Vor der Kamera – Tipps & Tricks zum Posing & Foto-Sujets & Make-up

Wahrscheinlich seit ihr es nicht gewohnt, vor der Kamera eines Profi-Fotografen zu posieren – ausser ihr seit Models oder guckt ganz viel “GNTM” Germany’s next Topmodel oder ähnliche Sendungen und übt ganz fleissig…

Falls nicht oder ihr einfach noch viel mehr zum Thema wissen wollt, verraten wir Euch hier wie ihr Euch am Tag der Tage optimal in Szene setzen könnt (also fleissig weiter üben…)

 

Posing

1. Der Blick: Übt einen verführerischen Augenaufschlag (kann auch für den Bräutigam nicht schaden:)). Senkt die Augen und blickt erst wieder auf, wenn es “klick” macht bzw. der Fotograf Euch das entsprechende Kommando gibt. Wenn ihr gegen die Sonne schauen müsst, und wir beim Fotoshooting unsere Reflektoren einsetzen – zähle wir Euch sowieso an. Hier bitte dann die Augen sanft öffnen und nicht abrupt aufreissen sonst seht ihr “erschreckt” aus auf dem Foto-Ergebnis:))

Generell gilt, immer direkt in die Kamera gucken, ausser der Fotograf gibt euch andere Anweisungen. Nichts sieht schlimmer aus als wenn ihr haarscharf an der Kamera vorbei guckt. Oder wenn Euer Kopf zwar zur Kamera zeigt Eure Augen aber zur Seite schauen (weil die schwarze Katze gerade vorbei läuft…oder Onkel Otto)

Fotosujets - www.projectphoto.ch

2. Dreiviertel-Profil: Schaut nicht frontal in die Kamera, sondern etwas seitlich. Dies ist vorteilhafter – gerade für die Nase !

3. Natürlichkeit:  Ignoriert einfach die Anwesenheit des Fotografen und verhaltet Euch genauso wie ihr Euch immer verhaltet. Versucht nichts aussergewöhnliches zu machen, seid einfach ihr selber, weniger ist (oft) mehr. Unterhaltet Euch miteinander, erzählt Euch eine Geschichte (oder was witziges), bewegt Euch, macht einen lockeren Spaziergang.

Fotosujets - www.projectphoto.ch

Hochzeit Anna & Marko - www.projectphoto.ch

4. Gerade stehen: Es muss nicht so aussehen, als hattet ihr einen Kleiderbügel verschluckt oder als wärt ihr Zinnsoldaten. Aber wenn ihr das “Brust-raus & Bauch-rein-Prinzip” beachtet, unterstützt ihr Eure Silhouette sehr vorteilhaft. Körperspannung kann auch nicht schaden (hier auch wieder viel “GNTM” gucken:))

5. Nicht zappeln! Bei aller Lockerheit: Wenn ihr ruhig steht und nicht redet, wirkt das souverän vor der Kamera (gilt natürlich nicht wenn bei Punkt 3 “Bewegung” gefragt ist dann ist auch Reden erlaubt).

 

Ideen für Foto-Sujets

Wenn ihr eine Idee für ein Foto-Sujet habt, noch so gerne, erzählt uns Eure Vorstellungen, bietet uns was an aber seid auch so aufgeschlossen und kritikfähig uns als Profis beurteilen zu lassen, ob es im Foto-Ergebniss etwas “taugt”.

Aber lieber probieren wir wir vor der Kamera etwas mit Euch aus und kugeln uns dann gemeinsam vor Lachen, als das wir Euch in Schockstarre verharren lassen und abfotografieren.

Fotosujets mit Props - www.projectphoto.ch

Und wenn ihr partout keine Idee habt, auch kein Problem, dann leiten wir Euch sanft an, bringen Euch in den Fotoshooting-Mood und

drücken Euch für den Anfang vielleicht eines unsere Schilder in die damit ihr Euch wohler fühlt und etwas zu tun habt.

Hochzeit Manu & Oli - www.projectphoto.ch
Wenn ihr Posen & Sujets bei anderen Fotografen gesehen habt, teilt sie uns mit & zeigt sie uns – natürlich wird das Ergebnis niemals 1 zu 1 sein,

ihr seid ein anderes Paar, wir sind andere Fotografen mit einem anderen Stil, ihr habt eine andere Location etc.

Es wird also immer nur eine Annäherung an das Original sein aber wir sind sicher das Euch auch die erschaffte Variante begeistern wird.

Fotosujets mit Props - www.projectphoto.ch
Hochzeit Bianca & Maik - www.projectphoto.ch
Hochzeit Bianca & Maik - www.projectphoto.ch

Make-up & Styling

Hochzeit Eva & Andi - www.projectphoto.ch
Worauf kommt es beim Make-up fürs Fotoshooting an ?

Die Braut sollte sich immer hunderprozentig wohl mit Ihrem Look fühlen, das spiegel sich in den Fotos wieder. Und oft ist hier auch wieder weniger mehr. Klar ist es jeder Braut selber überlassen, ob sie partout zu Ihrer Hochzeit ein neuen, exotischen Look ausprobieren will aber raten würden wir hier nicht all zu in die Extreme zugehen eher angelehnt an den “üblichen” Look aber natürlich aufge-pimpt.

Hochzeit Eva & Andi - _DX_0763 - www.projectphoto
Ruhig vorher schön zur Kosmetikerin gehen, sich ein Wellness-Spa-Weekend mit allem drum & dran gönnen. Am besten aber ein paar Wochen vor der Hochzeit – keinen Kosmetik-Termin in der letzten Woche vor der Hochzeit, sonst ist Eure Haut zu sehr “aufgewühlt” & bearbeitet und reagiert eher gestresst auf das Hochzeits-Make-up als entspannt.

Vielleicht auch ins Solarium oder unter die Selbstbräuner-Dusche und ein absoluter Hingucker und zu empfehlen sind Wimpern-Extensions:)) Achtung hier besteht absolute Suchtgefahr, denn wer will nicht morgens schon geschminkt aufwachen? Und das in den Flitterwochen?? Das hat man sonst nur bei Permanent-Make-up.

Hochzeit Eva & Andi - www.projectphoto.ch
Es soll schon Frauen gegeben haben, die sich für die Geburt ihres Kindes noch mal Wimpern-Extensions haben machen lassen um gut im Spital auszusehen, ich nenne jetzt hier keine Namen:)))

Und gönnt Euch unbedingt eine professionelle Make-up & Hairstylistin.

Unsere Erfahrung zeigt, dass nichts an ein professionelles Make-up ran kommt, also bitte, bitte nicht selber schminken, nicht am Tag der Tage auch wenn ihr das noch so gut könnt oder sogar selber Make-Up-Artist seid – gönnt Euch eine “Fremdbehandlung”.

Wenn sich auch hier ein Profi um Euch kümmert, dann werdet ihr Euch wie ein Star, wie eine Prinzessin fühlen und ihr müsst Euch nicht nachschminken und ihr werdet auch am Abend noch toll aussehen.

Natürlich gibt es auch hier Unterschiede und nicht jede Visagistin, Maskenbilderin, Make-up-Stylistin ist so gut wie die andere, also auch hier unbedingt auf Qualität (zeigt sich oft auch im höheren Preis- denn niedrigere Preis heisst oft auch weniger gute Produkte) und Empfehlungen achten.

Macht unbedingt vom “Probeschminken” Gebrauch, hier könnt ihr verschiedene Stile und Frisuren ausprobieren und scheut euch dann auch nicht davor abzusagen falls es für Euch nicht stimmt. Vielleicht müsst ihr Euch auch von der einen oder anderen Styling-Idee verabschieden um zu Eurem Wunschergebnis zu kommen. Seid ehrlich zu Euch selber und es muss auch in erster Line nur Euch gefallen – nicht der Trauzeugin, Brautmutter oder sonst wem. Ihr sie die Braut!

Make-up & Hairstylistin in den obigen Fotos: Selina Luisoni von Magisches Haar

 

 

Editor: Vanessa Winter – www.projectwedding.ch

Fotos: Stephan Winter – www.projectphoto.ch

 

 

 

 

 

 

FACEBOOK ITTWEET ITPINTInstagramBloglovin

Your email is never published or shared. Required fields are marked *

*

*