trauungsort bzw. von Ort des Fotoshootings zum Trauungsort. Und entwerft mit Eurem Fotografen unbedingt für das Fotoshooting eine Schlechtwettervariante falls alles nur nicht das Wetter an Eurem Hochzeitstag mitspielt!

 13:45 Die Ankunft

Ihr trefft am Ort Eurer Trauung ein. Eure Hochzeitsgäste sind bereits von der Hochzeitsplanerin oder Euren Trauzeugen platziert worden.

  14:00 – 15:00 Die Trauung

Es ist so weit! In wenigen Augenblicken werdet Ihr “Ja” zueinander sagen. Ein einmaliger, magischer Moment, der nur Euch gehört!  Zu einer klassischen Trauung (katholisch & reformiert ) gehört eine Lesung, die Predigt des Pfarrers, die Trauungszeremie, der Ringtausch, die Unterschriften, die Segnung, die Fürbitten (katholisch), das Anzünden einer Hochzeitskerze, die Kommunion / das Abendmahl (katholisch), die Segnung, die Gebete.

 

Die Trauung dauert in etwa 45min bis 1 Stunde je nachdem wieviel Musik ihr in Eure Trauung mit einbringen möchtet. Üblich sind 4 – 6 Lieder (können ausschliesslich von der Sängerin & Sänger gesungen werden aber es können auch 1 – 2 Lieder von der Gemeinde gemeinsam gesungen werden).  Eine Kommunion & das Abendmahl verlängert Eure Trauung um gut 15 min da alle Gäste sich in Bewegung setzen müssen.  Bei einer freien Trauung oder bei verschiedenen Konfessionen müsst Ihr Euch nicht an den oben skizzierten Ablauf halten, sprecht mit Eurem Zeremonienmeister und / oder Geistlichen was möglich ist und was nicht. Bei einer freien Trauung ist grundsätzlich alles möglich und diese ist in der Regel kürzer, nur etwa 30 – 45 Minuten.

  15:00 – 16:00 Der Apero & die Gratulationen

Jetzt seit Ihr Mann & Frau und schreitet gemeinsam aus der Kirche aus und begebt Euch zum Apero-ort, eröffnet gemeinsam den Apero und empfangt Eure Gratulanten (wichtig: bitte nicht am Ausgang der Kirche & des Trauungsorts stehen bleiben sondern zum Apero rüberlaufen, sonst bleibt Eure ganze Hochzeitsgesellschaft “stecken” weil Sie Euch gratulieren will und sich keiner traut bereits vom Apero zu kosten!). Je nachdem wie gross Eure Hochzeitsgesellschaft ist können die Gratulation gerne mal 30min bis 1std dauern. Lasst Euch von Euren Trauzeugen helfen, diese können neben Euch stehen und die Geschenke für Euch entgegennehmen, auf den Gabentisch stellen und Euch zwischendurch mit Essen & Getränke versorgen. Achtet bei Sonnenwetter darauf das ihr im Schatten die Gratulationen entgegennehmt.

  16:00 Gruppenfotos & Familienfotos

Bevor die ersten Aperogäste bereits wieder abrauschen wird es Zeit für die Gruppenfotos. Oft wird von Brautpaaren unterschätzt – das sie selber vielleicht den Gruppenfotos nichts abgewinnen können – Ihre Hochzeitsgäste aber um so mehr darauf pochen! Und oft werden die Gruppenfotos zum Selbstläufer bzw. geraten aus dem Ruder – das Brautpaar möchte eigentlich nur schnell ein paar Fotos mit den Trauzeugne, der Familie und schwubst fragen andere Hochzeitsgäste ob sie auch Fotos mit dem Brautpaar machen könne und schon bildet sich eine Schlage aus “Gruppenfoto-Anwärtern”.

Am besten vorher mit der Hochzeitsplanerin, den Trauzeugen abklären wie ihr es hier halten wollt. Wenn Eure Trauzeugen zum Beispiel mit einer Liste ausgerüstet dafür sorgen das alle Schäfchen parat sind und wissen wann ihr Foto-Einsatz ist für das Foto mit den Arbeitskollegen, dem Sportverein, dem Militär etc.  Eine Idee ist zum Beispiel mit einem Gruppenfoto der ganzen Hochzeitsgesellschaft zu starten – vorausgesetzt man möchte ein Foto von wirklich allen Gästen also inklusive derer die nur zum Apero kommen – sonst kann man ein Foto nur mit den für das Festessen geladenen Gäste machen – am besten kurz bevor das Festessen anfängt:)) Jetzt können auch die Familienfotos gemacht werden oder Ihr hebt Euch diese für den Part kurz vor dem Festessen auf wenn nur noch der harte Kern unter sich ist. Je nach der Anzahl Eurer Hochzeitsgäste müsst ihr mit 30 Minuten Aufwand oder mehr für die Gruppenfotos beim Apero rechnen.

  16:30 Der Brautstrausswurf & Einlagen

Nach den Gruppenfotos und vor dem Verabschieden der Apero-Gäste bietet sich der Brautstrauss und Strumpfbandwurf an. Schön ist es auch gemeinsam Hochzeitstauben fliegen zu lassen oder sich von den “Einlagen” seiner Kollegen & Hochzeitsgäste überraschen zu lassen (z.B. Baumstamm sägen, je nachdem was bei Euch Tradition hat).

  17:00 Ausklingen lassen

Die Aperogäste verabschieden sich oder der harte Kern verabschiedet sich und macht sich auf den Weg zur Festlocation (Falls das Fest am abend an einem anderen Ort stattfindet). Der verbleibende Rest lässt den Apero ausklingen

    17:00 – 18:00 Der Transfer

Der Transfer der geladenen Gäste für das Festessen findet statt. Entweder im organisierten Car (Achtung: teurer Hochzeitsbudgetposten!) oder mit den eigenen Autos

  18:00 – 19:00 Check-in & zweiter Apero & kleine Fotosession

  Die geladenen Gäste treffen an der Festlocation ein. Falls sie auch dort übernachten werden, beziehen sie jetzt Ihre Zimmer und machen sich frisch. Für die Gäste welche nicht übernachten oder falls es keine Übernachtungsmöglichkeiten gibt, beginnt der zweite kleiner Apero (kann auch nur aus einem Drink bestehen, nochmals ein Glas Prosecco & Champagner zum anstossen). Jetzt ist ein guter Zeitpunkt für die Familienfotos mit dem “harten Kern” und für ein Gruppenfoto von allen Gästen!

 

19:15 Die Gäste treffen im Festsaal ein

Die Hochzeitsgäste begeben sich in den Festsaal und werden von der Hochzeitsplanerin oder dem Locationpersonal an Ihre Tische geführt.

  19:30 Das Brautpaar betritt den Festsaal

Wenn alle Gäste platziert sind, hat das Brautpaar seinen Auftritt und wird von den Hochzeitsgästen begrüsst.

  19:45 Beginn des Festessens

Wenn sich auch das Brautpaar an seinen Tisch gesetzt hat, kann das Festessen beginnen!   Der Ablauf des Festessens, mit einzelnen Gängen, Pausen, Einlagen, Künstlern – bildet einen weiteren, eigenen Ablaufplan ! Freut Euch auf unseren nächsten Post!

      Editor: www.projectwedding.ch – Vanessa Winter

      Fotos: www.projectphoto.ch – Stephan Winter    

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Wedding at Urnersee

Vor einiger Zeit durften wir die Hochzeit eines sehr lässiges Paares – einer Familie mit kleinem Kind – am Urnersee begleiten.

Das Wetter war etwas durchwachsen was aber der guten Stimmung keinen Abbruch tat. Ein Spiel zwischen Sonne, Wolken und Regen nahm seinen Lauf und wir uns das Brautpaar passen uns einfach dem Wetter an und nahmen es wie es kam.

Anstatt eines ausgiebigen Fotoshootings vor der Trauung, haben wir uns mehr Zeit für die Vorbereitungen und das Frühstück genommen weil es eben gerade mal wieder regnete. Für ein kleines Photoshooting auf einer einer Landzunge in den Urnersee hinaus hat es dann noch vor der Trauung gelangt. Das längere Shooting vertagten wir auf danach wo sich dann just die Sonne zeigte. Es fand auf dem ganz speziellen Areal der Alfred Nobel Sprengstofffarbrik stattfand. Und natürlich am eindrucksvollen Urnersee.

Danke liebe kleine Familie für den Tag mit Euch, es hat uns grossen Spass gemacht, auch weil unsere Kleine mit dabei sein durfte und es so eine ganz spezielle Hochzeit für uns war.

Mehr von unserer kleinen Hochzeitsfamilie in einem unserer nächsten Post – wir haben mit den dreien noch ein wunderschönes Familienshooting am See gemacht ein paar Monate nach der Hochzeit.

Urnersee, Schweiz, Lake Lucerne, Switzerland

Urnersee

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Haus des Brautpaares mit Seeblick :))

Schifffahrt auf dem Urnersee, Schifffahrt auf dem Vierwaldstättersee, Boattrip on Lake Lucerne

Schiff auf dem Urnersee

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Hochzeitskleidung am warten auf Braut & Bräutigam

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Vorbereitungen

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Bräutigam sieht Braut zum ersten Mal im Brautkleid

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Am Anfang des grossen Tages

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Und noch kurz zu zweit

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Und bereits zu dritt :))

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Kurzes Photoshooting vor dem Regen

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Kurzes Photoshooting vor dem Regen

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Kurzes Photoshooting am See mit Kuss

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwaldstättersee

Trauung

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Ringtausch

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwaldstättersee

Brautpaar mit Sohn

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Hochzeitsauto mit Chauffeur

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Brautportrait

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Hochzeitsfotoshooting auf dem Areal der Alfred Nobel Sprengstofffabrik

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Bräutigam & Sohn

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Hochzeitsfamilie

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Bräutigam & Trauzeuge in geheimer Misson

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Und nimmt der Bräutigam wohl seine Braut mit?

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Posing mit Hochzeitsauto und Chauffeur

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Brautpaar im Spiegel

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Bräutigam im Hochzeitsauto

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Und im Hintergrund liegt Sprengstoff in der Luft

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Brautpaar vor der harmlosen Scheune

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Das Brautpaar und die Sprengstofffabrik

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Na was da wohl drin ist ?

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Brautpaar am Urnersee

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Bräutigam im Focus

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Blick zu zweit in die gleiche Richtung

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Kuss am See

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Just married

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Braut im Focus

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Signature shoot

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Und immer noch….just married

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Willkommen zum gemütlichen (und warmen) Teil der Tages

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Süsse Dekoration selbstgemacht von der Braut

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Brautstrauss

Wedding at Urnersee, Wedding at Lake Lucerne, Hochzeit am Urnersee, Hochzeit am Vierwalstättersee

Berge im Sonnenlicht

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Die Besten der Besten – 2012

Auch wenn es uns sehr, sehr schwer fällt “nur” 20 Fotos einer tollen, wunderbaren Hochzeitssaison 2012 hier zu zeigen – versuchen wir es einmal.

Vielleicht gibt es dann noch weitere Post mit nochmal 20 und nochmal 20…we will see….

 

 

 

 

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin