Zankyou features projectphoto.ch – Berghochzeit in Graubünden

Zankyou veröffentlicht unsere Berghochzeit in Graubünden – wir freuen uns sehr über diese Veröffentlichung und sind stolz das nun auch die Leser des Zankyou Magazins in den Genuss dieser schönen Hochzeitsfotos kommen.

Noch einmal recht herzlichen Dank an unser wunderbares Brautpaar, es war und eine grosse Freude die Beiden und ihren goldigen Sohn an Ihrem ganz besonderen Tag fotografisch zu begleiten.

Hier der Link zum Original-Post von Zankyou: https://www.zankyou.ch/p/die-romantische-berghochzeit-von-stefanie-martin-in-graubunden

Zankyou features projectphoto.ch - Berghochzeit in Graubünden
Zankyou features projectphoto.ch - Berghochzeit in Graubünden
Zankyou features projectphoto.ch - Berghochzeit in Graubünden
Zankyou features projectphoto.ch - Berghochzeit in Graubünden

 

Auf unserem Blog haben wir die “Traufe” (Hochzeit + Taufe = Traufe) von Stefanie & Martin & Ben im wunderschönen Graubünden bereits veröffentlicht:

https://blog.projectphoto.ch/berghochzeit-in-graubuenden-projectphoto-ch/

Im Zuge der Veröffentlichung auf Zankyou hat unser Brautpaar uns noch einmal einen Einblich in ihren Liebesgeschichte und die Hochzeitsvorbereitungen gewährt und uns wissen lassen was sie anderen Brautpaar empfehlen würden.

Gerne wollen wir Euch hier an dem Erfahrungsschatz unsers Brautpaares teilhaben lassen:

 

Die Liebesbeziehung

Wo haben Sie sich kennengelernt? Im Ausgang in Chur. Gemeinsame Freunde haben uns einander vorgestellt.

Wie lange sind Sie schon zusammen?  Seit Anfang Juni 2013

Wo hat Ihr erstes Date stattgefunden? Zuerst waren wir thailändisch Essen und sind danach noch ins Kino gegangen.

Besondere Anekdote Ihrer Beziehung? Wir arbeiten seit April 2016 zusammen, das war am Anfang nicht immer leicht, da man so 24/7 zusammen ist und fast alles miteinander teilt. Mit der Zeit hat sich jedoch gezeigt, dass unsere Beziehung so nur noch stärker wurde und wir zu einem richtigen Team geworden sind, egal ob Privat oder Geschäftlich. Wir würden es jederzeit wieder so machen.

 

Der Heiratsantrag

Wann kam der Heiratsantrag? Wie sah dieser aus?
Der Heiratsantrag kam am 24.12.2014 in einem Wellnesshotel in Österreich. Eigentlich hatte Martin eine romantische Kutschenfahrt in eine Berghütte geplant, da stand schon alles bereit (Ring, Rosen, Champagner). Jedoch hat das der Kutscher vergessen und hat eine falsche Runde gedreht. Martin traute sich nicht etwas zu sagen, um die Überraschung nicht zu gefährden. Somit sind wir wieder beim Hotel gelandet, ohne Antrag… Martin organisierte dann, dass die Rosen etc. ins Hotel gebracht wurden und hat dann den Antrag im Hotelzimmer nachgeholt.

 

Die Hochzeit

Datum der Hochzeit:
(Zivil am 24.06.2016), Kirchlich mit Taufe unseres Sohnes am 24.06.2017

Planungszeit (in Monaten): ca. 9 Monate

Location der Hochzeitzeremonie (Name & Webseite): Kirche in Says, http://www.ref-kirchetrimmis.ch/62%20Kirchgemeinde%20Kirche%20Says.htm

Location der Hochzeitsfeier (Name & Webseite): B12, Chur, www.brandis12.ch

Hochzeitsgäste: 90

Hochzeitsthema/Motto/Stil: Sommerlich, Richtung Vintage

Was hat Sie dazu inspiriert? Fotos von anderen Hochzeiten, mehrheitlich auf Pinterest

Die Farbpalette: Altrosa, rosa, weiss

Gastgeschenke für die Gäste: M&Ms mit unseren Initialen in kleinen Gläschen

Welche wichtigen Details und/oder Dekorationen, machen ihre Hochzeit einzigartig? Die Dekoration wurde von Martins Tante gemacht und war bis ins kleinste Detail geplant. Sie hat alles mit sehr viel Liebe gemacht und die Gäste waren begeistert. Stefanie hat mit ihr grob die Ideen geplant, jedoch hat die Umsetzung alles übertroffen. Besondere Details/Highlights waren:
– Taschentücher für die Freudentränen in der Kirche
– Gastgeschenke
– Die Liebevoll geschmückte Kirche
– Der wunderschöne Garten für den Apéro

Wo haben Sie sich zu Trends aus der Hochzeitswelt informiert? Im Internet und in Magazinen. Viel jedoch haben wir bei Pinterest gesehen. J

Brautkleid-Shoppen. Wie haben Sie ihr Traumkleid gefunden? Ich war mit meiner Mutter und 2 Freundinnen in Zürich in der Boutique Zoro. Wir hatten einen tollen Tag zusammen und ich musste nur 5 Kleider probieren, bis mein Traumkleid gefunden war. Ein Spitzenkleid von Galia Lahav.

Glaubensrichtung der Trauung: reformiert

Ihr Eheversprechen: Dass wir für immer füreinander sowie unseren Sohn Ben und weitere Kinder da sein werden und uns in guten wie in schlechten Zeiten unterstützen.

Der schönste Moment des Tages: Der Ringtausch und Kuss in der Kirche

Besondere Herausforderungen/Überraschungen bei der Planung: Eigentlich hatten wir geplant, dass wir einen Hochzeitstanz/Eröffnungstanz tanzen möchten. Wir haben uns sogar für einen Kurs angemeldet und mussten leider feststellen, dass wir überhaupt keine Tänzer sind. Somit haben wir uns nach langem hin und her entschieden auf den Tanz zu verzichten und stattdessen gemeinsam den Song „Wonderwall“ von Oasis zu singen (wir hatten eine Karaoke-Anlage an unserer Hochzeit). Die Gäste haben super mitgemacht und waren total begeistert, die Stimmung war danach noch besser.

Gemeinsamer Lieblingssong aller Zeiten: „Make You Feel My Love“ von Adele

Trackliste von ihrer Hochzeit (Limit 10 Songs)? Während der Trauung in der Kirche:
„Amazing Grace“
„Hallelujah“
„Oh Happy Day“
„The Rose“ von B. Middler – GEMEINSAMES LIED MIT GESELLSCHAFT
Make You Feel My Love“ von Adele
„Lean On Me“
„Ain’t No Mountain High Enough“

 

Die Flitterwochen

Ziel der Flitterwochen: Kapstadt, Südafrika (3 Wochen im Februar 2018), natürlich zusammen mit unserem Sohn.

 

Das Persönliche Resümee

Persönliches Resümee über den erlebten Hochzeitstag: Wir haben unseren Hochzeitstag wirklich als einer der schönsten Tage erlebt. Es war ja nicht nur unser Hochzeitstag sondern auch noch die Taufe unseres Sohnes, was auch ein wunderschönes Ereignis war. Es hat wirklich alles gepasst; die Gäste waren super drauf, das Wetter war wunderschön, die Atmosphäre passte zu jeder Zeit, die Dekoration war super, das Essen war sehr gut unsere Hochzeitsplanerin hat einen super Job gemacht sowie auch alle anderen Dienstleister an diesem Tag.

 

Unsere Tipps

Tipps für Brautpaare, die demnächst in die Planung starten:

Uns war es zu jeder Zeit ein anliegen, dass sich unsere Gäste wohl fühlen sollen und nicht wir „unser Ding“ durchziehen wollten und das Risiko eingehen, dass dies niemandem gefällt. Wenn die Gäste gute Laune haben und es Ihnen gefällt kommt der Rest von alleine. ☺ Wichtig ist sicher auch, dass man sich frühzeitig um die Location sowie den Pfarrer und die Kirche kümmert. Wir haben uns auch sehr früh um unsere Fotografen gekümmert, da wir einen sehr gut gebuchten (projectphoto.ch !) unbedingt haben wollten. Wir waren mit Vanessa & Stephan bereits vor 2 Jahren in Kontakt und Eva Sutter welche für projectphoto.ch als assozierte Fotografin arbeitet hat unsere zivile Hochzeit im Sommer 2016 festgehalten, da Vanessa & Stephan selber leider bereits gebucht waren. Für unsere kirchliche Hochzeit mit Taufe wollten wir aber unbedingt die beiden selber engagieren.
Für alles andere findet man immer eine Lösung. Man sollte auch unbedingt eine Person haben, welche am Hochzeitstag die Koordination übernimmt, so dass sich das Brautpaar nicht darum kümmern muss. Es sollte wirklich der ganze Tag im Voraus bis ins kleinste Detail geplant werden, so dass in jeder Situation schnell reagiert werden kann.

 

Mitwirkende Dienstleister

Hochzeitsplaner/Eventplaner (Name & Webseite): Andrea Anhorn und Olivia Derungs von eventfieber, www.eventfieber.ch

Brautkleid Designer (Name & Webseite)/ Brautstudio: Galia Lahav, www.zoro.ch

Brautschuhe Designer (Name & Webseite): Valentino, www.valentino.com

Brautschmuck Designer (Name & Webseite): Rhomberg

Haare & Make-up (Name & Webseite): Samantha Gulli, Perfect Look, https://www.perfectlook-sg.com/

Bräutigam Outfit Designer (Name & Webseite): Carlo Pignatelli, www.zoro.ch

Einladungen/Papeterie (Name & Webseite): communicaziun.ch , Chur, www.communicaziun.ch

Torten & Backwerk (Name & Webseite): Merz Chur, www.merzchur.ch

Trauringe Designer (Name & Webseite)/Juwelier: Stucky, https://stucky-uhren.ch/

Entertainment (Name & Webseite):  www.hochzeit-dj.ch, www.yourevent.ch

Hochzeittransport (Name & Webseite): Posta Classica, https://www.posta-classica.ch

Zelebrant (Name & Webseite): Pfarrerin Anja Felix aus Malans GR

Dekoration und Floristik: Annina Giovanoli, Krea-Nina, https://www.facebook.com/Krea-nina-1550730185165074/

Ballone zum Steigen lassen: Ballon Service Chur, http://www.ballon-service-schweiz.ch/

Brautstrauss (Name & Webseite): Blumen Creativ, Chur http://www.blumen-creativ.ch/

 Hochzeitsfotografen: Vanessa & Stephan Winter www.projectphoto.ch

 

 

Über projectphoto.ch:

Philosophie

Wir verstehen uns als Kreatoren und Kuratoren Eures visuellen Vermächtnisses – wir begleiten Brautpaare welche Ihre Zeit mit uns als einmalige Chance sehen grösseres zu erschaffen – Kunst zu  kreieren.

 

projectphoto.ch sind Vanessa & Stephan Winter, Manuel Riesterer

Symbiose aus “Storytelling” – journalistisch, dokumentarischer Reportage und Epicshots – Profi-Fotoshooting am Hochzeitstag

Wechsel zwischen angeleiteter, natürlicher Inszenierung und diskreter Beobachter-Position. Künstlerische Veredelung der Fotos durch Bildbearbeitung “Made in Switzerland”

 

Vanessa & Stephan sind “International Award Winning Photographers” AGWPJA und nominiert für der Braut Foto Award 2017

Fest- und Hochzeitsmesse St. Gallen 2017, projectphoto.ch
Fest- und Hochzeitsmesse St. Gallen 2017, projectphoto.ch

Manuel ist “Qualified European Photographer” und Gewinner des “AdWin 2017” in der Kategorie “Fotografie Auftragsarbeit”

est- und Hochzeitsmesse St. Gallen 2017, projectphoto.ch

 

 

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*